Frage von SchonBemerkt, 87

Kann er das machnen?

Ich habe vor ca. 1 Monat einen Busfahrer beschimpft, nachdem er mich nicht mitfahren hat lassen, weil ich meinen Busausweiß vergessen habe. Ich wollte mit Geld zahlen, das ich mitfahren kann, ich durfte trotzdem nicht mitfahren. Aber erst jetzt habe ich ihn beschimpft.

Jetzt habe ich das Problem, das er mir gesagt hat, das er mich anzeigen wird, und das ich eine Geldstrafe bekomme und nie wieder Bus fahren darf. Was ich aber nicht verstehe, weil er mich auch schon ein mal mit dumm beschimpft hat.

Was kann jz passieren? Ist er im Recht? / was ich nicht glaube) oder ich?

Ich habe mich auch schon 2x entschuldigt, hat auch nicht geholfen.

Was mir aber auch noch komisch vorkommt ist, das er mich vor einer Woche mitfahren hat lassen und jetzt wieder nicht.

Wäre schön wenn mir wer zurückschreiben kann, der sich mit dem auskennt, danke

Ich weiß nicht ob das eine Rolle spielt, aber ich wohne in Österreich.

Lg. SB

Antwort
von Pixelsforlove, 32

Hey :)

Das ist ja echt eine miese Sache. Vorab kann ich sagen, dass ich kein Anwalt bin und einfach aus Erfahrungen spreche.
Ich glaube, wenn der Busfahrer dich anzeigen möchte, dass die Polizei o.a. ziemlich lachen würde. Was würde er denn als Grund angeben? Eine einzelne Beleidigung? (Ich gehe davon aus, dass es keine Morddrohung war) . Außerdem hat er deutlich mehr Unrechtes getan, schon vor der Beleidigung. Da du ja keine akute Gefahr für die sichere Fahrt des Busses oder Fahrgäste dargestellt hast, hätte er dich mitnehmen müssen, vor allem wenn du bezahlen wolltest.
Wenn du Schüler bist ist die Situation noch mal eine ganz andere. Dank der Schulpflicht muss ein Busfahrer einen fahrkartenlosen Schüler bis zu 3 Mal mitnehmen, erst dann kann er die Mitfahrt verweigern.

Mach dir keine Sorgen, da wird nichts schlimmes auf dich zukommen.

Lieben Gruß! :)

Kommentar von SchonBemerkt ,

Danke und ja ich bin Schüler

Antwort
von Welux, 44

Jo soll er dich anzeigen. Er hat als Busfahrer eine "Beförderungspflicht" er DARF dir die Fahrt nicht verwehren. 

Was die Beleidigungen angeht: Aussage gegen Aussage, nur doof wenn er einen der Leute im Bus als Augenzeuge mitbringt, dann hast du tatsächlich ein Problem.

Kommentar von SchonBemerkt ,

:D ich habe auch 3 Leute die aussagen können

Kommentar von FeeGoToCof ,

Leider haben Busfahrer auch ein "Hausrecht" und können in begründeten Fällen nach "Gutdünken" davon Gebrauch machen...Missbrauch sicherlich vorprogrammiert.

Antwort
von Annuk, 37

Du hast Mist gemacht,  dich aber entschuldigt. Mehr kannst du jetzt nicht tun. Wenn du nicht aggressiv auftrittst, hat er keinen Grund, dich nicht mehr mitzunehmen. Er ist doch auch angestellt- es ist sei Job.

Antwort
von mayakolz33, 32

Du hast ihm(genügend) Geld gegeben und du durftest trotzdem nicht mitfahren das nenne ich mal eine Frechheit.

Antwort
von FeeGoToCof, 34

Woher hat der Busfahrer Deine Personalien? Oder ist es eine "Anzeige gegen Unbekannt"?

Busfahrer haben in Deutschland auch meistens die größten Klappen, was nicht heisst, dass sie IMMER im Unrecht sind - aber leider oft.

Kommentar von SchonBemerkt ,

Personalien durch Busausweis

Kommentar von FeeGoToCof ,

Nein, nicht in Berlin, mittels einer Monatskarte, die auch übertragbar ist. Personalien nicht zwingend feststellbar.

Hierzu Folgendes: Es wurden vor kurzer Zeit elektronische Mess-/Lesegeräte in den Öffentlichen eingesetzt - diese mussten jedoch wieder deaktiviert werden, aus Datenschutzgründen.

Antwort
von benji56, 23

Also wenn dein Geldberag der Menge eines Busticket entspricht, (also auch der richtige Preis für dein individuelles Ticket) dann hast du eigentlich das Recht mitzufahren, der Busfahrer muss dich mitnehemen, soviel kann ich dir sagen. Wegen dem rest musst du jemanden Fragen der Jura o.ä. studiert hat...:-/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community