Kann es sein dass ich asozial bin?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also, ich würde dich nicht als asozial sehen, sondern als Jemanden, der es nie erfahren hat, wie schön ehrliche Zuneigung sein kann. Du schreibst zwar sehr krasse Dinge, wie, dass dir nicht wichtig ist, ob deine Eltern sterben. Aber auf den zweiten Blick merkt man, dass du auf irgendeine Art verbittert bist, bzw ohne Lebenselan oder Lebensfreude. Du wertest alles als falsch und geheuchelt ab.

Aber all das muss ja irgendwo seine Wurzeln haben. Es gibt Menschen, die lieber für sich sind und welche, die gerne mit anderen zusammen sind, was auch völlig ok ist. Aber du hast, wie man aus deinen Zeilen lesen kann, so viel negative Energie in dir, was meiner Ansicht nach einfach aus einer Angst oder einer seelischen Verletzung kommen könnte. Wurdest du schon einmal so richtig enttäuscht? Kommst du aus einem liebevollen Elternhaus? Hast du schlechte Erfahrungen gemacht?

Mein Tipp wäre, dass du dir tatsächlich psychologische Hilfe suchst, was ich nicht böse meine. Aber es ist einfach eine ganz andere Lebensqualität, wenn du merkst, man KANN anderen menschen vertrauen, es GIBT Menschen, die es ehrlich gut mit dir meinen. Nicht jede Nettigkeit ist geheuchelt. Es ist meiner Meinung nach so wichtig, Liebe in sich zu tragen. Das ist ein riesiger Unterschied. Überlege mal und denke über deine Vergangenheit nach. Scheue dich nicht, so weit "nachzugraben", dass es evtl schmerzt, sondern setze dich mit dem, was dich belastet auseinander. Es bringt nichts, all das vor sich herzuschieben. Ich wünsche dir alles Gute !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das ehrlich gesagt nicht asozial, sondern teilweise herablassend und beschämend was du hier vom Stapel lässt, sorry.
Ich mag Menschen die einem ständig etwas vormachen auch nicht, aber es sind doch nicht alle so.

Gleichzeitig bekommt man auch den Eindruck dass du aus irgendwelchen Gründen Angst hast vor Gefühlen und dich auf andere Menschen einzulassen.
Und das kommt nicht mal eben so.
Ich würde auch vorschlagen, dass du mal mit nem Therapeuten sprichst. Ich find es echt schade, dass du so negativ eingestellt bist. Damit nimmst du Dir selber die Chance glücklich zu sein.
Hast du denn so schlechte Erfahrungen im Leben gemacht? 😞

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind nur irgendwelche Säugetiere die irgendwann sterben werden.

Wir können die Zeit auf der Erde sinnvoll nutzen. Wir können Geld spenden und anderen Menschen helfen. Sie können sich auch für etwas einsetzen, was Ihnen wichtig ist.

Ich bin Christ. Menschen sind der Meinung, dass Gott dem Leben Sinn gibt. Wenn Sie an Gründen/Argumenten interessiert sind, warum ich an das Christentum glaube, dann können Sie mich fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente, um an Gott zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich würde gerne hören das mit mir alles in Ordnung ist."
Darum geht es nur nicht, was Du gerne hören willst.

Es steht Dir völlig frei einen Psychologen aufzusuchen und eine Analyse erstellen zu lassen.
Aber auch diese werden Dir nicht sagen was Du gerne hören willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte Dich ebenfalls nicht für assozial, sonst würdest Du Dich hier nicht offenbaren. Deine Problemen sind wirklich viel tiefgreifender und auch ich kann Dir nur empfehlen, profesionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Irgendwie habe ich das Gefühl, daß Dein Problem für Dich zwar schwerwiegend ist, Dir unter Umständen von ausgebildeten Psychologen gar nicht so schwer zu helfen sein wird.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück, für Dich und Deine Zukunft.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht Asozial fühl doch nicht angegriffen aber das sind Emo Gedanken 😂.

Falls du dich mit jmd austauschen möchtest schrieb mich an :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung