Frage von Pechipechi, 125

Kann es sein, dass die schmerzen verschwinden wenn man sich zu viel ritzt?

Viele ritzen sich ja, und das wird immer tiefer und immer mehr. Kann es denn sein, dass das mit der zeit immer weniger wirkt und die schmerzen werden immer weniger, dass man eben halt tiefer schneiden muss?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Pechipechi,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit ritzen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BlutJen, 44

Ja, leider ist es so; dein Körper braucht halt "mehr", das könnte man ja schon fast mit Drogen vergleichen, wenn du sie oft nimmst, ist es irgendwann so gut wie nichts mehr für dich & es macht dir / deinem Körper nichts mehr aus. Das ist ja leider das Problem, du schneidest & iwan kann es sein das du es nicht mehr richtig spürst,  weil du den Schmerz schon gewohnt bist. 

Bitte suche dir Hilfe falls du betroffen bist, ich War leider auch mal betroffen; ich habe aber nie aufgegeben & habe damit aufgehört^^

Kannst mit gerne mal schreiben ^^ :)

Antwort
von Kapodaster, 63
  • Kann sein, dass du dich an den Schmerzreiz  gewöhnst und deshalb immer stärkere Reize brauchst. 
  • Und: Durchs Ritzen landest Du in einem Teufelskreis. Das auslösende Problem bleibt bestehen, und das Ritzen macht alles nur noch schlimmer.
Kommentar von Pechipechi ,

Ist mir leider schon bewusst (teufelskreis) ist nicht so schön drin...

Kommentar von Katze27082003 ,

Doch klaar chillig im Teufelskreis:D*bemerke sarkasmus*

Antwort
von FragaAntworta, 72

Sie werden nicht weniger, sie werden nur nicht mehr in diesem Maße wahrgenommen, zudem verstärken sich diese Tendenzen immer weiter, je länger man es macht, es ist ein Gewöhnungseffekt.

Antwort
von FragVane, 40

Also bei mir ist es so, dass egal wie tief ich mich ritze immer nur ein sehr leichtes brennen was eigentlich gar nicht schlimm ist fühle. Wenn ich mich aber ausversehen schneide und es auch nur ein kleiner Kratzer ist tut es mir richtig extrem weh, ich weiß auch nicht warum

Kommentar von Laurena94 ,

Ging mir genau gleich. Wenn ich mich geritzt hatte hatte ich nie schmerzen.  Wenn mich aber zb meine Katzen gekratzt hatten hat das Viel mehr weh getan obwohl die im Vergleich zu meinen Wunden nichts waren. 

Ich frage mich nur warum das so war 

Kommentar von PaigeMarie ,

Dies liegt an der menschlichen Psyche. Wenn man sich jetzt einbildet man hat ein Messer im Bauch dann spürt man die schmerzen auch wenn da überhaupt nichts ist, so ist es auch in diesem Fall. Dir Psyche ist dran schuld, wie sie auch schuld ist dass man überhaupt angefangen hat.

Kommentar von FragVane ,

Vielleicht weil man sich beim ritzen ja verletzten will, aber um ehrlich zu sein hab ich auch keine Ahnung

Antwort
von KRABBENFISCH, 49

Kann durchaus sein. Aber abgesehen davon solltest du es nicht tiefer machen, generell es unterlassen. Klar, ich weiß nicht in welcher Lage du dich befindest und diese kann sehr deprimierend und bedrückend sein. Bitte mach das aber nicht weiter. Rede mit Freunden, Eltern oder sonstigen. Lenke dich von deinem Kummer ab, gehe einfach in den Wald und schreie deine Wut, deine Aggresionen oder sonstiges einfach raus. Denke immer daran: Wo Schatten ist, da ist auch Licht. Ich wollte dir keine Moralpredigt halten aber es war mir wichtig.

Antwort
von staystrong14, 28

Ja. Mit der zeit kann es sein das Einen diese Schmerzen nix ausmachen.

Antwort
von Katze27082003, 10

Ja... das ist wirklich so...das ist echt scheizze weil du mehr willst aber dein Verstand dagegen ankämpftT___T

Antwort
von violatedsoul, 36

Die Dummheit wird immer mehr. Das kann zu Realitätsverlust führen, auch bei selbst zugefügten Schmerzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community