Frage von feminam, 53

Kann einer Darmkrebserkrankung auch nur Verstopfung vorausgehen oder ist es zwangsläufig der Wechsel zwischen Verstopfung und Durchfall?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Spezialwidde, 53

Zwangsläufig ist da überhaupt gar nichts! Es kann auch sein dass man überhauptkeine Beschwerden im Darmbereich hat und sich erst die Metastasen bemerkbar machen. Uder es kommt gleich zum Durchbruch der Darmwand. Alles im bereich des Möglichen.

Kommentar von feminam ,

Mir ging es jetzt aber um die Verdauung. Kann es auch nur Verstopfung sein oder muss es eine Wechsel von...zu... sein?

Kommentar von Spezialwidde ,

Was hast du an meiner Antwort nicht verstanden? Ich sagte müssen tut da gar nichts!

Kommentar von feminam ,

Du scheinst meine Frage nicht verstanden haben. Dein Antwort hilft nämlich nicht weiter, weil sie die Frage unbeachtet lässt.

Wer lesen und nachdenken kann, ist klar im Vorteil!!!

Kommentar von Spezialwidde ,

Inwiefern hilft das nicht weiter? Natürlich KANN ein dickdarmtumor eine solche Symptomatik hervorrufen. MUSS er aber nicht! Das kann genausogut durch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, ein Magen-Darmvirus, ein Reizdarm oder eine chronisch entzündliche Darmerkrankung bedingt sein.

Kommentar von feminam ,

Erkenntnisse vor der Darmspiegelung gewinnen. Ich weiß, dass Verstopfung alles Mögliche sein kann. Wenn es sich allerdings mit anderen Symptomen subsumiert, ist der Verdacht nicht ganz auszuschließen.

Kommentar von Spezialwidde ,

Dann bleibt mir leider nichts anderes übrig als dich auf den Befund der darmspiegelung hin zu vertrösten. Mehr kann man erstmal wirklich guten Gewissens nicht in die Welt setzen, dann hast du gewissheit. Natürlich wünsche ich alles Gute dass es nicht auf diese Diagnose hinausläuft!

Kommentar von pn551 ,

Ich nehme an, daß Dein Stuhlgang von hart zu weich bzw. flüssig wechselt? Das muß nicht zwangsläufig Krebs sein, es kann sich auch "nur" um einen Reizdarm handeln. 

Antwort
von COWNJ, 20

Beides könnte auf Darmkrebs hindeuten. Alle ungewöhnlichen, nicht (z. B. durch Ernährungsumstellung) erklärbaren Verdauungssymptome könnten ein negatives Zeichen sein.

Antwort
von Deichgoettin, 20

Weder noch. Die Erkrankung kann für Dich völlig symptomlos sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community