Frage von Lola1000, 56

Kann es sein, dass ich Bindungsängste habe?

Ich (w,17) habe ein Problem mit meinen Gefühlen, bzw. damit, mich auf einen Jungen einzulassen. Immer, wenn ein Junge Interesse an mir zeigt, bin ich irgendwie in einer komischen weise davon 'angeekelt' und lasse den Typen abblitzen, auch wenn ich ihn vorher eigentlich nett fand. Es kommt mir immer so vor, dass der Junge nur auf Sex oder eine x-beliebibge Freundin aus ist. Bis jeztz war es allerdings auch bei fast allen Kandidaten so, dass ich sie erst sehr kurz kannte, mich ein oder zwei mal mit ihnen getroffen habe und sie dann schon mehr wollten. Kann es sein, dass meine Abneigung nur daran liegt, dass der Richtige bis jetzt einfach nicht dabei war, oder habe ich vielleicht wirklich Bindungsängste? Und ist es normal bzw. kann das überhaupt funktionieren, dass man nach dem 2. oder 3. Treffen (also so nach ~4Wochen) schon eine Beziehung anfängt oder bin ich mit meiner Ansicht da allein, dass das eine viel zu kurze Kennenlernzeit ist?

Antwort
von haftabi, 28

Es kann komplett unterschiedlich sein. Ich kannte meine Ex 1 Woche und dann waren wir zusammen. Ich glaube wie lange es dauert bis man in eine Beziehung geht ist von person zu person unterschiedlich.

Warum nimmst du dir nicht mehr zeit um jemanden kennenzulernen, dann wirst du schon merken dass er nicht nur auf Sex aus ist (kann natürlich bei einigen trotzdem der Fall sein).

Antwort
von fruitloverxo, 38

Heut zu Tage ist das normal dass man kritisch ist, man hört so viel, bekommt soviel von der Gesellschaft erzählt. Aber wahrscheinlich war einfach der richtige noch nicht dabei,wenn es der richtige wäre hättest du das gemerkt bzw wirst du es merken und er wird dann auch dir die Zeit geben die du brauchst:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community