Frage von cat385i, 104

Kann es sein das die jungen gleich kommen?

Also meine Katze ist Trächtig und als ich beim Tierarzt war sagte er mir sie kommen in ca. 25-30 Tagen. Heute ist es 30 Tage her und sie geht komischer weise nicht raus. Außerdem hat sie einen wirklich harten Bauch und man merkt auch schon die Babys. Sie ändert ab und zu ihren ''schlafplatz''. Kann es sein das die kleinen heute kommen?

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 43

Hallo cat385i,

als aller erstes...WARUM ist deine Katze Trächtig ? Was passiert mit den Kitten später ? Haben alle ein gute, neues zu Hause ?

Lass deine Katze bitte Kastrieren, wenn die Kitten vermittelt sind. Und ganz Wichtig, die Kitten MÜSSEN 12-14 Wochen bei Mutter und Geschwister bleiben. Auch bitte immer zu zweit vermitteln.

Allgemeininfo zum Thema Trächtigkeit/Geburt:

Erkennen ob die Katze Trächtig ist:
War der Deckakt Erfolgreich, wird man bereits nach ca. 15-18 Tagen feststellen, das sich die Zitzen beginnen zu verändern. Die Zitzen einer Trächtigen Katze werden rosig bis rötlich und werden dicker. Ab der 5. Woche nimmt die Katze dann zu.
Die Trächtigkeit dauert ca. 64-69 Tage, nach Deckakt. Am 14. Tag kann der TA bereits die, Fruchtwasser gefüllten, „Ampullen“ im Bauch ertasten. Ab dem 24. Tag ist ein Ultraschall möglich. Und ab dem 43. Tag können die Kitten im Röntgen dargestellt werden.
Zu einem Wurf gehören meist 1-6 Kitten. Größere Würfe bis zu 9 Kitten sind eher selten. Für gewöhnlich werfen (Erstgebärende) Katzen 2-4 Kitten. Bei Rassen wie z.B. Perser oder BKH ist die Wurfstärke eher gering und Norwegische Waldkatzen oder Maine Coon haben eine Wurfstärke von ca. 6 Kitten.

Hinweis: Einen Ultraschall macht man in der Tat nur, wenn man sich nicht Sicher ist, ob alles in Ordnung ist. Meist kostet ein einfaches U-Schall um die 40€, aber ein TA kann bis zum dreifachen Satz verlangen, daher kann es auch mal 120€ kosten. Als wesentlich wichtiger als den Ultraschall empfinde ich, besonders bei Anfängern, eine Röntgenaufnahme. Denn hinter jedem schlagenden Herzen auf dem U-Schall KANN sich ein weiteres Kitten verbergen. Und besonders, wenn man KEINE Erfahrungen hat, ist es sehr hilfreich zu wissen, wann die Katze fertig ist. Ab dem 43. Tag kann man Rötgen, den Kitten schaden die Röntgenstrahlen in diesem Stadium der Trächtigkeit übrigens nicht mehr.

Die Geburt:

Die Katze wird mit Wehen beginn sehrrrrrr anhänglich und dreht/rollt sich viel zur Seite oder auch mal auf den Rücken. Sie wird wenig, bis gar kein Futter an dem Tag der Geburt zu sich nehmen. Sie schnurrt, da sie so die Schmerzen der Wehen verarbeitet, und macht auch ggf. Milchtritt. Ein unübersehbares Zeichen ist der sogenannte Schleimtropf, der als erstes abgeht.
Eine Geburt dauert ca. 6-12 Stunden und die Katze sollte ihre absolute Ruhe haben.

Hat sich die Katze ein Nest gebaut ? Oder hat sie eine Ecke, wo sie in Ruhe gebären kann ?
Wichtig, das die Katze das bitte alles alleine macht, es sei denn, sie fordert Unterstützung.
Ideal ist eine weiche Decke oder weiche Handtücher zur Verfügung zu legen, die kann man hinter her waschen.

Katzenwelpen kommen im Abstand von 10-30 Minuten zur Welt. Etwa 5 Minuten danach, folgt die Nachgeburt. Die meisten Katzen fressen die Nachgeburt, was bei manchen Katzen am folgenden Tag Durchfall auslöst.

Such dir bitte schnellst Möglich einen Tiernotdienst raus, damit du im Notfall auch schnell reagieren und nicht erst dann suchen musst. Eine Geburt birgt immer auch Riesigen.

Achte auf Warnzeichen, die auf Komplikationen hinweisen.
Wird deine Katze übermäßig unruhig oder zieht sich völlig zurück, hat plötzlich Erbrechen, Durchfall, Husten, Niesen ? TA rufen !
Ein ungewöhnlicher Ausfluss kann auf Komplikationen deuten. Scheidenausfluss ist bei trächtigen Katzen nicht normal. Ein grünlich
gelber Ausfluss kann auf eine Gebärmutterentzündung, ein hellgrüner
Ausfluss auf eine Plazentalösung und ein blutiger Ausfluss auf einen
Plazentariss hinweisen. Sollte dir eines dieser Symptome auffallen,
kontaktiere unverzüglich den Tierarzt.

Alles Gute

LG

Kommentar von cat385i ,

Hallo, danke für die Nachricht. Wir haben schon eine Wurfkiste und noch andere Plätze wo sie die kleinen zur Welt bringen kann. Die kleinen werden bei uns bleiben oder zu zweit weg gegeben aber wir wollen uns das alles erst anschauen damit die kleinen es auch gut haben. Sie hat den ganzen Tag bis jetzt noch nichts gegessen obwohl sie sehr viel frisst. Sie möchte nicht raus und legt sich ständig auf die Seite. Lg

Kommentar von NaniW ,

Hallo cat385i,

dann such dir bitte die Nummer vom TA schon mal raus, falls es Komplikationen geben sollte.
 
Ich denke, das sind erste Wehen und es kann heute noch passieren, das die Kitten zur Welt kommen. Ich drücke euch die Daumen, das wird schon alles gut gehen.

Beachte bitte meine Ratschläge, laßt die Katze das alles alleine machen, es sei denn sie möchte Unterstürzung.

Ich hatte auch eine Katze, die ich unter der Geburt einfach mit etwas Abstand beobachtet hatte, bis die Katze mich immer wieder angemaut und geköpfelt hat. Ich habe mich dann da zu gesetzt, die Katze drückte die Hinterpfoten an meine Hand und konnte dann besser pressen.

Wichtig ist, das du auch dabei ruhig bleibst. Bist du nervös, wird auch die Katze nervös. Und sollte es eine Erstgebärende sein, ist das nicht förderlich.

Alles Gute

LG


Kommentar von cat385i ,

Das tu ich. Ich habe vor etwa einer Stunde gesehen das sie Schleim verloren hat, jetzt liegt sie die ganze Zeit und geht ab und zu unter das Bett. Ich sehe die kleinen treten. Ihr schwanz "zittert" so zu sagen etwas. Was kann das sein? 

Kommentar von NaniW ,

Hallo cat385i,

das Schwanz zittern wird durch die Wehen kommen, da diese für Katzen genauso schmerzhaft sind, wie für uns Menschen. Und irgendwie muss deine Katze diese Schmerzen ja auch verarbeiten, da es bei Katzen für gewöhnlich keine Periduralanästhesie (PDA) gibt.

Wenn du allerdings das Gefühl hast/bekommst, das dieses Schwanz zittern so nicht mehr normal ist, ruf den Tierarzt !

Du hast also den Schleimtropf abgehen gesehen ? Super, dann ist es ganz eindeutig, das ihr euch in der Geburt befindet. Also die nächsten 6-12 Stunden werden die Kitten kommen :-)

Alles Gute

LG

Kommentar von cat385i ,

Hallo NaniW,

sie verliert plötzlich kein Schleim mehr aber ihr schwanz zittert trotzdem und sie liegt auch nur rum und miaut ab und zu und die kleinen sind immer noch nicht da. Ich werde jetzt einfach abwarten und hoffen das sie gesund zur Welt kommen. 

LG 

Kommentar von NaniW ,

Huhu,

wie sieht es aus ? Sind die Kitten da ? Ging alles gut oder musste der TA geholt werden ?

Alles Gute

LG

Kommentar von cat385i ,

Die kleinen sind leider immer noch nicht da, ich frage mich wieso? Aber bestimmt ist es bald soweit! Die geht nicht raus und liegt nur rum oder isst. 

LG 

Kommentar von NaniW ,

Hallo cat385i,

was macht sie sonst für einen Eindruck ? Ist sie total müde und und hat auf nichts lust ? Außerdem stelt eine Katze das Fressen ein, wenn die Geburt los geht. Wie sah der Schleim aus, den sie verloren hat ? War der klar, oder irgendwie farbig und welche Farbe hatte der Schleim ? Auch wenn Fruchtwasser abgegangen ist, hätte die Geburt innerhalb von 6 Stunden los gehen müssen. Und da seit ihr ja nun schon drüber !! Ich Rate dir dringend, pack deine Katze behutsam ein und fahr zum TA ! Wenn deine Katze Angst hat vor solchen Besuchen, lass den TA zu euch kommen. Das klingt nach Komplikationen und ich drücke dir die Daumen....aber rechne damit, das die Kitten vielleicht tot sind :-(

Alles Gute

LG

Kommentar von cat385i ,

Hallo, 

Also der Schleim war weiß. Es kann aber natürlich sein das es von unseren Hunden waren. Ich weiß es leider nicht. Die kleinen bewegen sich ständig im Bauch und ich hoffe das sie gesund zur Welt kommen. Sie war vorhin eine Stunde draußen kam dann aber wieder. Sie liegt nun rum und schläft. Danke 😀

LG

Antwort
von LilaPferd1, 66

In diesem Link erfährst du alles über die Schwangerschaft und die Geburt bei Katzen > melsmeldung.wordpress.com/2013/04/10/schwangerschaft-geburt-bei-katzen/

Antwort
von malour, 53

Sieht so aus.Der Geburtsvorgang kann sich aber trotzdem etwas hinziehen, kann man so nicht vorhersagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community