Frage von Malipaaazii1508, 75

Kann es sein, dass ich Leukämie habe?

Hallo,

ich (15, w) bin Hypochonder und habe im Moment wieder große Angst, schwer krank zu sein. Ich bin seit längerem ständig müde. Nach Bewegung (spiele Fußball) bin ich meistens wieder wach und die Müdigkeit ist weg. Nun habe ich große Angst, Leukämie zu haben, da ich gelesen habe, dass Müdigkeit ein Anzeichen ist. Sonst habe ich allerdings keine Symptome, außer dass ich häufig kalte Hände und Füße habe. Bitte helft mir! Ich mache mir wirklich große Sorgen!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tanzistleben, 38

Nein, Du hast garantiert KEINE Leukämie! Da müssen schon mehrere Symptome zusammenkommen, ehe man an diese Diagnose denken kann! Nach zehnjähriger Arbeit an einer Kinderkrebsklinik mit Schwerpunkt Leukämie, kann ich dir das ganz sicher versprechen!

Und wenun du schon weißt, dass du zu hypochondrischem Verhalten neigt, hör bitte auf, im Internet nach Krankheiten zu suchen! Davon bekommst du nur chronische Googleritis und machst dich dauernd selber fertig!

Mit 15 bist du in der zweiten Hälfte der Pubertät, die hormonellen Umstellungen sind in vollem Gange, das Wachstum neigt sich, bis auf ganz wenige Zentimeter, dem Ende zu (beim Mädchen, Jungs wachsen noch länger). Das alles ist anstrengend für den Körper. Da darf man schon auch ein bisschen mehr an Müdigkeit leiden. Schau, dass du dich gesund ernährst, genug trinkst, viel Bewegung und frische Luft bekommst und ausreichend schläfst. Dann wird auch die Müdigkeit bald überstanden sein!

Alles Gute und liebe Grüße! 

Kommentar von Tanzistleben ,

Vielen Dank für das Sternchen! Es freut mich, wenn ich dir ein bisschen helfen konnte. 

Antwort
von polarbaer64, 29

Du hast ganz sicher keine Leukämie, da das sich rasend verschlechtert. Ich hatte ein Kind in meiner Kindergruppe, das letztendlich an Leukämie gestorben ist. Ich weiß, wovon ich spreche.

Was dir fehlt, ist frische Luft, genug zu trinken, ausreichend Schlaf, vitaminreiche Ernährung. Lass mal dein Blut untersuchen, vielleicht hast du ganz harmlosen Eisenmangel, der macht auch müde. Dagegen gibt´s Eisentabletten oder einfacher noch: eisenhaltige Lebensmittel wie z.B. grüne Paprika.

Kalte Hände und Füße lassen auf niedrigen Blutdruck hindeuten. Das ist in der Pubertät nicht selten. Da brauchst du mehr Bewegung, dann klappt das auch mit dem Blutdruck. Hast du einen Hometrainer oder einen Stepper zuhause? Sowas bringt dich wieder in Schwung. 

Lass mal deinen Blutdruck messen, mehrere Tage hintereinander. Dann kann dir ein Arzt gegebenenfalls ein paar Kreislauftröpfchen verschreiben. 

Was viel wichtiger für dich wäre, wäre eine psychotherapeutische Behandlung, wenn du ständig Krankheiten an dir suchst. Hypochondrie ist krankhaft und muss behandelt werden.

Aber nochmal: du hast KEINE Leukämie ! ! ! 

Antwort
von DjangoFrauchen, 33

Kalte Hände und Füße deuten auf eine schlechte Durchblutung hin, da du aber noch im Wachstum bist, kann es auch davon kommen.

Die Müdigkeit könnte evtl. auf einen Eisenmangel hinweisen, du solltest dein Blut beim Arzt checken lassen.

Antwort
von hardty, 30

nein Leukämie ist es bestimmt nicht, Du hast einfach etwas zu viel Energie, welche abgebaut werden will. Das mit dem Fußball ist schon sehr gut und du solltest unbedingt dabei bleiben. Trinke reichlich Flüssigkeit, so bis drei Liter Mineralwasser oder Tee. Bitte vermeide Kaffee und schwarzen und grünen Tee, auch mit Cola solltest Du sorgsam umgehen, sie enthält Koffein und eine Menge Zucker, was für Dich noch mehr Energie bedeutet.

Also mit Zucker und Zuckerhaltigen Lebensmitteln etwas sorgsam umgehen.

Ansonsten kann ich dir viel Bewegung empfehlen, das hilft wirklich!

Gruß hardty

Kommentar von CountDracula ,

Dass Zucker hyperaktiv oder auch nur wach macht, ist aber gar nicht bewiesen...

Antwort
von Romaschka42, 21

Symptom Müdigkeit kann viele verschiedene Ursachen haben, das muss doch nicht gleich Leukämie sein! Am besten du gehst zum Arzt und lässt dir Blut abnehmen, vllt hast du ja nur Eisenmangel oder etwas anderes. Mach dich nicht verrückt!

Antwort
von Manioro, 29

Du googlest zuviel nach irgendwelchen Symtomen. Dass Du ein Hypochonder bist, hast du ja schon selbst bemerkt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du Leukämie hast. Ich bin mir aber fast sicher, dass Du Dir mal Unterstützung von einem Psychologen holen solltest. Ich gehe mal davon aus, dass du unter der ständigen Angst vor Krankheiten leidest.

Antwort
von SturerEsel, 17

Als jemand, der tatsächlich Leukämie hat (CML), kann ich über deine "Symptome" nur milde lächeln.

Es ist immer das selbe mit "Dr. Google". Da sucht man nach Symptomen für Fußpilz und am Ende hat man einen Hirntumor!

Du hast es ganz richtig erkannt: du bist ein Hypochonder (F45.2). Mach mal eine Therapie!

Antwort
von Ballerburg, 25

Leukämie würde ich nicht sagen, sondern eher schon zu niedriger Blutdruck, oder evtl. fehlen die bestimmte Mineralien

Antwort
von Kunzinger, 29

Weil du ab und zu müde bist vermutest du also, dass du Leukämie - Blutkrebs hast - mit 15 Jahren.

Anhand deines Symptoms, Müdigkeit, wirst du keine Leukämie "selbst" diagnostizieren können.

Bei Bedenken, lass Dir Blut abnehmen und dein Arzt deines Vertrauens, wird Dir sagen, ob was nicht in Ordnung ist....

Und bitte, falls dem so ist, gib keine x-beliebigen Symptome bei google ein und erwarte, dass dort die richtige Diagnose für deine Symptome steht.... das macht einen nur noch mehr verrückt und beim nächsten Mal hat du dann keine Leukämie sondern irgendwas Anderes....

Kommentar von Tanzistleben ,

Abgesehen davon, dass die Fragestellerin ganz sicher keine Leukämie hat, wie kommst du darauf, dass ihr jugendliches Alter ein Hindernis sein könnte?

Kommentar von Kunzinger ,

seltene Krankheiten sind selten.... soll jetzt nicht heißen, dass junge Leute keine Leukämie bekommen, aber ich würde es als eher seltenen Fall einstufen und das Alter spielt sicher eine Rolle....

Kommentar von Tanzistleben ,

Da liegst du ganz falsch. Leukämie zählt mit zu den häufigsten Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Der "Vorteil" daran ist, dass viel geforscht wird und die Heilungsrate mittlerweile bei 80% liegt. Trotzdem ist und bleibt es eine Schockdiagnose und jedes Kind, das daran stirbt, ist eines zu viel. 

Kommentar von Kunzinger ,

soll jetzt heißen, weil sie 15 Jahre alt ist und demnach ein Kind ist - ist sie Leukämie gefährdet, oder wie?

Nebenbei muss man wahrscheinlich die Formen der Leukämie voneinander trennen und treten in unterschiedlichen Altersgruppen auf. Du generalisierst hier und sagst Leukämie ist eine Krebserkrankung und betrifft vorwiegend Kinder und Jugendliche.

Hier ein statement der deutschen Krebsgesellschaft:

Zitat:" Fast drei Viertel aller Leukämiepatienten sind zum Zeitpunkt der Diagnose über 60 Jahre alt." 

https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/k...

Kommentar von polarbaer64 ,

In meiner Kindergruppe erkrankte ein kleiner Junge mit 8 Jahren an Leukämie. Er starb kurz nach seinem 9. Geburtstag :o( . Soviel zum Alter... . Er ist nicht mal mehr in die dritte Klasse gekommen. Die verbrachte er in der Kinderkrebsklinik... . 

Kommentar von Kunzinger ,

Wenn Kinder jung sterben vor allem an einer Krebserkrankung ist das sehr tragisch... Ich hab mit keinem Wort gesagt, dass Kinder nicht an Krebs erkranken können.... Hier werden einem die Wörter im Mund umgedreht.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community