Kann es sein, dass andere Menschen nicht genug Liebe bekommen haben. Können sie sich nicht für andere freuen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Antwort ist einfacher, als du denkst. Aus sich heraus glücklich sein bringt keinen Fortpflanzungsvorteil, deswegen wurde im Verlauf der Evolution dieses Merkmal nicht begünstigt. Vielleicht hast du eine größere Nachkommensschar als der Durchschnitt, aber die meisten naturbreiten Menschen dürften eher weniger Kinder haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pychopath
17.08.2016, 19:06

Wow sehr gute Antwort. Danke

0

"Liebe bekommen" um sie zu haben, halte ich für problematisch. Ich meine, Liebe entwickelt man in sich selbst, falls die notwendigen Werkzeuge zur Verfügung stehen. Neid und Habgier wären da sicher nicht die richtigen Werkzeuge, schon weil diese Eigenschaften u. a. auch dazu verleiten, völlig irreal pauschal dem Rest der Welt das zu unterstellen, was die Betreffenden lediglich selbst in sich haben.

Wer wirklich Liebe in sich hat und nicht etwas ganz anderes, was er irrtümlich für Liebe hält, der verlangt auch nicht, von anderen emotional bedient zu werden, sondern er gibt anderen die notwendige menschliche Wärme, die aus seiner Empathie heraus zu erbringen vermag.

Ich meine, mit Liebe ist es ähnlich wie mit Gerechtigkeit. Beides bekommt man nicht durch Einfordern, sondern so etwas ist nur dann in der Welt, wenn da jemand ist, der es freiwillig gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pychopath
17.08.2016, 18:57

Ich will doch gar nicht Liebe von anderen bekommen! In mir ist schon genug Liebe. Ich will, dass andere Liebe bekommen und es zulassen können.

0

Also erstens mal, finde ich es eine Frechheit, warum du fragst, warum andere nicht zufrieden sind. Manche Menschen haben einfache nicht so viel Glück wie du, manche wollen unzufrieden sein und manche haben Angst vor dem Glücklichsein, weil vllt wieder etwas passieren könnte, was alles verändert...

Nimm mir das aber auch nicht übel, dass ich so reagiere. Ich bewundere dich für dein Optimismus , musst du wissen, aber ich bin halt ein Mensch , der nie zufrieden oder RICHTIG glücklich ist. Ich bin nicht schlecht gelaunt, sondern nur zu paranoid und neurotisch dafür.

Bleib bei deinen Optimismus!

Aber bitte reibe dein Glück nicht den anderen unter die Nase. Denn genau das führt zu Neid oder Eifersucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pychopath
17.08.2016, 19:02

Ich hatte auch sehr viele schlechte Erfahrungen. Aber ist das ein Grund lebenslänglich unglücklich zu sein. Lass niemanden dein Leben zerstören! Ich bin ebenfalls misstrauisch, aber trotzdem gehts mir gut. Es ist ok traurig zu sein, aber lass dir nicht dein Glück rauben.

0

Der Beitrag klingt extrem ignorant und als wärst du nicht so glücklich, wie du dich überzeugst zu sein. Dazu sind Lächeln sowie Stolz kein Indiz dafür, dass jemand zutiefst glücklich und im Reinen mit sich ist. Jemand kann Suizid gefährdet sein und dennoch gegenüber Menschen eine Maske aufsetzen. Du scheinst keine sonderliche Menschenkenntnis geschweige denn Empathie zu besitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht aus dir heraus glücklich, sondern ist dein Glück von anderen abhängig. Da du dein Glück von anderen abhängig machst, bist du im Grunde gar nicht glücklich und versuchst dir Glück einzureden.

Wer glücklich sein will, sucht nicht bei anderen nach seinem Glück. Die haben es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pychopath
17.08.2016, 18:56

Hä?? Wo steht, dass mein Glück von anderen abhängig ist? Ich bin ja glücklich. Ich finde es nur schade, dass es die anderen nicht sind. Ob andere glücklich sind oder nicht spielt keine Rolle für mich. Ich bins ja so oder so hahah

Und wieso andere sich nicht für andere freuen, diese Frage war allgemein gerichtet. 

0