Frage von MarliesMarina12, 93

Kann eine Person mit einer schweren Depression den Alltag in der Schule oder in der Arbeit bewältigen?

Also wenn man eine schwere seelische, psychische Depression hat die aber leider von außen nie erkannt wird, kann man dann trotzdem den Alltag unter Leuten in der Schule und in der Arbeit also im Beruf von sich aus bewältigen zb mit Gedankenkontrolle oder hält man das nicht durch und muss man sich Hilfe nehmen also zu einem Arzt gehen und sich Medikamente gegen Depression geben lassen sodass diese das Gehirn betäuben und man wieder klarer denken kann und stabiler ist?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Shizuma, 56

Wenn man wirklich depressiv ist, ist es meist unmöglich Arbeit oder Schule zu bewältigen. Man sollte in Therapie gehen, sich helfen lassen und wenn man dann selbst merkt dass es wieder bergauf geht, kann man auch wieder den Alltag bewältigen. Ich kann mit meiner depression leider nicht arbeiten, und mein Psychologe sagt mir das auch jedes mal : Zuerst soll ich versuchen das alles wieder hinzubekommen, und danach wenn ich mich besser und bereit fühle, soll ich wieder arbeiten gehen. Medikamente sind nicht zum betäuben da ^^ Man sollte nen ordentlichen Psychologen aufsuchen der gute Medikamente verschreibt, ohne gleich davon abhängig zu werden oder sonstiges.

Antwort
von Arckanum, 50

Eine schwere Depression wird vom Arzt sicherlich schon erkannt werden. So etwas zieht sich ziemlich lange hin und oftmals gibt es solche Tage an denen der Betroffene nicht mal aus dem Bett kommt. Dennoch können manche auch ziemlich lange damit ihren Alltag bestreiten, so pauschal kann man das nicht sagen. Medikamente sollten der letzte Versuch sein(aber das ist meine Auffassung, da ich einige negativ Beispiele kenne und der Pharmaindustrie eher skeptisch gegenüber stehe) 

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 33

ich versuche deine frage so kurz wie möglich zu beantworten:

nein, menschen mit schweren depressionen kommen meist kaum aus dem bett. sogar eine gabel anzuheben ist zuviel. dies ist allerdings nur bei wirklich schweren depressionen der fall. bei mittelgardigen und leichen depressionen lässt sich meist die "maske" noch aufrecht erhalten.

medikamente sind keine glückspillen und oft mit starken nebenwirkungen verbunden. sie machen erst ab einer gewissen stärke der depression sinn bzw. wenn sie einfach das kleinere übel darstellen. wenn menschen optimal auf medikamente ansprechen sind sie anschliessend symptomfrei. meist jedoch ist es nötig mehrere medikamente (teilweise auch in kombinationen) durchzuprobieren bis eines greift. bei 30% der personen wirken medikamente nicht oder nur stark unzureichend.

wer starke depressionen hat, muss zum arzt und/oder psychologen. die betroffenen halten die situation kaum aus, so dass sie sich oft auch das leben nehmen wollen.

weitere informationen zu den formen und symptomen von depressionen sowie zu medikamenten und den verschiedenen formen der psychotherapie findest du hier: http://www.deprohelp.com/

Antwort
von Ququiquo, 47

Das hängt davon ab, wie sich die Depressionen äußern.
Tatsächlich ist es recht häufig so, das Menschen mit Depressionen
nicht mehr in die Schule gehen können. Das beschränkt sich aber nicht nur auf die Schule, auch andere Termine werden nicht wahrgenommen und Kontakte zu Mitmenschen werden vernachlässigt. Die an Depression Erkrankte Person ist sozusagen dann in Ihrer eigenen Welt, oder hat so wenig Selbstachtung das Sie sich einfach nicht mehr traut, oder vertritt die Meinung, das es sowioso nichts bringt. Spätestens dann sollte man zum Artz gehen und einen Test machen lassen. Man kann zum Hausartz gehen, der einen dann berät oder z.B Adressen nennen kann .
Depressionen sind sehr vielfältig und kompliziert . Mit Tabletten wird man aber nicht zugepump, das ist nur in schlechten Krimis so . In der regel gibt es Therapien u.s.w , nur für akute Fälle und zur Erleichterung des Alltages sind die Tabletten da. Ich hoffe das hilft dir weiter ;)

Antwort
von xxFinnxxx, 27

Jaein.
Das hängt vom Menschen ab.
Der eine beißt sich durch, der andere schafft es nicht.
Laut meiner Psychologin bin ich "schwerdepressiv", ich schwänze auch mal Schule, wenn es gar nicht anders geht, aber den Großteil gehe ich schon hin, weil ich weiß, dass das sehr wichtig ist.

Antwort
von TorDerSchatten, 45

Bei einer schweren Depression gehört man in die Hände eines Facharztes. Mit Gedankenkontrolle funktioniert gar nichts, weil der Botenstoffwechsel im Gehirn durcheinandergeraten ist.

Und Medikamente dagegen betäuben nicht, sondern helfen, alles wieder in Einklang zu bringen

Kommentar von YoungLOVE56 ,

Genauso wie Medikamente helfen "alles wieder in Einklang zu bringen", kann ein Mensch auf Knopfdruck glücklich sein.

Antwort
von Mmmui, 13

Ich bin selbst betroffen.

Ich hatte Zeiten, wo es wirklich unmöglich war, ich jedesmal zusammengebrochen bin, fast nicht mehr laufen konnte.

Jetzt geht's mir immernoch Schlecht, ich kann meine Gefühle nicht zeigen, weiß nicht wieso. Ich lache. Ich frage mich selbst wie ich das schaffe.

Antwort
von YoungLOVE56, 31

Es gibt Leute die haben sehr große Probleme und können trotz allem noch zur Schule/Arbeit und Leistungen vollbringen. Es kommt immer auf den Einzelfall an.

Antwort
von Seanna, 30

Bei einer SCHWEREN Depression nicht.

Medikamente betäuben das Hirn nicht. Diese und Psychotherapie bringen den Hirnstoffwechsel wieder ins Gleichgewicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten