Frage von grubenhirn, 82

Kann es passieren, dass man durch sehr häufiges Obstessen, eine Unverträglichkeit entwickelt gegen bestimmte oder alle Obstsorten?

Hallo,

ich habe im Laufe dieses Jahres gut 20 Kg Erdbeeren, 15 Kg Wassermelone, mehrere Kilogramm Kirschen, Trauben und Nektarinen gegessen.

Leider scheine ich inzwischen immer weniger zu vetragen, was die Menge betrifft.

Könnte die massive Zufuhr von Obst den Magen schädigen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lachlan, 5

Vielleicht solltest Du einfach mal die Menge reduzieren. Wenn ich 5 Nektarinen hintereinander essen würde, hätte ich auch Magenprobleme. 2 Nektarinen langen auch. Die Menge und die Mischung macht's. Du hast durch das Obst in erster Linie Wasser und Zucker zu Dir genommen, "gewürzt" mit Fruchtsäure. Wahrscheinlich hat Dein Magen mal gesagt, genug ist genug und sperrt sich gegen den Verzehr von Obst. Mache mal eine Pause und warte auf die Reaktion Deines Magens und Deines Körpers. Wenn Du Verlangen nach einem bestimmten Obst bekommst, kannst Du es auch essen. Aber bedenke, weniger ist auch hier mehr. Hole einfach mal Dein Hirn aus der Grube und nutze es. :-)

Kommentar von grubenhirn ,

Auf den Körper hören, ist sicher nicht die schlechteste Idee.

Danke für den Tipp!

Kommentar von Lachlan ,

yer welcome :-)

Antwort
von ilknau, 37

Hallo, grubenhirn.

Das hörte ich noch nie,:-).

Schlimmstenfalls hast du dich dran überfressen, so, dass dein Körper sagt: Aus! Was Neues bitte.

Grins: ich verzehrte letztes Jahr sicher 15 kg. Spargel in der dt. Saison und kam dies Jahr nicht an eine Stange ran.

Schau mal: ich ass nie übermässig Kiwi, dann jedoch mit Genuss, und habe dennoch vor 5 Jahren aus heiterem Himmel eine Allergie dagegen entwickelt - sehr bedauerlich.

Das äussert sich, indem ich regelrecht einen Pelz im Mund, vor allem, auf der Zunge wachsen fühle und alles taub wird.

Bei allem Genuss gilt: Weniger ist mehr, lG.


Antwort
von voayager, 34

Mir ist bekannt, dass etliche Menschen keine Erdbeeren vertragen, sie darauf allergisch reagieren. Ich würde an deiner Stelle mal eine ganz bestimmte Obstart weglassen als auch nur eine bestimmte verzehren und dann mal sehen was passiert. Zeigt sich dabei, dass du auf sämtliche Obstsorten mit Unverträglichkeit reagierst, könnte es am Fruchtzucker liegen, da kann durchaus eine Intoleranz bestehen.


Antwort
von Herb3472, 5

Bei ca. 50 kg wären das an 188 Tagen (=1/2 Jahr vom 1.Jänner bis heute) pro Tag ca.266 Gramm Obst, also gut 1/4 kg. Das erscheint mir in Summe nicht viel. Ich habe in meiner "Höchstform" ein viertel Jahr lang täglich ca. 3 kg Obst plus 2 - 3 Liter Fruchtsaft (aus Sirup) gegessen und getrunken, ich habe mich ausschließlich davon ernährt.

Kommentar von grubenhirn ,

Fruchtsäfte habe ich auch ab und zu getrunken, meist aber Wasser.

Hast du denn jetzt dauerhaft Diabetes?

Kommentar von Herb3472 ,

Ich musss kein Insulin mehr spritzen wie am Anfang, es genügt eine Tablette Janumet morgens, mein Blutzucker und mein Langzeit-Zuckerwert liegen im Normbereich. Aber einmal Diabetiker - immer Diabetiker.

Antwort
von Herb3472, 46

Ich hab' mich vor ein paar Jahren ein halbes Jahr lang nur von Obst und Fruchtsäften (hauptsächlich Johannisbeersirup) ernährt, weil ich mich vor allem anderen geekelt habe.

Dann habe ich Diabetes bekommen - Blutzucker 800 mg/dl

Ob dadurch, weiß ich nicht, aber es hat sicher eine Rolle gespielt. Gut für den Stoffwechsel insgesamt ist es sicher nicht.

Kommentar von grubenhirn ,

Gut zu wissen.

Tut mir leid für dich. Man sollte vermutlich den Fruchtzucker nicht unterschätzen, daran hatte ich auch erst vor kurzem wieder dran gedacht.

Kommentar von vearthling ,

Dass Diabetes durch zu viel Obst ausgelöst werden kann ist leider ein dummer Irrglaube. Man braucht sich auch bei einem erhöhten Obstkonsum absolut keine Sorgen zu machen DADURCH Diabetes zu bekommen. Auslöser sind andere.

Kommentar von Herb3472 ,

@grubenhirn: das ist kein dummer Irrglaube, sondern lediglich eine der Möglichkeiten, die ich in Betracht gezogen habe. Und auch Du kannst diese Möglichkeit nicht mit 100%iger Sicherheit ausschließen.

Kommentar von Herb3472 ,

@grubenhirn: ich habe in dieser Zeit auch viel Fruchtsirup getrunken, und die darin enthaltene Glucose-/Fructose-Mischung ist der Gesundheit bekannterweise nicht sehr förderlich.

Antwort
von bumbettyboo, 31

Säure ist nicht gut für den Magen und Fructose kann Allergien auslösen. Klingt aber eher so, als würdest du ganz einfach übertreiben. Auch bei Obst gilt, in Maßen, nicht in Massen

Kommentar von Christianwarweg ,

Fructoseallergie ist mir neu. Meinst du Intoleranz?

Kommentar von bumbettyboo ,

Ja meint ich, sorry. Mir fiel das Wort eben nicht ein 😉

Antwort
von Comment0815, 54

Was genau verstehst du unter "immer weniger zu vertragen"?

Hast du eine allergische Reaktion?

Kommentar von grubenhirn ,

Ich weiß es nicht.

Wenn ich etwa 5 Nektarinen gegessen habe, dann wird mir ziemlich schlecht und ich habe vermehrt Speichelfluss und Schluckbeschwerden.

Kommentar von Comment0815 ,

Da ich selbst auf viele Obstsorten allergisch bin kann ich kaum aus eigener Erfahrung sprechen, aber vielleicht ist es einfach eine Übersäuerung des Magens. Bei mir sind die Symptome bei einer Allergie jedenfalls anders: Juckende Zunge, geschwollener Hals.

Aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich teilweise Obst essen kann. Wenn ich die Menge dann allmählich steigere vertrag ich sogar mehr. Mein Körper scheint sich dann an das Obst zu gewöhnen und greift nicht mehr alles an, was in der Körper kommt.

(So sieht das bei mir aus. Deshalb vermute ich, dass es bei dir keine Allergie ist, oder zumindest eine andere Form als ich das kenne.)

Kommentar von grubenhirn ,

Hast du einen kleinen Tipp zufällig, was man gegen einen übersäuerten Magen tun könnte?

Was muss man dafür essen?

Kommentar von Comment0815 ,

Leider nein. Aber da hilft Google sicher.

(Aber vielleicht solltest du lieber zu einem Arzt gehen, statt dich auf meine ausgesprochene Idee zu verlassen.)

Antwort
von Mija2605, 33

Eine Unverträglichkeit wohl nicht....meinst wegen Bauchweh oder Durchfall ? Ich würde dann evtl mal was anderes dazu essen .... Also was festes.

Antwort
von L0ckey, 39

Ne aber Abwechslung wäre gut sonst wurde eintönig ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community