Frage von kamillechaiiii, 50

Kann es sein dass "Die Tribute von Panem"-Aufnahmen kein Geld für eine gescheite Produktion hatten?

Tolles Buch. Tolles Szenarium. Klasse Idee. Hab vor kurzem das Buch fertig gelesen und schaue mir zum ersten Mal den Film an. Die Frage, die mir die ganze Zeit im Kopf herumschwirrt ist ob der Kameramann tatsächlich betrunken ist?!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Flammifera, 16

Hey :)

Ich denke ich weiß, was du meinst. Diese wackelige Kamera, vor allem bei der Szene am Füllhorn? Da würde ich sagen, könnte es zwei Gründe geben - Absicht ist es auf jeden Fall.

Erstens, bringt diese Kameraführung sehr viel mehr Leben in die Szene. Dadurch kommt das Chaos, das gerade herrscht, besser zur Geltung.

Zweitens könnte es sein, dass sie dadurch verhindern wollten, dass die Gewaltszenen zu genau zu sehen sind. Immerhin mussten sie den Film mit einer Altersfreigabe von 12 durchbekommen.

LG

Kommentar von niki911 ,

Ich glaube zum Teil wurden bei den Szenen am Füllhorn auch Filmszenen von den Stuntleuten (also die mit in dem Blutbad involviert waren) gedreht. Da man bei 'Behind the scenes' gesehen hat das sie alle Kameras angebracht bekommen haben....

Antwort
von Kristinominos, 31

Insgesamt hatte die Quadrologie ein Budget von knapp unter 400 Millionen USD... also im Schnitt pro Film 100 Mio USD... das ist wirklich nicht die Welt und dafür haben sie ein paar super Filme hinbekommen... da gibts gar nix zu meckern.

Außerdem spielt Woody Harrelson mit.

Antwort
von JonasGelner01, 24

Ich versteh nicht, was du gegen die Kameraführung hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community