Kann es sein, dass ich vielleicht depressiv werde?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey :)

also für mich hört sich das alles noch ziemlich normal an (was immer allerdings auch normal ist, denn jeder Mensch ist - gottseidank - anders, sonst wäre es ja auch stinklangweilig auf der Welt). Es ist doch okay, dass Du manchmal Deine Ruhe haben willst und es ist auch okay wenn Du etwas sensibler bist und etwas ein Einzelgänger zu sein ist auch nichts Schlimmes. Also alles in allem, ich finde da nichts Besorgniserregendes in dem was Du über Dich erzählst, auch die Fragen nach dem Sinn des Lebens zeugen nur davon dass Du ein kritischer und intelligenter Mensch bist und über Suizid hat vermutlich fast jeder schon mal nachgedacht, auf jeden Fall sind auch diese Gedanken so alt wie die Menschheit selbst und für mich nicht unnormales.

Das was Du beschreibst wegen der bedrückten Stimmung und den Schlafproblemen hört sich zwar schon nach Leiden an, aber solche Phasen gibt es. Im Winter ist das sogar bei vielen Menschen so, sie sind müder, nicht so leistungsfähig, schlechter gelaunt, verletzlicher, ... . Biologisch liegt das ganz einfach daran, dass durch das wenige Licht und die wenige Sonne und meist noch weniger Aktivität im Freien oder weniger Sport weniger Serotonin und andere Glückshormone in unserem Oberstübchen unterwegs sind. Auch das mit den Schlafstörungen und dem "bedrückt sein" kann von einem etwas veränderten Hormon-/Neurotransmitterhaushalt  kommen.

Aber wie gesagt kein Grund zu übertriebener Sorge, grundsätzlich liegen solche Schwankungen in unserem Neurotransmitterhaushalt in der Natur des Menschen.

Wenn Du unter den Symptomen jedoch stark leidest und es Dich weiter runterzieht und ein solches (wie gesagt eigentlich ganz normales) Tief sehr lang (mehrere Wochen bis einige Monate) anhält, sollt man schon was unternehmen oder sich Hilfe zu holen, damit man eben nicht in eine depressive Phase oder Depression reinrutscht.

Was da hilft ist allerdings bei jedem Menschen unterschiedlich, grundsätzlich sind Sachen die Spaß machen und Erfolgserlebnisse produzieren (wird Serotonin freigesetzt) gut, Sachen die Stress produzieren schlecht, oft hilfreich ist viel Aufenthalt im Freien, Sonnenlicht, Sport, vielen helfen Johanniskrautdragees. Auch dunkle Schokolade enthält Serotonin, kann ich aber nur bedingt empfehlen, denn wenn man davon zuviel ißt wird man meistens fett wie ein Rhinozeros und wenn man sich deswegen Stress macht schaden die Stresshormone vermutlich mehr als die Glückshormone der Schokolade nützen.

Gibt bestimmt noch jede Menge Ansätze, aber ich denke der Beste ist Dir nicht zu viele Sorgen zu machen (denn ich glaube es ist alles in Ordnung mit Dir), Spaß zu haben und Dein Leben zu genießen. Und Dir nicht zu viel Stress oder Erfolgsdruck zu machen.

Alles Gute, schönen Abend und glg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht im Moment vielen Menschen so. Depressiv bist du definitiv nicht. Es gibt Zeiten da macht man sich unnötig Sorgen um alles. Geht mir genauso aber es löst auch alles wieder. Mach dich nicht verrückt. Drückerle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?