Frage von Funmichi, 57

kann es sein, dass es gar kein kleinstes teilchen gibt und man teilchen immer weiter und weiter spalten könnte und eine benennung unsinnig ist?

Antwort
von TimKunZe, 19

Hallo Funmichi,

Das stimmt. Atome kann man zerteilen - den Atomkern kann man zerteilen - Protonen und Neutronen kann man zerteilen- doch dann stoßen wir auf die Quarks, Teilchen die man nicht mehr teilen kann, zumindest nach dem heutigen Wissenstand.

Die kleinsten Teilchen nennen wir Elementarteilchen, da sie, wie das Wort schon verrät, elementar ( grundlegend ) sind.

Das sogenannte Standardmodell der Teilchenphysik umfasst:

- 6 Quarks
- 12 Austauschteilchen
- 6 Leptonen
- 1 Higgs Boson

- + die jeweiligen 'Antiteilchen'

All die oben genannten Teilchen sind unzerteilbar, beziehungsweise wenn man sie zerteilen könnte, würden keine noch kleineren Teilchen rauskommen, "sondern nur noch pure Energie".

Aber zu 100% können wir uns natürlich nicht sicher sein, schließlich waren auch schon die die alten Griechen der Meinung, dass die Atome unzerteilbar und massive Kugeln wären. Und dann kam Rutherford...

Grüße

Tim Kunze

Antwort
von Eeleis, 40

Theoretisch, aber für einen Menschen nicht da er irgendwann sein ende sieht ob es jetzt stimmt oder nicht.(Wir Menschen haben nicht grade ein gehirn was gut im denken ist)

Antwort
von GravityZero, 43

Theoretisch ist alles möglich, auch wenn wir es uns nicht erklären können.

Antwort
von salsim5774, 40

Ja das stimmt. Denn selbst Atome können wieder zerlegt werden.

Antwort
von Paganini, 10

Wenn man auf die Quantenebene kommt, dann gibt es natürlich nichts "Kleineres" oder Spaltbares mehr, denn ein Quant ist eine kleinstmögliche Energieanregung. Ein Lichtteilchen, ein sogenanntes Photon, ist die elementare Anregung, also das Quant des elektromagnetischen Feldes und damit die kleinstmögliche Energieeinheit, die das elektromagnetische Feld zu bieten hat.

Dass wir die kleinsten Teilchen eben "Teilchen" nennen, heißt nicht, dass wir sie uns als kleine Dinge vorstellen müssen, die aus etwas aufgebaut sind. Das elektromagnetische Feld z.B. kannst Du dir bildhaft wie eine Gitarrensaite vorstellen. Wenn Du sie anzupfst, schwingt sie in ihrer Eigenfrequenz, und der Ton *ist* das Teilchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten