Frage von kikixdecouse,

kann eine straftat verjähren?

wenn jemand vor 12 jahren eine straftat begangen hat, diese aber nicht zur anzeige gebracht wurde. kann man ihn nach dieser zeit immer noch anzeigen? und würde er dann die strafe bekommen die er mit dem alter vor 12 jahren bekommen hätte (14) oder eine die seinem jetzigen alter (26) entspricht und welche wären das?

Antwort von bijina,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Soviel ich weiß verjährt jede Straftat irgendwann mal,außer Mord.Mord verjährt niemals.Abers so schlimm wird es ja wohl nicht sein

Kommentar von kikixdecouse,

es geht um sexuellen missbrauch an einem kind.

Kommentar von bijina,

Dann ist es sogar noch schlimmer.Auch für diese Delikte sollte die Verjährungsfrist aufgehoben werden.Sexueller Mißbrauch ist praktisch Seelenmord

Kommentar von EmoDoc,

Zum Glück ist dieses auch bei sexuellem Missbrauch an Kindern berücksichtigt:

http://strafverteidigung-hamburg.com/955/verjahrung-von-kindesmissbrauch/

Antwort von katzevic,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Erst eimal kommt es darauf an, was es ist. Straftaten verjähren ( oft leider) . Anzeigen kann man idhc dafür, aber ob es zum Prozess kommt, ist einbe andere Sache. Du würdest dann bestraft werden, mit dem Strafmass, in welchen Alter du damals warst. Verjährungsfristen sind, je nach Straftat unterschiedlich.

Kommentar von kikixdecouse,

es geht um sexuellen missbrauch an einem kind. kann das verjähren?

Kommentar von katzevic,

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12473696/Sexueller-Missbrauch-soll... ich hoffe nicht, dafür sollte jeder sein Leben lang belangt werden !!!!!!!!

Kommentar von bijina,

Da sollte man sich mal bei der Polizei erkundigen,oder einem Rechtsanwalt

Kommentar von katzevic,

Ja, ich denke ein Rechtsanwalt wird bescheid wissen.

Antwort von Ragnar12983,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hängt von der Straftat ab. Mord z.B. verjährt nicht.

Anzeigen kann man aber natürlich jedermann, ob die Straftat dann verfolgt wird, ist das Nächste, und ob es zu einer Verurteilung kommt, das Dritte.

Und, natürlich: Es gilt das Alter zur Tatzeit.

Gruß Ragnar

Kommentar von kikixdecouse,

es geht um sexuellen missbrauch an einem kind. kann so etwas verjähren?

Kommentar von ThomasMueller17,

Das Kind war damals 12? Dann kann da ja wohl nicht allzu viel passieren, oder?

Kommentar von bijina,

Dämliche Aussage!

Kommentar von kikixdecouse,

das kind war 4

Kommentar von Ragnar12983,

Wenn der Täter unter 14 Jahre alt ist / war, ist er ohnehin schuldunfähig:

http://de.wikipedia.org/wiki/Strafm%C3%BCndigkeit

Kommentar von kikixdecouse,

das kind war 4 und der täter 14 bis jetzt sind 12 jahre vergangen.

Kommentar von Ragnar12983,

Sexueller Missbrauch setzt einen erwachsenen Täter voraus - insofern dürfte das gar nicht strafbar sein.

Kommentar von EmoDoc,

Selbst, wenn es sich nach dem Gesetzt um einen "nicht Erwachsenen" handelt, so stellt dieses einen Straftatbestand dar ... ein 14-Jähiger sollte soetwas wissen, sofern er nicht geistig retadiert ist. Er ist daher zumindest bedingt strafmündig.

Soetwas kann und sollte also auch zur Anzeige gebracht werden,- selbst wenn keine Strafverfolgung möglich ist - aber zumindest würden es dann auch die Eltern und das Jugendamt erfahren und den Jugendlichen in eine Therapie schicken und zukünftig aufpassen, dass er die Finger von kleine Kindern weg lässt.

Täter, insbesondere in diesem Bereich, die mit ihrem Vergehen durchkommen .. neigen dazu dieses wieder zu tun... und wenn es keinem auffällt oder zur Kenntnis gebracht wird, dann könnte es sein, dass diese Täter soetwas nach wie vor treiben.

Wenn man leider nichts konkretes beweisen kann ... sollte man ihm daher zumindest persönlich klar machen, dass er dort zukünftig unter sehr genauer Beobachtung stehen.. was ihn dann hoffentlich davon abhält seinem abnomen Trieb nachzugehen...

Das Problem be der ganzen Sache ist leider die Glaubwürdigkeit nach einer derart langen Zeit ... und ohne Beweismittel könnte eine öffentliche Bekantgabe dann im Gegenzug mit einer Klage wegen Rufmord enden.

Das Ganze ist also leider ein zweischneidiges Schwert und kann seelisch für das Mädel auch eine schreckliche Tortour sein.. und die Frage ist eben, ob sie das dann durchstehen könnte, wenn das im Sand verläuft.

Wenn das heute 16 jährige Mädel durch die Ereignisse der damaligen Zeit noch an einem Trauma leidet ... was durchaus gut möglich ist ... dann sollte es sich "zumindest" einmal mit einem vertrauensvollen Psychologen darüber unterhalten ... auch hinsichtlich einer möglichen Anzeige nach all der Zeit .. denn soetwas kann sehr, sehr langfristige Auswirkungen auf das Sozialverhalten und das seelische Gleichgewicht haben.

Und sdieses alles sollte das Mädel auch verarbeiten... alleine schon um sich nicht mehr untergründig ohnmächtig, wütend und hiflflos zu fühlen .. oder derartige Gefühle gegen sich selber in Form eines Schuldgefühls zu ichten oder selber ein abgrenzendes Sozialverhalten aufzubauen.

Kommentar von EmoDoc,

Übrigens liegt die Verjährungsfrist für sexuellen Missbrauch bei Kindern bei 10 .. in besonders schlimmen Fällen bei 20 Jahren...

http://strafverteidigung-hamburg.com/955/verjahrung-von-kindesmissbrauch/

Antwort von jockl,

Ja, je nachdem um welche Straftat es sich ausser Mord handelte, aber ein Urteil würde wahrscheinlich nach Jugendstrafrecht erfolgen.

Antwort von WetWilly,

Auch Straftaten verjähren (die meisten jedenfalls). Je nach Straftat gibt es unterschiedliche Verjährungsfristen.

Kommentar von WetWilly,

Sexueller Missbrauch an Kindern verjährt erst 10 Jahre nach der Vollendung des 18. Lebensjahr des Missbrauchten.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community