Kann es sein, dass ich bei der Lohnsteuer-Anmeldung via ElsterFormular wirklich die Lohnsteuer und den Soli-Zuschlag schon fertig AUSGERECHNET angeben muß?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Stell dir vor, du hast nicht nur einen Arbeitnehmer. Wie soll dann beim Finanzamt jemand zuordnen können, welcher Betrag aus den gemeldeten Bruttogehältern zu welchem Steuerpflichtigen gehört? Du meldest ja auch nicht, wer überhaupt beschäftigt ist, wie soll da auf Lohnsteuerabzugsmerkmale zugegriffen werden?
Wo ist das Problem bei den konkreten Zahlen? Die musst du doch, um den Nettolohn auszurechnen, eh jeden Monat ermitteln?
Im Übrigen will die Krankenkasse auch jeden Monat ganz konkrete Zahlen gemeldet haben, die rechnen auch nichts selber aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lehrar
13.03.2016, 14:03

Sorry, doch ich dachte, in ElsterFormular müsse man zuerst einen konkreten Arbeitnehmer "anmelden" bei sich. Also müsse das FA genau wissen, welcher individuelle Arbeitnehmer mit welchen spez. Elstam-Merkmalen bei meiner Mutter arbeitet. Und ja, das mit Krankenkasse ist natürlich auch bekannt.  Ich werde also hier alles legal machen, nicht so, wie bei der Schwiegermutter eines Ex-Brd-Kanzlerkandidaten !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Werde mich bemühen bestens, auch wenn ich nicht alles verstehe. Und wenn es gar nicht klappt, suche ich halt deshalb extra einen Steuerberater, den ich für meine einfache eigene Lohnsteuer bisher vermeiden konnte.

0

Ist die Haushaltshilfe auch bei der Krankenkasse angemeldet?

Da müssen nämlich auch selbst errechnete Beiträge angemeldet und bezahlt werden.

Und ja- Der Arbeitgeber muss die Lohnsteuer selbst ausrechnen und in die Lohnsteueranmeldung eintragen.

Am Jahresende sind dann noch Jahresmeldungen und Bescheinigungen über den Lohn mit den Abzugsbeträgen und über den sozialversicherungspflichtigen Betrag zu übertragen und Kopien an den Arbeitnehmer auszuhändigen.

Ich denke, diese Bescheinigungen kennst Du, wenn Du selber Arbeitnehmer bist.

Das geht natürlich nicht über die entsprechende Software.

Die hat aber ein Steuerberater, und der würde sicher gern für Dich tätig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lehrar
13.03.2016, 14:04

Und ja, das mit Krankenkasse ist natürlich auch bekannt.  Ich werde also hier alles legal machen. Werde mich bemühen
bestens, auch wenn ich nicht alles verstehe. Und wenn es gar nicht
klappt, suche ich halt deshalb extra einen Steuerberater

0