Frage von alexandra753, 37

Kann es sein, dass man bei gleicher Kalorienbilanz besser abnimmt, wenn mehr Stunden zwischen dem Essen liegen?

Wenn ich z.B. 1800 Kalorien über den Tag verteilt esse (Beispielsweise 5 Mahlzeiten) oder eben zwei Mahlzeiten mit jedweils 900 Kalorien macht das schon einen Unterschied oder? Im zweiten Fall hätte der Körper mehr Zeit auf seine Fettreserven zurückzugreifen und nicht immer Insulin auszuschütten oder denk ich da falsch und es kommt nur auf die Gesamtkalorienbilanz an?

Ich hab von einer Kollegin gehört, die nur einmal täglich Abends isst aber dafür alles was sie will und eben ihre Gesamte Kalorienanzahl von ca. 1900 auf einmal isst. Davon ist sie dann tagsüber immer satt. Sie hat eine super Figur

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für abnehmen, 21

Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Die einen brauchen 3-5 Mahlzeiten am Tag, anderen eben nur zwei (wobei nur 1x am Tag zu essen und dann reichlich nicht wirklich gesund ist da sollte deine Kollegin lieber umdenken). 

Mir reichen z.B. 2 Mahlzeiten am Tag vollkommen aus, mein Freund dagegen braucht noch ne Zwischenmahlzeit (also 3 Mahlzeiten). Ne bekannte von mir isst 5 mahlzeiten am Tag weil sie sonst Hunger schieben würde wenns weniger wäre. So ist eben jeder Mensch verschieden und kommt anders damit klar

Antwort
von wurstbemmchen, 23

Das kann durchaus sein und klingt auch logisch. Habe es aber noch nicht in der Praxis ausprobiert.

Antwort
von Gemobst, 9

Jeder Mensch reagiert anders, und es gibt keine Pauschallösung. 

Was deine Kollegin macht nennt sich intermittiertes Fasten. Da gibt es verschiedene Modelle. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community