Frage von gelaga, 60

Kann eine Mutter ein Kind ummelden obwohl dieses beim Vater lebt und er das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht für das Kind hat?

Antwort
von martinzuhause, 44

natürlich nicht. sie hat schliesslich kein aufenthaltsbestimmungsrecht

Kommentar von gelaga ,

Aber sie hat es trotzdem getan ...am 12.6.2015 hat sie das Kind nach einem Umgang nicht wieder zum Vater zurück gebracht und jetzt hat er erfahren das sie das Kind bereits an dem Tag der Übergabe umgemeldet hat.Die kleine  wohnte bei ihrem Vater wurde dann nicht wieder zurückgebracht und ist bis heute nicht wieder beim Vater und nun mußte er erschreckender weiße auch noch erfahren das die Kindsmutter die kleine einfach umgemeldet hat.

Kommentar von martinzuhause ,

dann hätte er sofort zum gericht gehen müssen und das kind wäre zu ihm zurück gekommen. jetzt nach 6 monaten lkann das gericht da auch entscheiden das das kind bei der mutter bleibt weil er sich seit 6 monaten um nichts gekümmert hat.

will er daran was ändern sollte er mit dem beschluss das er das alleinige sorgerecht hat zur meldestelle gehen und das kind wieder bei sich anmelden. und den rest dann einen anwalt machen lassen

Kommentar von gelaga ,

Also nachdem die KM das Kind nicht zurückgebracht hat ist der Vater sofort zur Polizei hat Anzeige erstattet.Er hat ein Herausgabebeschluss , Zwangsvollstreckung ect.pp . Die KM hat eine Scheinadresse  bei Gericht angegeben.Der Vater hat bereits sehr viel unternommen um seine Tochter zurück zu holen jedoch alles ohne Erfolg.Was.soll er noch.machen ?Immer heißt es abwarten.Jetzt ist dann wieder eine Anhörung angesetzt wo der Anwalt der KM aber bereits mitteilte das die KM das Kind nicht mitbringt. Sie ist zuvor schon nicht zu den Verhandlungen erschienen.Nicht genug das sie das Kind dem Vater widerrechtlich vorenthält ... sie trennt auch willkürlich leibliche geschwister wobei der Bruder seine Schwester vermisst. 

Kommentar von martinzuhause ,

der vater muss dann weiter alles über den anwalt und die gerichte versuchen. und der anwalt soll vllt verscuhen gegen die kindesmutter ein urteil zu erwirken das sie das kind herausgeben muss. 

Kommentar von gelaga ,

Hat er alles schon ...selbst Gerichtsvollzieher war dort usw. .Die KM versteckt sich iwo mit dem Kind .Weder JA noch Rechtsbeistand der Kinder oder irgendjemand weiß wo sie sich mit dem Kind aufhält.Das Kind wurde ja bereits von Amtswegen wieder zurückgemeldet und sie.kann das Kind auch nicht mehr ummelden aber das macht es ja trotzdem nicht besser ...das Kind ist und bleibt verschwunden. Von einer Suchaktion via Internet usw. wird abgeraten ... es heißt immer nur  " Abwarten " und das ist eigentlich das schlimmste. Ich nenne sowas Zeit heraus schinden. 

Bedanke mich dann noch  bei Ihnen für die Nachrichten und wünsche ein schönes Wochenende. 

Kommentar von martinzuhause ,

wenn es eine ungefähre ahnung gibt wo sie sich aufhalten würde ich dort alle kinderärzte und kindergärten anschreiben und um auskunft bitten ob das kind dort war. als nachweis eine ausweiskopie und den beschluss des sorgerechts mitsenden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community