Frage von Centario, 43

Kann einen ein Politiker vorhalten,dass man die falsche Wahl getroffen hat wenn man zur Wahl geht und unzufried. ist oder ist es besser deshalb nicht zu wählen?

Antwort
von newcomer, 35

mach eine Umfrage in deinem Wohnort mit Unterschriftenliste und erwähne dort die Wahlversprechen und schicke diese dem Politiker. Dann kann er selbst einschätzen dass er bei nächster Wahl raus ist. Falls er sich dennoch aufstellen lässt und Reden schwingt konfrontiere ihn mit seinen bisherigen Versprechen die nie eingehalten hat

Kommentar von lesterb42 ,

Wer nicht wählt, wählt AfD oder die Kommunisten.

Kommentar von Snanifo ,

So ein Quatsch. Der Nichtwähler könnte ja auch, wenn er unzufrieden mit den etablierten Parteien ist, tatsächlich DKP oder auch AfD wählen. Dann hätte er diese Parteien gewählt.

Antwort
von Snanifo, 18

Ein Politiker könnte dir den Vorwurf schon machen, die falsche Partei gewählt- zu haben. Aber woher sollte er denn wissen, wen du gewählt hast?

Beim Nichtwählen würde ich sagen, dann passt dir eben keine Partei. Und wieso solltest du das "kleinere" Übel wählen?


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community