Frage von Purzel2206, 61

Kann eine Schulplfichtveranstaltung am Sonntag von 17:45 bis 21:20 Uhr überhaupt Pflicht sein?

Unsere Lehrerin will unbedingt einen Theaterbesuch machen, um den Unterricht "zu ergänzen und zu erweitern".

Allerdings ist dieser Besuch am Sonntag um 17:45-21:20 Uhr (Man hat ja sonst nichts zu tun am Wochenende). Sie hat bisher noch nicht einmal von einem Stundenausfall als Ausgleich gesprochen.

Darf sie das so überhaupt als Pflichtveranstaltung planen?

(10. Klasse, Niedersachsen)

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 29

Hallo!

Jap, das geht.. theorethisch darf einen der Lehrer bzw. die Schule auch sonntags um acht Uhr morgens einbestellen, wenn kein anderer Termin zu realisieren wäre. 

Bei Theaterbesuchen ist es genauso. Genieß' es einfach, erfreue dich an der lockeren Atmosphäre & freue dich drauf :) Sicher ist auch die Lehrerin ganz anders drauf als im Unterricht. Ich fand solche Termine immer nett.

War/bin auch nicht soooo der Theaterfreak schlechthin aber zu meiner Schulzeit in der 10. Klasse habe ich mich drüber trotzdem gefreut.. war übrigens auch Sonntagabends.

Viel Spaß :)

Antwort
von Manioro, 37

Hm. Ich bin mir da nicht so sicher wie es rechtlich ist.  Ich würde an deiner Stelle mal ein Unterrichtsgespräch zu diesem Thema machen. Frag sie wie (nicht ob) die Alternative lautet. Andererseits finde ich es gar nicht so schlecht, dass ihr offensichtlich eine engagierte Lehrerin habt. Sie ist sogar bereit in IHRER Freizeit mit Euch ins Theater zu gehen.  Frag sie mal, warum ihr das so wichtig ist.

Antwort
von josef050153, 20

Ja, das ist erlaubt und wenn du unentschuldigt fernbleibst gilt es als Schulschwänzen.

Antwort
von Blitz68, 41

wen der Kurs geschlossen hingehen soll, dann ist das Pflicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community