Kann es als rechtswirksame Beleidigung gelten, weil man jemand als 'völlig unfähig' in einem bestimmten Kontext bezeichnet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als Beleidigung zählen jegliche Aussagen, in denen sich der Betroffene in seiner Ehre geschädigt fühlt.
Das jemand "völlig unfähig" ist, ist genau ein solches Werturteil über den Betroffenen, deshalb kann etwas solches durchaus als Beleidigung zählen.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rechtsgelehrter
04.04.2016, 15:49

Das ist zu pauschal und somit falsch.

0

Ja Du kannst dafür bestraft werden.

Die Betonung liegt auf kann!

Ist aber von der Art der Aussage ( im Streit, aus einem Zusammenhang, vor Zeugen, als üble Nachrede usw. ) abhängig.

Als Beispiel.

Ein Rentner ist zu 1200€ Gedstrafe verdonnert worden, da er einer Amtssekretärin gesagt hat, Sie sei völlig unfähig!

Wenn Du es der Person ( Privatperson ) so vor den Kopf knallst, denke ich nicht, dass sich ein Gericht damit beschäftigen wird.

Solltest Du aber öffentlich erzählen:

Person Aoder B ist absolut unfähig, dann kann das zu einer Anklage führen ( Üble Nachrede & Beleidigung )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf den Kontext an. Eine ausführliche Erläuterung wäre schön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?