Kann einem von bestimmten Chemikalien die i der galvanik benutzt werden schlecht werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich vermute ja eher, dass Du es nicht gewohnt bist, jeden Tag acht Stunden zu arbeiten. Dass man sich Chemikalien nicht über die Finger schüttet, und wenn doch, dann gleich die Hände wäscht, dass man vor dem Essen die Hände gründlich wäscht, hat man Dir ja hoffentlich erzählt und Du hältst Dich daran - und dann scheiden die Chemikalien als Ursache aus.

> Ich habe viel mit Aceton gearbeitet,

Da kann man allerdings Fehler machen. Aceton auf einen Lappen schütten, und dann irgendwelche Gegenstände reinigen, in einem schlecht belüfteten Raum und ohne Atemschutz. Diese Arbeitsweise wäre eine Erklärung für Deine Symptome.

Zu den Sicherheitsmaßnahmen beim Arbeiten mit Aceton:

https://www.haufe.de/arbeitsschutz/arbeitsschutz-office/aceton_idesk_PI957_HI2698551.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jacky07081999
17.04.2016, 12:49

Da ich sehr empfindlich bei Gerüchen bin und das ja alles extrem stinkt könnte es ja auch vlt davon kommen

0

Direkt an den Galvanikbädern kommt es durch Gasentwicklung an den zu galvanisierenden Teilen bzw. an den Anoden zu einer Gasentwicklung die wiederum zu einer Aerosolbildung führen kann. Dadurch können die teilweise giftigen oder krebserregenden Inhaltsstoffe der Bäder über die Atemwege aufgenommen werden (z.b. Cyanid aus Silber-, Kupfer-, Nickel-, Zinkbädern, Chrom(VI) aus sauren Chrombädern). Daher müssen diese Bereiche gut abgesaugt werden. Galvanikbetriebe unterliegen aus diesem Grund einer besonders strengen Kontrolle durch die Aufsichtsbehörden. Auch die Mitarbeiter müssen regelmäßig arbeitsmedizinisch untersucht werden. Ich hoffe, daß das in Deinem Betrieb auch alles korrekt gehandhabt wird.

Dämpfe von chemischen Substanzen sollte man generell nie über längere Zeit einatmen, auch wenn Aceton hier noch vergleichsweise harmlos ist. Der Arbeitgeber hat sicherzustellen, daß Arbeitsplatzgrenzwerte auf technische weise eingehalten werden, nur in ganz besonderen Fällen ist die Benutzung sog. persönlicher Schutzausrüstung  (Atemschutzmaske) zumutbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du korrekt arbeitest nicht. Fällt dir denn irgendetwas bestimmtes ein zu dem du Kontakt hattest? So Allgemein kann man das nicht sagen. Auszuschließen ist es wahrscheinlich nicht, aber bei sorgfältigem Umgang mit Chemikalien passiert auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jacky07081999
14.04.2016, 20:36

Ich habe viel mit Aceton gearbeitet, Salzsäure Natriumlauge, zinnbäder, nikelbäder

0
Kommentar von jacky07081999
14.04.2016, 20:44

Mir ist abends mal eintreffen auf der Hand gelandet mehr aber auch nicht r

0