Frage von SupFanat, 23

Kann es hypothetisch sowas geben als "zu viel Datenschutz" - so viel, dass nicht mal in Deutschland das so toll angesehen wäre?

Ich weiß ihr habt hohe Erwartungen zu Datenschutz. Und dann will ich eine Frage stellen. Kann es so viel Datenschutz geben, dass sogar in Deutschland das nicht gewollt wäre? Gibt es eine höchste Grenze, wie viel Datenschutz in Deutschland erwünscht ist? Sodass wenn sie überschritten wird, ihr davon die Nase voll hättet?

Bitte sachliche Argumente nutzen, vielen Dank.

Antwort
von Attagus, 10

Woher soll eine Person wissen, wieviel Datenschutz generell in Deutschland erwünscht ist? Dazu müsstest du eine bundesweite Umfrage veranstalten und auswerten.

Zu viel Datenschutz liegt vor, wenn praktisch niemand mehr Einblick in sogar seine eigenen Daten erlangen kann oder es nicht mehr möglich ist, Geschäffte abzuschließen, da nicht einmal preisgegeben werden darf, wer du überhaupt bist.

Antwort
von soissesPDF, 5

Sciher nicht, zuviel Datenschutz kann es nicht geben.

Antwort
von Philippus1990, 8

Deutschland ist ein Beispiel für einen Staat mit zu viel Datenschutz. Um auf Daten der sog. Vorratsdatenspeicherung zugreifen zu können, sind schwerwiegende Straftaten erforderlich. Ein normaler Betrug über das Internet reicht da nicht - und bleibt im Zweifel unaufgeklärt.

Man könnte auch prima automatisch Nummernschilder erfassen und dadurch gestohlene Fahrzeuge identifizieren. Ist aber in Deutschland nicht gewünscht. Datenschutz heißt in Deutschland leider viel zu oft Täterschutz.

Ein tragisches Beispiel für zu viel Datenaschutz kann man auch hier nachlesen: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-69277637.html

Kommentar von AnonYmus19941 ,
Kommentar von Philippus1990 ,

Nicht alle Kriminellen benutzen VPN-Server. Und die kann man kriegen. Darum geht es.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Also: ich bin ein Krimineller und möchte mithilfe des Internets eine Straftat begehen. Ich weiß, dass es die Vorratsdatenspeicherung gibt, und ich weiß auch, dass man etwa fünf Minuten braucht, um sie zu umgehen. Wieso sollte ich das Risiko eingehen, es nicht zu tun?

Klar, ein paar ganz kleine Fische fängt man so vielleicht, aber ging es nicht eigentlich um Terroristen?

Kommentar von Philippus1990 ,

Mir ging es nie nur um Terroristen, sondern immer um Kriminelle an sich. Wenn mich jemand bei Ebay abzockt, soll der seine Strafe bekommen. Du überschätzt auch die IT-Kenntnisse von Kriminellen bzw. die Gedanken, welche sich diese machen. Ein nicht geringer Teil dieser Klientel ist alles andere als intelligent. Und: Selbst intelligenten Leuten passieren im Stress Fehler.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Das Problem ist nur, dass die Vorratsdatenspeicherung nur eingeführt wurde, um Terroristen zu fangen.

Wie man auch in Frankreich sieht, funktioniert das nicht ...

Kommentar von Philippus1990 ,

Nein, wie Du der Liste an Straftaten, für die auf die "Vorratsdaten" zugegriffen werden darf, entnehmen kannst, geht es nicht nur um Terrorismus, sondern auch um Allgemeinkriminalität - allerdings nur schwere Fälle. Ein einfacher Betrug bei Ebay fällt nicht darunter. Und das finde ich falsch.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Sorry für den DH, war nicht so gemeint.

Du willst also wirklich die Totalüberwachung, solange es nur der Sicherheit dient? Das ist deine Meinung dazu? Dann kann ich mit dir nicht über dieses Thema diskutieren ...

Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

                                                                     - Benjamin Franklin

Kommentar von BTyker99 ,

Ich denke schon, dass auch alle Daten, welche erfasst werden (z.B. Nummernschilder-Scans) genutzt werden - nur eben nicht im Sinne der Bürger.

Kommentar von Philippus1990 ,

Es gibt ja leider keine Nummernschilder-Scans.

Antwort
von AnonYmus19941, 3

Nein, kann es nicht.

Die natürliche Grenze ist "meine Daten gehören mir, niemand anders kommt daran". Und genau das ist das Ziel ...

Kommentar von SupFanat ,

Mal angenommen du hast ein Auto. Das Kennzeichen gehört dir, wenn du das sagst. Darf ich trotzdem mein eigenes Street View Auto auf der Straße fahren, wo dein Auto steht (wobei ich ja auch nicht weiß welche Straße - kann überall sein)? Stehle ich deine Daten? Zwinge ich dich, diese Daten mir zu geben? Oder befahre ich eine öffentliche Straße mit Kamerawagen und unvermeidlich als Nebeneffekt irgendwann auch dein Kennzeichen ins Bild kommt?

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Darf ich trotzdem mein eigenes Street View Auto auf der Straße fahren, wo dein Auto steht (wobei ich ja auch nicht weiß welche Straße - kann überall sein)?

Klar, wieso sollte ich dir verbieten, auf irgendeiner Straße zu fahren?

Stehle ich deine Daten?

Man kann Daten nicht stehlen.

Zwinge ich dich, diese Daten mir zu geben?

Nein, du fragst mich gar nicht erst, ob ich sie dir geben will.

Oder befahre ich eine öffentliche Straße mit Kamerawagen und
unvermeidlich als Nebeneffekt irgendwann auch dein Kennzeichen ins Bild kommt?

Das ist zwar so, aber das hat wiederum den Nebeneffekt, dass jeder Mensch auf der Welt herauskriegen kann/könnte, wo ich zu diesem Zeitpunkt war. Und das möchte ich nunmal nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community