Kann es sein, dass mein Hund sich aus Zorn bzw. Trauer übergibt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde mir so etwas maximal zwei Tage anschauen und dann zum Tierarzt gehen. Im Freundeskreis ist es gerade eine Woche her, dass der Hund sich über mehrere Tage übergeben hat, zum Schluss meist Schleim. Er hatte einen Darmverschluss und konnte nur in einer 3-stündigen Not-OP gerettet werden. Auch jetzt ist er noch nicht ganz über den Berg, hat eine Infektion im Bauchraum, der Darm war ganz kurz vorm Platzen gewesen. Wer nicht mit dem Leben seines Hundes spielen möchte, der sollte lieber einmal mehr als einmal zu wenig zum Tierarzt gehen. 1300 Euro hat die Behandlung bisher gekostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus einer starken Emotion kann sich auch mal ein Hund erbrechen. Trotzdem was du beschreibst ist eine Krankheit. Auch Menschen übergeben sich nicht dauernd wenn sie emotional überfordert sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Zorn in menshlichen Sinn kennen Hunde nicht und Trauer erleben sie sicher anders als wir.

Was genau ist denn dein Problem? ein Hund kann sich vor Stress übergeben, wie wir auch, ist aber sicher selten. Meistens übergeben sich Hunde, um unverdauliches aus dem Magen zu befördern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Doglover703
30.10.2015, 12:57

Alles klar. Naja er hat sich vor zwei Tagen dreimal übergeben. Zuerst eben das Futter und dann einmal gelben Schleim. Heute zweimal hintereinander diesen Schleim aber sonst ist er eigentlich wie immer.

0
Kommentar von PaulinepauL
30.10.2015, 13:01

Koch ihm am besten Schonkost wie Reis und Hühnchen ungewürzt und in kleinen Portionen füttern

1

Ein bisschen mehr Angaben wären ganz praktisch um Dir helfen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Doglover703
30.10.2015, 12:53

Zum Beispiel? Ich kann dir noch sagen, dass er sich vor zwei Tagen dreimal übergeben hat und heute zweimal hintereinander. Sonst hat er keine Symptome also er frisst normal, trinkt normal und ist eigentlich auch munter und läuft rum.

0

Zorn, was man auch Wut nennt, kennen Hunde nicht. Sie nicht sauer auf Menschen oder andere Tiere. Und sich aus Trauer zu übergeben macht keinen Sinn, weil man sich aus Ekel oder Übelkeit übergibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe hier alles, auch in den Antworten an Deinen Kommentaren gelesen.

Bitte geh umgehend zum Tierarzt mit Deinem Hund, Erbrechen auch mehrmals ist Anzeichen für Krankheit beim Hund, kann auch Vergiftungsanzeichen sein, das kann Dir hier im Internet keiner sicher sagen, oder die Ursache erraten!

https://www.facebook.com/Tierarzt.Jonigkeit/posts/1052627758090788:0

Les Dir den Link durch, willst Du dass Dein Hund Opfer wird?

Wenn Hunde durch starke Emotionen erbrechen kannst Du das der Situation klar in jenem Moment zuordnen und dann hat Dein Hund Stress gehabt, extremsten Stress.

Daumendrück Deinem Wuffel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?