Kann er sie dafür anzeigen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke auch das ist Betrug. Ist im Prinzip so ähnlich wie Heiratsschwindel nur andersherum als meistens. Ob die Polizei bei so einer relativ kleinen Summe irgendwas unternimmt weiß ich nicht.

Genauso wäre ich mir nicht sicher, ob der geprellte wirklich zur Polizei gehen wird. Er müsste dann ja öffentlich zugeben, wie dumm er sich verhalten hat.

Rede doch einfach mit deiner Freundin und sag ihr, dass sie ihm das Geld zurückgeben soll. Das wäre mit Sicherheit die beste Lösung für alle Beteiligten.

Eigentlich beides würde mich an Pelizei oder Anwälte wenden da kann ich leider nicht so mithalten 

Es ist Betrug, ob dagegen die Polizei was tut weiß ich nicht :) sie soll ihm das Geld zurückzahlen :)

Ich denke es ist Betrug, und der Chat wird als Beweis genommen

Es ist keine Schenkung, eigentlich ist es eine Zahlung für eine Dienstleistung (Treffen). Da sie ihren Teil der Dienstleistung nicht eingehalten hat, gilt dies als Betrug. Man kann mit kleinen bis mittelhohen Strafen rechnen. Ich habe einen ähnlichen Fall mitbekommen, wo der Betrüger sogar seine Ausbildungsstelle deswegen verloren hat.

Was möchtest Du wissen?