Frage von ErnaDieGrosse, 73

Kann es sein, dass ich plötzlich Migräne habe?

Hallo...bin miitte 20 und mich plagt in letzter Zeit ein einseitiger Kopfschmerz (rechts) und manchmal wird mir übel...sind das noch normale Schmerzen oder ist das was ernsteres?

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Kopfschmerzen, Migräne, Schmerzen, 73

Hallo ErnaDieGrosse,

Kopfschmerzen sind nie „normal“. Dahinter steckt immer eine Ursache, die behandelt werden kann.

Einseitige Kopfschmerzen in Verbindung mit Übelkeit sind ein Hinweis auf Migräne. Bei den meisten Migränepatienten treten die ersten Migräneanfälle ab der Pubertät auf, aber auch spätere (erstmalige) Migräneanfälle sind möglich (bis ca. zum 30. Lebensjahr).

Typische Anzeichen für Migräne sind:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Mein Rat: Lasse dich vom Facharzt für Migräne – einem Neurologen – untersuchen. Er kann beurteilen, ob das bei dir eine Migräne ist. Es ist wichtig zu wissen, ob es sich um Migräne oder um eine andere Art von Kopfschmerz handelt, denn bei Migräne helfen ganz andere Medikamente und Therapien, als z. B. bei einem Spannungskopfschmerz.

LG Emelina


Antwort
von Battlemay, 55

Was heißt denn in letzter Zeit? Kommen die Schmerzen regelmäßig wieder? Oder war das jetzt einmal aber dafür über einen längeren Zeitraum? 

Antwort
von Agiltohr, 49

Frag mal deinen Arzt. Temporäre Migräne kenne ich nur in der Pubertät und den Wechseljahren, es kann aber auch sein, dass du bisher verschont geblieben bist und sie jetzt kommt. Wie sieht es mit deiner Familie aus? Haben dort manche Probleme mit Migräne?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community