Frage von minime6114, 59

Kann eine Schuppenflechte auch das Knochengewebe angreifen?

Schönen guten Morgen :)
Da der Hautarzt mir leider nicht helfen konnte versuche ich die Schuppenflechte an meinen Händen auf eigene Faust in den Griff zu bekommen. (Bin seit 8 Jahren davon betroffen). Ich habe aus der Apotheke Avene empfohlen bekommen. Damit Creme ich meine Hände vorm schlafen gehen ein und zieh Baumwollhandschuhe drüber. Am nächsten Morgen sehen meine Hände wirklich besser aus. Sind aber dann erstmal recht steif ist das normal?

Und eine weitere vielleicht ähnliche Frage. Mein kleiner rechter Finger ist auch davon betroffen (wie gesagt beide Hände) und an diesem Finger habe ich am meisten gekratzt. Mittlerweile hat er sich nach links gebogen als sei er mal gebrochen gewesen, was nicht der Fall ist. Also zur Frage (siehe ,,meine Frage")

Vielen Dank im vorraus

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Fritzli2, 38

Hallo minime6114

eine Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine Entzündung in Deinem Körper und diese kann sich auch auf Gelenke auswirken. Man spricht dann von Arthritis. Hast Du denn mit Deinem Hautarzt über die Probleme am Finger gesprochen? Er/Sie hätte dann mit einem Rheumatologen zusammen arbeiten sollen.

Der Hautarzt wird Dir bei Deiner Schuppenflechte immer nur helfen das offensichtliche zu beseitigen. Du hast festgestellt, da bessert sich nichts. Kann auch nicht. Denn Du bist ja ein voller Mensch und nicht das Objekt Haut.

Überprüfe mal für Dich, ob Deine Ernährung gesund ist. Damit meine ich ohne Fertigprodukte, ohne raffinierte Öle, ohne Weißmehl und Zucker. Wenn Du so etwas ißt, können im Körper Entzündungen entstehen. Da helfen äußere Behandlungen nur bedingt.

Ein Tipp, der bei der Tochter einer Kollegin mit Psoriasis geholfen hat. Sie hat Bio-Kokosöl in Rohkostqualität auf die betroffenen stellen aufgetragen und nach einer Woche war schon überall zartrosa Haut. Jetzt kocht und bäckt Sie ihre Mahlzeiten häufig mit diesem Öl und ist inzwischen ein Jahr beschwerdefrei.

Das macht auch Sinn, denn der Organismus bekommt mit der Wahl dieses Öls Fette und Säuren, die dem Körper vorher nicht zugeführt wurden. Es gibt nicht umsonst die Redewendung: "Schönheit kommt von Innen", das hat dann immer etwas mit der Ernährung zu tun.

Kommentar von minime6114 ,

Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort :) ich werde alles versuchen das dieser M*st weggeht. Das Öl werde ich mir dann gleich kaufen :)

Kommentar von minime6114 ,

Und nein mit dem Hautarzt hatte ich nicht darüber gesprochen da zu diesem Zeitpunkt diese Probleme noch nicht existierten. Aber bei dem Arzt ist das alles nur Abfertigung. Der interessiert sich nicht für sypmtome. Der sieht ok Schuppenflechte, dann wird cortison Creme verschrieben ...

Antwort
von Fritzli2, 27

An Deiner Stelle würde ich die Entzündung am Finger abklären lassen. Am Besten vom Hausarzt, der dann für die entsprechende Delegierung zum richtigen Facharzt sorgen kann.

Und ja, Deine Beobachtung ist richtig, Du wirst vom Arzt in den Kreis der "Betroffenen" aufgenommen und versorgt.  Unser Gesundheitswesen ist nicht dafür ausgerichtet Patienten zu heilen. Wenn Du Heilung willst, musst Du Dich selbst kundig machen. Das ist meine Erfahrung der letzten drei Jahrzehnte.

Antwort
von Goppi, 2

Eine Folge der Schuppenflechte kann auch die Arthrose sein. Frage 'mal beim Hautarzt nach. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community