Frage von kirachanni, 60

Kann es sein dass man sein ganzes Leben auf der geschlossenen verbinden muss oder müssen sie einen entlassen nach gewisser Zeit?

Ich war in der akut Notfall Stadtion Aufnahme kp. In der geschlossene Kinder und Jugend Psychiatrie weil ich auf dem Weg war noch umzubringen und jem aus Angst die Polizei gerufen hat . Ich hab mich dort echt zusammen gerissen und immer gesagt ich habe nicht und war freundlich obwohl ich mir schon ausgemalt hatte wie ich alle schlagen oder unter Drogen setze dass ich abhauen kann. Nun dürfte ich nach einer Woche wieder weg . Ich frage mich allerdings was wäre wenn ich mein wahres ich gezeigt hätte die Leute beleidigt geschlagen und durchgedreht wäre und alles kaputt gemacht hätte und mich an keine Regel gehalten hätte . Und wie eine gestörte lache oder den Angst mache und krank lache oder die krankhaft anschaue . Kommt man dann nie wieder raus wenn man sich so benimmt oder wie ist das ?

Antwort
von Mimi33394, 16

Es ist unwahrscheinlich, aber möglich ist es schon. Es hängt vom Verhalten ab. Wenn man ständig Mittel und wege sucht sich zu verletzen oder sich umzubringen, wird man nicht rausgelassen. Ich war selbst lange Zeikt auf verschiedenen geschlossenen Stationen und bin hier im Umkreis schon eine echte Berühmtheit, wie ich traurigerweise erfahren durfte. Es steht zwar immer regelmäßig die Polizei bei mir vor der Tür um mich einzuweisen, aber ich schaffe es in der letzten Zeit immer mich da wieder rauszuwinden.

Also wie gesagt; man muss schon absolut extrem sein und auf dauer ununterbrochen alle möglichen Regeln brechen, damit man lebenslang eingesperrt bleibt. Man bleibt allerdings nicht die ganze Zeit in der Psychiatrie, sondern geht nach einer gewissen Zeit als "untherapierbarer Fall" in eine geschlossene Einrichtung für betreutes Wohnen.

Kommentar von kirachanni ,

Wie lange dauert das ?:)

Weil bei uns war dort eine 3 Jahre .. 

Kommentar von Mimi33394 ,

Das weiß ich nicht. Ich denke, dass das unterschiedlich ist. Die Gesetzgebung ist in hedem Bundesland anders, die Möglichkeiten einer Klinik sind immer unterschiedlich und es kommt darauf an, ob geeignete Pätze frei sind. Ich kenne jemanden, die nach 2 Jahren in so eine Einrichtung sollte. Das ist aber schon ein halbes Jahr her und es hat sich noch immer nichts getan.

Antwort
von MuffinDx, 38

Die würden dich so lange da behalten bis sie sicher sein können das du weder für dich noch für andere eine Gefahr darstellst...

Kommentar von kirachanni ,

Also kann man für immer da bleiben -.- 

Oder hauen die einem so viele Tabletten rein bis man in die Gesellschaft reinpasst ?

Kommentar von MuffinDx ,

Das kann ich dir leider nicht beantworten sorry... aber ich persönlich denke nicht das die dich mit Tabletten vollstopfen würden ._.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Doch tun sie .
Bei der Schwester von meiner oma haben die es gemacht,selbe Diagnose, wie sie/er sich hat.
Eigentlich stirbt man dann letztendlich an den Wechselwirkungen.

Kommentar von FelinasDemons ,

Du übertreibst es echt total,DHUMME. Das ist (falls das nicht gelogen ist) definitiv nicht auf allen geschlossenen Stationen in Deutschland so.

Kommentar von kirachanni ,

Ich habe schwere Depressionen und Adhs

Kommentar von kirachanni ,

Mir haben sie ne Überdosis ausversehen gegeben und dann drüber gelacht :) die sind alle gemein dort !! Bis auf die Ärzte aber die Betreuer sind gemein !

Kommentar von FelinasDemons ,

Dann warst du leider in der falschen Klinik. Ich wiederhole,es ist definitiv nicht in allen Kliniken deutschlandweit so.

Kommentar von kirachanni ,

Ich war nicht freiwillig dort wurde beim selbstmord erwischt und ja :)

Kommentar von Youareme ,

Die dürfen dich trotzdem nicht mit Pillen vollpumpen wäre strafbar wegen gefährlicher Körperverletzung.

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 38

Dann kriegst du ein Betreuer & stärkere Medikamente.

Nie wieder rauskommen tun nur die Leute im Psychiatrischen Strafvollzug & die bei denen die Medikamente nicht anschlagen / die zu gefärdet sind,auf freiem Fuß gelassen zu werden.

Jemand wie du (ich weiß nicht was deine Diagnose ist , hört sich aber nach einer Persönlichkeitsstörung im Cluster B an),würde schon wieder freigelassen werden,aber wenn dir halt die Impulskontrolle fehlen würde könnte s sich halt mit der Entlassung ziehen.

Kommentar von kirachanni ,

Ich bin suizidgefährdet und verletze mich selbst , nicht unbedingt Ritzen sondern schlage mir meine Hände an bis sie blau sind . Und ich bin leicht aggressiv .Und habe schwere Depressionen . Entweder will ich mich umbringen ( und das dann die ganze Zeit ) oder bin manisch . Das ner eher seltener . Ich habe auch kranke Gedanken , die ich aber nie umsetzen werde. Aber sie sind halt da . Und manchmal verhalte ich mich gestört und lache krank und kann nicht mehr aufhören damit .

Kommentar von kirachanni ,

Und ich habe manchmal dissoziative Zustände 

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Ja weil du ne bipolare Störung hast..

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Ja dann kann es sein,dass du auf Grund einer schweren Psychose länger als Menschen , die "nur" eine Depression haben ,bleiben musst .

Kommentar von kirachanni ,

Wie lange kann das werden wenn ich Pech habe ?

Ich hab mich zum Glück verstellt ich drehe innerlich durch . Wäre ich länger da würde ich bestimmt jeden Tag fixiert werden .

Manche sagen die stillen netten sind die gefährlichsten dort stimmt das eigentlich ?

Und bekommt man dann so viele Tabletten bis man in die Gesellschaft passt ?

Was meinst du mit biopale Störung sowas wie Identitätssrörung mps/ dis oder was meinst du und welche Tabletten helfen ?

Kommentar von FelinasDemons ,

Bist du ein Diplom Psychologe oder warum stellst du ihr willkürlich die Diagnose : Bipolare Störung??

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Die Schwester von meiner Oma wahr insgesamt über 20 Jahre in der Psychiatrie.
Fixiert wird man eher seltener , die Medikamente sind halt echt stark.
Es geht nicht darum in die Gesellschaft zu passen, sondern die Krankheit zu besiegen (was glaube ich nicht möglich ist , bin mir aber nicht sicher).

Bipolare Störung, wurde früher "manisch-depressiv" gennant & ist sehr sehr unangenehm.
Es ist wie ein Kokain Rausch,bloß dass dieser Wochen / Monate hällt/halten kann.
Bipolare Störungen werden zu den affektiven Psychosen gezählt.

Still & nett kann auf einem Trauma beruhen , aber auch "soziopathische"(dis-)/antisozial sein.
& stille kann auch ein Anzeichen eines Stupors (Zustand der während einer Schizophrenie auftreten kann & lebensgefährlich ist,zeichnet sich dadurch aus , dass der Patient sich nicht mehr bewegt & hohes Fieber hat &starrt & {verstummt [Mutismus]}).

Mutismus (also "Verstummung") kann auch eine Nebenwirkung , der starken Medikamente sein.

Ehm..Antidepressiva, die nicht euphorisch wirken + ein (Eventuell atypisches) Neuroleptikum.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Ich habe gesagt , dass es sich für MICH so anhört & nur so btw. der Psychologe kann gar NICHTS diagnostizieren , wenn man sich verstellt.
Außerdem können sich die tollen Psychologen auch ihrren.

Ich wollte ihr/ihm nur sagen, nach was er/sie vllt mal googlen kann , wenn sich der Verdacht bestätigt habe ich ihr/ihm ja vllt geholfen.

& was willst du eigentlich immer mit Diplom Psychologe ?

Diplom Psychologen wissen nicht alles.
& die Symptome hören sich halt so ähnlich an wie bei einem ehemaligen Familienmitglied.
Sorry , dass du immer ein Problem damit hast , wenn man nicht 30 Kehre Berufserfahrung & 10 Jahre studiert hat ..mein Gott.

Kommentar von kirachanni ,

Also das was du geschrieben hast mir Fieber usw ist total krass so bin ich auf jeden Fall nicht 

Dann habe ich das nicht 

Kommentar von FelinasDemons ,

Ich hab nie behauptet,dass Diplom Psychologen alles wissen. Sie können einem helfen, zu erfahren wo genau das Problem ist (Diagnose) und dann versuchen das Problem anzugehen. Es bringt ihr nichts,dass du ihr ein Floh ins Ohr setzt. Und wenn man sich bei einem Therapeuten verstellt,dann will man wohl keine Hilfe. Das ist dann wohl Pech. Bei Verdacht von psyschichen Problemen sofort einen Fachmann einbeziehen. Ansonsten hat das keinen Sinn und die Person steigert sich in etwas hinein,dass evtl eigentlich völlig harmlos ist. Und damit DAS nicht passiert,lege ich den Leuten immer ans Herz einen Therapeuten einzuschalten,statt auf laienhafte Ferndiagnosen völlig Fremder aus dem Internet zu hören,die einem wahrscheinlich noch mehr verwIRREN als sie ohnehin schon sind.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Nein das mit dem Fieber ist was anderes.

Google einfach mal bipolare Störung & schaue ob du Ähnlichkeiten findest .

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Tut mir leid , aber ich gehöre halt zu den Leuten , wo sich keiner drum scherrt , deshalb hatte ich nie den Luxus Hilfe zu bekommen.
Immer nur war ich bei Ärzten, denen meine Mutter einen Haufen Geld gegeben hat, damit sie nichts "unerwünschtes" diagnostizieren..

Somit habe ich versucht mich selbst zu diagnostizieren & es hat ewig gedauert , aber letztendlich hatte ich recht.

Kommentar von FelinasDemons ,

Dann warst du wohl bei den falschen Ärzten.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Ich darf nicht zu anderen Ärzten.
Egal.

Kommentar von FelinasDemons ,

Ah,stimmt. Das Thema hatten wir schon. Und ja,ist egal.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Mh..Gute Nacht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten