Frage von PParker, 50

Kann es sein, dass das neue Laptop nur 1 Jahr Garantie hat?

Hi allerseits,

meine Schwester kauft ein neues Notebook und es hat angeblich nur ein Jahr Garantie. Kauf über Amazon, Hersteller ist HP. Gibt es nicht getrennt Händler- und Hersteller-Garantie? Muss nach EU-Verordnung die Garantie nicht immer zwei Jahre betragen? Ich dachte, es wäre jetzt ein Jahr amazon-Garantie und zwei Jahre HP-Garantie, aber bisher steht davon nichts da.

Viele Grüße, PParker

Antwort
von Neugierlind, 39

Nach Gesetz:

1 Jahr Garantie

+ 1 Jahr Gewährleistung.

Also 12 Monate Garantie nach Kauf und 24 Monate Gewährleistung nach Kauf. Gewährleistung überschneidet die Garantie wobei solang du Garantie hast nicht auf die Gewährleistung greifen musst, da das Gerät bei Garantie auch voll ausgetauscht werden kann.


Hier kannst du die unterschiede nachlesen

http://www.channelpartner.de/a/der-unterschied-zwischen-garantie-und-gewaehrleis...


Liebe Grüße


Kommentar von Falkenpost ,

Ein klares Nein. 2 Jahre Gewährleistung. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass im Gesetz das Wort "Garantie" auftaucht. Zudem eine Garantie vom Leistungsspekturm sich von der Gewährleistung deutlich unterscheiden kann.

Kommentar von Neugierlind ,

Die Garantie ist freiwillig und meißtens 1 Jahr. Die Gewährleistung jedoch beträgt 2 Jahre.

Welcher Hersteller gibt schon kein jahr Garantie auf ein Notebook?

Kommentar von Falkenpost ,

Dies ist richtig. Allerdings hast du dies nicht so geschrieben. Du hast geschrieben, dass per Gesetzt 1 Jahr Garantie festgelegt sind. Und dies ist nunmal absolut falsch. Und es wäre fatal, wenn ein Leser hier mit dieser Info zum Händler geht.

Kommentar von Neugierlind ,

Ups, sehe grad. Zum glück gibt welche wie dich :3

Antwort
von Steinchen77, 37

Nach dem Gesetz müssen Hersteller zwei Jahre Gewährleistung geben, nicht Garantie.

Der Unterschied ist, dass bei der Garantie für jeden Mangel aufgekommen wird. Bei der Gewährleistung haftet der Hersteller nur für Probleme, die schon beim Kauf bestanden.

Kommentar von ahabman ,

Die gesetzliche Gewährleistung von 24 Monaten muss der Händler geben. Garantie ist eine freiwillige Leistung. Betriebsbedingter, natürlicher Verschleiß ist ausgeschlossen.
Die Gewärleistung kann zwischen Kaufläuten, hier Hersteller und Händler, auf 6 Monate verkürzt werden.
Gibt der Hersteller nur 1 Jahr Garantie, muss der Verkäufer die restlichen 12 Monate auf eigenes Risiko decken.

Bei einem Online-Händler kannst du das aber nur schwer durchsetzen. Du wirst immer einen Rechtsanwalt einschalten müssen und die Kosten dafür übersteigen meist den Restwert des Geräts. Auch Mediamarkt und Saturn versuchen hier den Verbraucher zu betrügen und berufen sich auf die Hersteller-Garantie.
Daher Hände weg von solchen Angeboten. Nur Angebote akzeptieren mit 24 Gewährleistung.
Übrigens: Akkus unterliegen einem natürlichen Verschleiß. Hier müsste der Hersteller die Anzahl der Ladezyklen angeben. Das macht leider nur keiner und wimmelt Gewährleistungsansprüche wegen "Verschleiß" erstmal ab.
Am Ende ist man bei den "teureren" Fachgeschäft an der Ecke, das vielleicht nicht alle Produkte verkauft, dann doch besser aufgehoben.

Kommentar von Falkenpost ,

Eine Garantie kann von einem Händler sowie auch vom Hersteller ausgesprochen werden und kann inhaltlich weitgehend frei vom Leistungsumfang definiert werden. Auch betriebsbedingter, natürlicher Verschleiß kann eingeschlossen werden. Wenn sich der Leistungsumfang von der gesetzlichen Gewährleistung unterscheidet - als keine sogenannte Garantie-/Gewährleistungsverlängerung ist - muss für das Risiko ein Versicherer gesucht werden. Das Produkt kann an den Endkunden vom Händler/Hersteller gegen Zahlung oder kostenlos abgegeben werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community