Frage von Maisstueck, 148

Kann es bei der Blutabnahme eine Krankheit übertragen werden?

Hallo,

da meine Hausarzt in Urlaub war habe ich daraufhin eine andere Arztpraxis besucht. Es war eine (unqualifizierte) Arzt aus der Türkei und die Mitarbeiterinnen waren unprofessionel. Vorhin war ich noch die da.

Problem: Ich hatte Magenprobleme, sodbrennen usw. Der hat mein Bauch garnichts mal kontrolliert und meinte ich soll jetzt gleich eine Blubanahme machen. Ich :"alles klar".

Es waren eine Dame und sie war zivilbekleidet aber mit eine Ärztemantel (es war zweifelhaft ob sie eine Ausbildung gemacht hat) und hat anschließend die Blutabnahme gemacht.

Nach einige Wochen habe ich jetzt Tinnitus, Sehstörung (Grüner Star) und Durchblutungsstörung. Bin jetzt wieder bei mein Doc. Alles läuft gut.

Frage: Kann es bei der Blutabnahme eine Krankheit übertragen werden? als Beispiel z.B. unhygenische Nadel oder bereits benutzte Nadel von anderen Patienten wird nocheinmal verwendet etc.

Bitte schreibt Eure Ratschläge oder Meinungen.

LG

Euer MaisStück

Antwort
von Negreira, 25

Es gibt und schlechte Ärzte, wie es gute und schlechte Menschen gibt. Daß man aber hier so böse und unqualifiziert einen ausländischen Arzt und seine Angestellten hinstellt, finde ich unmöglich. Und ob es ein Türke, ein Chinese oder ein Amerikaner war, spielt gar keine Rolle.

Früher, als es noch keine Einweg-Nadeln gab, und sie immer wieder durchgestoßen und sterilisiert werden mußten, gab es schon mal Infektionen und natürlich kann bei jeder Behandlung (im übrigen auch, wenn man über die Straße geht und vor ein Auto läuft) etwas Unvorhergesehes passieren. Daß man aber das jetzt an daran festmacht, daß es kein deutscher Arzt war, halte ich  für sehr schlimm. Gerade Mediziner aus anderen Ländern müssen oftmals höhere Ansprüche was Ausbildung, Prüfungen und Sprache angeht erfüllen.

Hättest Du eine Infektion von der Nadel bekommen, wäre Dir nach einigen wenigen Tagen etwas aufgefallen und nicht nach Wochen. Alle von Dir beschriebenen symptome haben absolut gar nichts damir zu tun. Vielleicht solltest Du weniger darüber nachgrübeln, was verkehrt gelaufen sein könnte, denn allein das kann Deinen Tinnitus ausgelöst haben. EINFACHER STRESS und nichts anderes. Für alle 3 Erkrankungen (hast Du die selbst diagnostiziert????) ist im übrigen oft hoher Blutdruck verantwortlich, und der entwickelt sich über Jahre. Also, wer hat nun mehr Ahnung? Der Arzt, der mit Sicherheit eine Ausbildung gemacht hat oder Du?

Antwort
von lamarle, 46

Woher weißt Du, dass 1. der Arzt unqualifiziert war? und 2. dass es fraglich war, ob die Mitarbeiterin eine Ausbildung hatte? Hast Du Dir  die Papiere und Abschlüsse der Leute zeigen lassen?

Wenn ja: hast Du Dir die Ausbildungsabschlüsse bei Deinem Hausarzt - der ja "qualifiziert" zu sein scheint, auch zeigen lassen?

Zu deiner Info: In Deutschland darf niemand eine Arztpraxis eröffnen, der nicht auch wirklich Arzt ist. Und Blutabnehmen darf eine Schwester nur, wenn sich der Arzt überzeugt hat, dass sie das auch wirklich kann.

Von daher ist es auch unwahrscheinlich, dass Du bei der Blutentnahme eine Krankheit übertragen bekommen hast. Dafür müsste die Nadel mehrfach verwendet worden sein, was ich mir nicht vorstellen kann. Selbst bei einer unhygienischen Blutentnahme hättest Du höchstwahrscheinlich "nur" eine Infektion der Einstichstelle oder an der Vene bekommen, aber keine Systemerkrankung, die Tinnitus, Grünen Star (das ist schon mal gar keine Infektionskrankheit) und Durchblutungsstörungen gleichzeitig verursacht.

Kommentar von Maisstueck ,

Hallo Lamarle, danke für die Antwort. Ich möchte niemanden schlecht reden aber ich etwas frustiriert wegen den Tinnitus.

Aber was könnte es bitte sein der bei mir den Durchblutungsstörung ausgelöst hat? Ich habe Tinnitus, Sehstörung beim aufstehen und Orgasmusprobleme. Alles folgte nach der Blutabnahme und vllt ist ja auch ein zufall. Oder vllt.das übergewicht?

Danke

Kommentar von lamarle ,

Grade bei Tinnitus  sind die Ursachen nicht immer feststellbar und können sehr vielfältig sein. Irgendwas mit dem Innenohr nicht in Ordnung? Niedriger oder zu hoher Blutdruck? Arteriosklerose? Lärmschaden? Halswirbelsäule? Raucher? Diabetes? Psyche?

Antwort
von Fairy21, 53

1.Normalerweise muss bei jeden Patienten eine neue Nadel frisch aus der Verpackung verwendet werden. 

2.War dies der Fall oder nicht? 

3.Wenn dies nicht der Fall und du dich mit irgendwas angesteckt haben solltest,  dann ist das vorsätzliche Körperverletzung. 

Da kannst du Anzeige erstatten. 

Zu1.Es wird gemacht,  um genau dieser Angst vorzubeugen. 

Tinnitus, grauer Starr/ grüner Star sind aber keine ansteckenden Krankheiten,  bestenfalls vererbbare.

Antwort
von mychrissie, 25

Für Blutabnahme wird in der Regel eine neue versiegelte Nadel benutzt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Arzt sich den Umstand macht, eine benutzte Nadel zu reinigen.

Du musst doch gesehen haben, ob der Arzt ein versiegeltes Tütchen mit einer Nadel drin geöffnet hat. Ich habe übrigens noch nie beobachtet, dass ausländische Ärzte in Deutschland schlechter gearbeitet haben. Das habe ich aber häufiger bei deutschen Ärzten erlebt. 

Außerdem habe ich noch nie gehört, dass Tinnitus durch Blutabnahme übertragen werden kann, Tinnitus wird durch Stress oder Überlastung (Rockkonzerte) verursacht. Nach AC/DC hatte ich mal drei Tage lang Ohrenpfeifen.

Antwort
von dandy100, 45

Es gibt keine "unqualifizierten" Ärzte - jeder Arzt hat ein Medizinstudium absolviert, um seine Zulassung zu bekommen.

Injektionsnadeln sind immer hygienisch, denn es werden ausschließlich Einwegnadeln verwendet, die erst bei Gebrauch aus der Packung genommen werden.

Benutzte Nadeln werden in keiner Arztpaxis verwendet, jedenfalls nicht in Europa und jedem zivilisierten Kontinent - sowas gibt es vielleicht im Urwald, aber ganz sicher nicht hier

Antwort
von Barbdoc, 15

Tinnitus, grüner Star und Durchblutungsstörungen werden nicht durch Infektion übertragen.

Antwort
von AssassineConno2, 60

Ja dies ist möglich! Lasse dich von deinem Arzt mal ordentlich durchchecken (Blutbild) sollten da plötzlich solche eben beschriebenen Krankheiten auftauchen und du dir eine Infektion nicht erklären kannst würde ich diese Arztpraxis umgehend melden! (Nicht das sich dort noch mehr Menschen anstecken!) Falls herrauskommt, dass dort schlampig gearbwitet wurde dann würde ich umgehend Anzeige wegen gefährlicher, evtl sogar schwerer Körperverletzung stellen sowie ihn Zivilrechtlich auf Schmerzensgeld verklagen.

Antwort
von Furzer, 61

So ganz kann man das nie ausschließen, aber eher unwahrscheinlich.

Die Nadeln werden bei jeder Arztpraxis nur 1xmal streng genommen gebraucht. Vorher waren diese steril eingepackt.

Als Patient achte ich selbst auf frische Nadeln und sehe immer wieder wie die gebrauchten Nadeln in einen speziellen Behälter kommen, der verschlossen ist. Es gibt klare Vorschriften der Hygiene, diese werden grundsätzlich eingehalten.

Kommentar von Maisstueck ,

Angenommen die haben eine beschmutze Nadel benutzt, was könnte mit mir passieren? Ist eine Blutinfektion so schlimm bitte?

Entzündung vllt.

Antwort
von FlyingCarpet, 29

Leider ist das möglich.

Antwort
von putzfee1, 27

Es war eine (unqualifizierte) Arzt aus der Türkei und die Mitarbeiterinnen waren unprofessionel.

Woran machst du das fest?

"es war zweifelhaft ob sie eine Ausbildung gemacht hat"

Woran machst du das fest?

Nach einige Wochen habe ich jetzt Tinnitus, Sehstörung (Grüner Star) und Durchblutungsstörung.

Sowas bekommt man nicht durch eine Blutabnahme.

Natürlich können Krankheiten übertragen werden, wenn nicht sterile Nadeln benutzt werden. Wie kommst du auf die Idee, dass sowas in deinem Fall passiert ist?

Deine Frage trieft nur so von Vorurteilen. Nur weil ein Arzt Türke ist, ist er nicht unprofessionell. Dann dürfte er in Deutschland gar nicht praktizieren. Die medizinische Ausbildung ist in der Türkei genau so qualifiziert wie in Deutschland.

Antwort
von Berlikatze, 76

Durch eine verschmutze Nadel können durchaus Krankheiten bis hin zu HIV übertragen werden.

Teil dies deinem Hausarzt mit, damit er dich nochmal gründlich untersucht.

Kommentar von Maisstueck ,

Hey muss ich Angst haben? :-/

Sollte ich am Besten nocheinmal Blutabnahme machen lassen damit ich mich beruhigen kann? Und trifft das ganze überhaupt nur mein Blut bitte?

Kommentar von Berlikatze ,

Lass eine Blutentnahme machen, sicher ist sicher.

Antwort
von xXFinnPlaysXx, 14

Nur wenn die Nadel nicht steril war.

Antwort
von miller453, 56

Wie du schon selber sagst: durch eine nicht sterilisierte Nadel kann theoretisch fast alles übertragen werden

Antwort
von xnihc, 32

Wäre die Praxis qualifiziert wenn es kein türkischer arzt gewesen wäre? ;)

Antwort
von chilller124, 53

Eigendlich nicht!
Ich weiss nicht in welcher praxis du da warst aber wenn es so ist wie beschrieben solltest du mal beim Ordnungsamt anrufen

Kommentar von Furzer ,

Gesundheitsamt, Ärztekammer, usw.

Antwort
von DJSNake3384, 38

Eigentlich nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community