Frage von Hunkpapa, 79

Kann es sein, dass ein Schüler schlauer, weiser und intelligenter ist als sein Lehrer - was dann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rechtsgelehrter, 55

Natürlich kann das sein. Das kommt häufiger vor.

Was soll denn dann sein? Einfach froh sein, dass man so klug ist.

Kommentar von Hunkpapa ,

Bist du froh, jemanden zuzuhören, der dir geistig nicht gewachsen ist?

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Nein. Das ist eine Qual.

Kommt aber darauf an, wie, was und über welches Thema er genau spricht.

Hat er zum Beispiel keine Ahnung über ein Thema, mit welchen ich mich gut auskenne, dann ist das zunächst kein Problem.

Dann erkläre ich dies ihm. Wenn er es dann auch beim zweiten mal nicht versteht, dann beende ich den Kontakt.

Wenn jemand generell dumm ist und mich mehrmals mit seiner Lebensgeschichte nervt oder zum hundertsten mal über seine Urlaubserlebnisse berichtet, dann ist das extrem belastend und ein Grund den Kontakt komplett abzubrechen.

Es gibt Menschen, die sind 55 Jahre, aber haben teils das Hirn eines 8 jährigen. Meine Nachbarin ist so eine.

Kommentar von Hunkpapa ,

Sieht sie wenigstens gut aus?

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Nein. Ihr springt die Dummheit sprichwörtlich aus dem Gesicht.

Und was nützt mir gutes Aussehen, wenn sich hinter der Fassade der IQ einer Müllkippe befindet?

Antwort
von xFever, 49

Kann gut sein, wenn der Lehrer jedoch wirklich keine Ahnung vom Fach hat, würde ich die Leitung mal drauf ansprechen...Fördernd ist das ja nicht :D

Antwort
von SupraX, 26

Es kann sein, dass der Schüler das denkt. Jugendliche denken ja fast immer sie wären schlauer als alle Erwachsenen zusammen. Und schlauer als die Lehrer sind sie meistens auch. Intelligenter vielleicht im Einzelfall. Aber weiser? Und alles 3 zusammen?

In der Erwachsenenbildung kann ich mir das eher vorstellen.

Kommentar von Hunkpapa ,

Warum sollen Kinder weniger weise, weniger schlauer und weniger intelligenter sein als Erwachsene? Kinder sind sogar weniger voreingenommen als Erwachsene. Ist das nicht weise?

Kommentar von SupraX ,

Die sarkastische Antwort darauf wäre jetzt "schau dir doch einfach mal die Fragen auf GuteFrage an, dann werden alle Zweifel beseitigt". Aber wir wollen das Thema ja sachlich klären.

Wo soll ein Kind denn diese Weisheit hernehmen? Es kommt auch sehr darauf an wie man diese Begriffe definiert. Weisheit bedarf meiner Meinung nach eine gewisse Lebenserfahrung. Und die kann man in dem jungen Alter so eigentlich nicht haben.

Und weniger voreingenommen kann man so auch nicht unbedingt sagen. Mobbing ist ja nicht umsonst gerade bei den Jüngeren nach wie vor ein akutes Thema. Es stimmt, Kinder sind wesentlich offener und unvoreingenommener als die meisten Erwachsenen. Sie sind aber oft auch echte Monster die keine Gnade mit Kindern kennen die anders sind als sie. Eben deswegen, weil sie sich a) noch nie so richtig die Finger verbrannt haben (es fehlt eben einfach jene Lebenserfahrung) und sie b) sich der Konsequenzen ihrer Handlungen oft nicht wirklich bewusst sind.

Antwort
von TreudoofeTomate, 23

Schlauer und weiser eher nicht. Intelligenter kann sein.

Was dann? Nichts, dann bleibt er weiter Schüler.

Antwort
von Kuestenflieger, 25

vorallem hat die schülerin mehr lebenserfahrung ?

Kommentar von Hunkpapa ,

Mehr Lebenserfahrungen hat schon mal niemand. Auch ein 80-Jähriger hat nicht mehr Lebenserfahrungen als ein 20- Jähriger. Jeder hat nur seine eigenen  Erfahrungen.

Antwort
von Katzenhai3, 41

Dann tauscht ihr die Positionen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community