Frage von SchanineJa, 97

Kann eine verhärtete Schulter, Schmerzen am Hinterhaupt/ Nacken machen?

Ich weiß ja mal auch nicht ... Ich renne seit 7 Monaten !!!! von Arzt zu Arzt.
Keiner kann mir helfen.
Ich habe Schmerzen am Hinterkopf rechts. Dadurch fast täglich Kopfschmerzen. Manchmal auch mit Kieferschmerzen.
Ich war beim Zahnarzt , alles ok.
2x MRT HWS ( Steilstellung HWS ansonsten alles ok), 1x BWS MRT alles ok.
Ausser das meine Schultern nach vorne gehen.
Ich hab 7 Spritzen in den Kopf bekommen( okzipitalnerv) keine Besserung . War zur Physio, Osteopathen.
Wärme bringt Verschlimmerung , vertrage ich irgendwie nicht.
Ich war auch in 3 Kliniken was auch keine Verbesserung brachte.
Jetzt kam mal ein Arzt auf die Idee sich meinen Körper mal genau anzuschauen . Anscheinend ist keiner bis jetzt fähig gewesen.
Traurig aber wahr, man ist nur 5 min im Arztzimmer und wird mit etlichen Pillen wieder nach Hause geschickt.

Der Arzt meinte das Problem sind meine Schultern.
Dadurch das der Trapezmuskel immer durch meine Schultern- nach- vorne- Haltung auf Dauerspannung sind, werden sie schlecht durchblutet.
Jetzt mache ich jeden 2. Tag Sport um meine Haltung zu verbessern und den Muskel aufzubauen.

Es ist trotzdem schwer zu glauben, dass meine Schultern der Grund für diese schlimmen Schmerzen sind.
Hatte das schon einmal jemand von euch? Was habt ihr gemacht?

Da es bei mir so schlimm ist, möchte der Arzt Botox Spritzen.
Es kostet so viel, ich habe wirklich Angst dass es nicht hilft.
Manchmal weiß ich nicht wie lange ich diesen Schmerz noch aushalte.

Lg

Antwort
von Nele235, 60

Sicher keine Liegestütze! Damit trainierst du den vorderen Brustmuskel und die Arme und trainierst damit in deine Fehlhaltung hinein! Das ist Murks! Der M. trapezius liegt auf der Rückseite und geht vom Nacken zu den Schultern und von dort in Richtung Brustwirbelsäule. Diesen Bereich solltest du trainieren, um die Schultern nach hinten zu bringen. Mit Sit ups oder Liegestützen bewirkst du das Gegenteil.

Kommentar von SchanineJa ,

Ja ich weiß wo der liegt.
Ich mache erhöhte Liegestütze . So sagte es mir der Arzt .
Am Fenster oder Tisch .
Ist auch das nicht gut?

Kommentar von Nele235 ,

Bei Liegestützen muss der Trapezius stabilisieren. Er macht die Drehung des Kopfes zur Gegenseite (also der linke Anteil dreht nach rechts) und dreht das Schulterblatt. Wenn du erreichen möchtest, dass deine Schultern nicht mehr nach vorn herunter hängen, würde ich eher Übungen empfehlen, die die Schultern nach hinten ziehen (Butterfly negativ- also nach hinten)

N.C.

Antwort
von user8787, 65

Die Trapezius - Theorie ist korrekt. Auch ist es möglich das der Atlas (1. Halswirbel) blockiert ist.

Osteopathie, Physio mit manueller Therapie sollte dir helfen. 

Gute Besserung.  

Kommentar von SchanineJa ,

Ich hatte eine Blockierung c0/C1 vorher von einer Chiropraktikerin bekommen. Wurde aber von 3 Ärzten untersucht, wieder alles ok.
Ich hatte vorher schon Kopfschmerzen und Rückenschmerzen, deshalb war ich bei der. Danach ging's aber dann richtig los.
Nach 1 Woche konnte ich den Kopf nicht mehr bewegen.

Ich verstehe nicht warum sich das nach 7 Monaten nicht mal von alleine gibt.

Kennst du auch die Botoxbehandlung für den Muskel?
Wenn er in die Schultern spritzt, wirkt das dann auch am ganzen Muskel? Also auch am Nacken ?

Lg und danke für deine Antwort

Kommentar von user8787 ,

Kenne ich von meinen Patienten ja. Therapie Erfolg ist nicht garantiert, ich kann leider nix positives dazu sagen. Kosten werden nicht von der KV getragen. 

Eine Erstverschlimmerung nach Osteopathie ist normal. 

Die Ausstrahlung bis in den Kiefer spricht für den Atlas. Eine Diagnostik beim Neurologen könnte noch abklären ob es Reizungen der Spinalkanals rund um die HWS gibt. 

Möglich ist auch eine Einengung des Plexus brachialis, das passiert auch schon durch hartnäckige Verspannungen und Verklebungen. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Plexus_brachialis

Kommentar von SchanineJa ,

Ich war 7 mal beim Osteopathen und hatte 3 physio Rezepte.
Meine Schultern wurden aber nicht kontinuierlich behandelt .
Keine Besserung danach .. 😒

Kommentar von user8787 ,

Ich denke du hast spezielle Programme und Empfehlungen von deinem Therapeuten bekommen....

Kommentar von SchanineJa ,

Ich habe ein Ultraschall bekommen. Meinst du solch eine Untersuchung beim Neurologen?

Kommentar von user8787 ,

Nein. Umgangssprachlich heißt das "Nerven vermessen". Da wird die Nervenleitgeschwindigkeit vermessen. So erkennt der Neurologe ob es Störungen (z.B. wenn der Nerv eingeklemmt ist) gibt. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Nervenleitgeschwindigkeit

Kommentar von SchanineJa ,

Ich war 3 Wochen in einer neurologischen Klinik. Gemacht wurde das natürlich nicht.
Mir wurde gesagt, wenn etwas mit den Nerven nicht stimmt würde man es im mrt sehen.
Mrt vom Kopf wurde gemacht.
Stimmt das so? Oder sollte ich darauf noch bestehen ?

Kommentar von user8787 ,

Im MRT sieht man ob es Raumforderungen gibt, also ob etwas auf die Nerven drückt, ja. Ob es Störungen in der Nervenleitgeschwindigkeit gibt sieht man nicht. 

Antwort
von kokomi, 67

es kann von an den schultern liegen, hat der orthopäde mal überprüft, ob deine beine gleichlang sind, spritzen vermeiden, lass dich mal tapen

Kommentar von SchanineJa ,

Danke für deine Antwort .
Getapte wurde ich schon. Brachte keine Besserung.
Die Schmerzen sind auch nicht leicht, ich bin echt hart im nehmen aber sowas habe ich noch nie gehabt.
Am Anfang konnte ich nicht mal gehen. Jede Erschütterung Tat so weh.
Auto fahren ist immer noch eine Qual.

Ich verstehe aber nicht warum mal niemand die Schultern beachtet hat bzw. behandelt.

Lg

Kommentar von SchanineJa ,

Achso .. Beinlänge wurde überprüft.. Der jetzige Arzt nahm sich sehr viel Zeit.
Der Osteopath behandelte das Becken schon.
Ist aber nicht wirklich schlimm/ schief. 1 cm.

Antwort
von nextreme, 49

Mach Sport, was willst Du auch anderes tun? Hängende Schultern sind so oder so Mist.

Kommentar von SchanineJa ,

Mache ich alle 2 Tage . Lg

Kommentar von nextreme ,

Was heißt alle zwei tage? Jeden Morgen Liegestütze soviel Du schaffst und dann wirds auch besser mit der Schulterhaltung, mal ganz zuschweigen von der Brust, die weniger hängt mit der Zeit.

Kommentar von SchanineJa ,

Ich gehe ins Fitnesstudio.
Habe mir natürlich alle Übungen in einer ambulanten Reha zeigen lassen.
Liegestütze mache ich auch.
Zusätzlich jeden Tag Dehnübungen, die ich mir vom Arzt und Physiotherapeut zeigen ließ.

Alle 2 Tage weil ich dem muskel ja 1 Tag Ruhe gönnen muss. Denn dann wächst er.  

Lg

Antwort
von Araklaus, 30

Such dir einen guten Chiropraktiker, damit hab ich die besten Erfahrungen gemacht .Botox ?, warum nicht gleich Rattengift?

Kommentar von SchanineJa ,

Da war ich auch schon 😔 nichts hilft

Kommentar von Araklaus ,

Ich hatte auch mal extreme Rückenschmerzen, 5-6 Iboprophen pro Tag halfen kaum.Hab Hathayoga angefangen,25kg abgenommen und mache 3x wö Krafttraining. Bin zu 90% schmerzfrei,nehme keinerlei Medikamente mehr.Aus welchem Bundesland kommst du?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten