Kann es einen kontrollierten Atomkrieg geben, also ohne Zerstörung der halben Weltbevölkerung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Atommächte gehen zum Glück kaum mehr direkt aufeinander los, sondern schicken eher "Berater" in Krisengebiete, um die sie sich streiten (siehe Vietnam, Korea, jüngstes Beispiel: Ukraine,...) Die Respekt vor den möglichen Folgen eines Atombombenangriffs ist zum Glück recht groß...

Wenn Du Dich gruseln willst, such mal nach Stanislaw Jewgrafowitsch Petrow...ohne den Typen würden wir uns heute vermutlich via Rauchzeichen unterhalten (wenn überhaupt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich denke nicht. Meiner Meinung nach hängt es zwar stark davon ab, wo die erste Bombe fällt, aber ich denke eigentlich wird danach das absolute Chaos los sein. Sobald sich ein Land getraut hat so eine Bombe los zu schicken ist die Hemmung damit weg und eine Art Freifahrtschein für alle anderen da. Leider tendieren viele Menschen dazu, ihre Taten und Gedanken mit denen anderer zu rechtfertigen. Nur weil jemand anderes etwas gemacht hat heißt das nicht das es okay ist wenn man es selbst auch macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bezweifle, dass es je zu einem Atomkrieg kommt. Kuba war damals der Beweis und für mich liegt da eindeutig das Vertrauen in der Moral der Befehlshabenden Offiziere, die keine Lust habe, Schuld für die Zerstörung der Welt auf den Schultern zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
11.07.2016, 23:33

Vielleicht werden diese Offiziere bald durch eine K.I. ersetzt, um diese moralischen Handlungen auszuschalten. W.O.P.R. ist ein Experiment in diese Richtung.

0

Es gibt eine klare und vorallem ernüchternde Antwort auf diese wichtige Frage. Sie lautet: "Nein"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchaus ja. 

Zwar wird der atomare Dritte Weltkrieg oft mit der totalen Vernichtung der Menschheit gleichgesetzt, dieses Szenario ist aber unwahrscheinlich. 

Das Atomwaffenarsenal würde vielleicht theoretisch dazu ausreichen die gesamte Landerdoberfläche wegzuglühen, sehr wahrscheinlich wäre aber der Krieg schon beendet, wenn ein paar Dutzend oder Hundert Sprengköpfe einige Hauptstädte und strategisch wichtige Ziele zerstört hätten. Die Kriegsgegner wären nicht mehr handlungsfähig und würden die Sinnlosigkeit ihres Tuns erkennen.

Es gäbe Millionen Tote, die Mehrheit der Menschheit würde aber wohl überleben, die meisten Länder und Landstriche würden ohne Zerstörungen davonkommen. Die politische und wirtschaftliche Ordnung der Welt wäre natürlich dahin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher sollen wir das denn wissen, solche "Angelegenheiten" lassen sich doch nur durch die Praxis ausloten, müßig daher darüber zu sinnieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube wenn ein Krieg beginnt und er zum Atomkrieg wird dann ist die Menschheit Geschichte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.
Das würde sich "chirurgischer Krieg" nennen.
Dergleichen Gedanken gibt es schon seit Jahrzehnten, funktioniert hat noch keiner.

Warum sollte derjenige dem man ein Bein, bei vollem Bewußtsein, amputiert, das klaglos hinnehmen?
Er wird sich dafür sicher nicht bedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer die Menschheit kennt und ihre historisch verbrieften Kriege, der weiß, dass noch nie ein Krieg "kontrolliert" ausging. Auf die eine oder andere Weiße ist noch jeder Krieg "aus dem Ruder" gelaufen, allein schon deshalb weil nie die Reaktionen des Gegners voraussehbar sind.

Also kann auch, oder erst recht ein Atomkrieg nicht wirklich "kontrolliert" geführt werden können.

Man kann also nur alle Theoretiker vor solchen Planspielen warnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?