Frage von Selima900, 37

Kann er es schaffen das unser gemeinsames Kind bei ihm wohnt ?

Hallo miteinander, Ich habe mich vor kurzem mit meinem Mann gestritten und getrennt wir wohnen auch nicht mehr zusammen . Jedoch habe ich zwei gemeinsame Kinder mit ihm Leon (3 Jahre) Alina(7 Jahre ). Jetzt hat er gesagt er will das Leon bei ihm wohnt! Er ist zum Anwalt gegangen und hat gesagt meine Chancen stehen schlecht also fragte er ob wir das ohne Gericht klären . Aber das sehe ich nicht ein ich bin eine gute Mutter und würde kämpfen. Ich habe nichts falsch gemacht. Ich bin in der Schwangerschaft von Leon an Krebs erkrankt und er sagt da ich krank bin kann ich nicht wirklich für ihn sorgen ! Aber bis jetzt konnte ich es ja und auf einmal nicht ?. Als weiteren Grund sagt er, ich habe mit meiner ältesten Tochter(16 Jahre) die nicht von ihm ist sehr viel Stress gehabt sie war sogar in Wohngruopen, da sie die Schule geschwänzt hat und ich nicht mit ihr klar gekommen bin!. Aber jetzt wohnt sie wieder hier und wir verstehen uns gut !. Ich habe trotzdem sehr Angst er macht einen sicheren Eindruck. Kann er es trotzdem schaffen das der kleine bei ihm wohnen darf! Bitte um HILFE!! Ich mache mir solche Sorgen.

Antwort
von elismana, 20

Ich denke, er will dir Angst machen.
Warum solltest du dich um den Sohn wegen Krankheit nicht kümmern können, um die Tochter aber schon?
Gäbe es wirklich Gründe dir das Sorgerecht zu entziehen, würde er wohl eher beide Kinder "bekommen".
Seine Aussagen muss er beweisen können, eine Krankheit rechtfertigt nicht automatisch einen Sorgerechtsentzug.
Lass es darauf ankommen und nimm dir einen Anwalt.

Kommentar von scharrvogel ,

wer spricht von sorgerechtsentzug? es geht darum, dass die kinder nicht einfach ohne seine zustimmung aus seinem haushalt entfernt werden dürfen.

somit kann er sich zurückholen was er will und käme damit recht gut durch - egal ob eines oder beide kinder.

Antwort
von Menuett, 15

Du bist die Hauptbezugsperson.

Damit hast Du die besten Chancen. Schwierigkeiten mit dem großen Kind werden Dir als "Erfahrung" angerechnet :)).

Die Krebserkrankung während der Schwangerschaft ist gesichert kein Grund, das Kind zum Vater zu verbringen.

Was sagt denn das Kind dazu, äußert es den Wunsch, bei Papa leben zu wollen?

Viele Menschen wirken sehr sicher, wenn sie den größten Mist erzählen.

Kommentar von scharrvogel ,

ihre chancen stehen schlechter. wenn er bisschen clever ist, sorgt er in einer eilverfügung dafür das die tochter zurück in seinen haushalt kommt. er hat das gewohnte umfeld und die soziale umgebung.

Kommentar von Menuett ,

Gewohntes Umfeld und soziale Umgebung sind aber nicht so wichtig wie die Hauptbezugsperson. Das ist kein großer Punkt bei so kleinen Kindern.

Antwort
von scharrvogel, 12

er hat sehr gute chancen, immerhin bietet er die gewohnte umgebung und das soziale umfeld. nur weil du ausziehst, heißt das nicht, dass er der mitnahme der kinder zugesagt hat.

ob du eine gute oder schlechte mutter bist, spielt dabei keine rolle. er geht zur schule, holt sie morgen ab und bringt sie nach hause zu sich. meldet sie um, so du das getan haben solltest und verbietet die ummeldung des kindes beim einwohnermeldeamt, mit der bemerkung, dass er der ersten schon nicht zugestimmt hat.

er verbietet der schule dir das kind rauszugeben und im notfall klagt er das gegen dich ein. es ist nicht in stein gemeißelt und selbstverständlich das die kinder bei dir leben, gerade wenn die trennung erst frisch ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten