Frage von pudge123, 21

Kann eine Klausel durch Fehlstunden nicht erteilt werden (in Österreich)?

Hallo liebe Community, ich habe folgende, schulisch bezogene Frage: Es gibt ja die sogenannte Klausel, mit der man bei 1 Nicht Genügend dennoch aufsteigen kann. Jetzt habe ich folgendes Problem: Da es bei mir familiär nicht so gut gelaufen ist dieses Schuljahr habe ich viele Fehlstunden gesammelt, Resultat: Über 30 Fehlstunden und Betragungsnote. Ich weiß man sollte familiäre Probleme nicht mit schwänzen wegfrusten aber bei mir war es halt so. Auch der schulische Erfolg lies in Spanisch zu wünschen übrig, weshalb ich hier vor einem Nicht Genügend stehe bzw es eigentlich schon feststeht. Ich habe nur 1 Genügend und sonst halt Befriedigend Gut und Sehr Gut in meinem Zeugnis, von den Noten her sollte sich die Klausel eigentlich ausgehen, aber kann ich aufgrund der Fehlstunden dennoch keine bekommen? PS: Ich habe das Schuljahr wiederholt. Bitte um Ratschlag

Antwort
von Modelgirl01, 9

Das hat nichts mit dem zu tun. Die Fehlstunden haben ab einer gewissen Anzahl nur Auswirkungen auf die Verhaltensnote, wenn sie zum Beispiel nicht rechtzeitig entschuldigt werden oder gar nicht. Das heißt die Verhaltensnote wird um einen Grad herabgestuft. z.B. von Sehr zufriedenstellend auf Zufriedenstellend. 

Zu der Notengebung: Wenn du im Schuljahr zuvor in einem Fach ein Nicht genügend hattest und den Aufsteiger bekommen hast, dann solltest du im darauffolgenden Schuljahr keines mehr im selben Fach bekommen, weil du den Aufsteiger nicht noch einmal bekommst. Das heißt, dass du die Nachprüfung im Herbst bestehen musst, sonst wiederholst du mit einem Fünfer das Schuljahr, obwohl die anderen Fächer positiv sind.

Kommentar von pudge123 ,

Das ist es ja ich habe den Aufsteiger NICHT bekommen sonst würde ich ja nicht die Klasse wiederholen

Antwort
von skilltute, 8

Ja ab einer Gewissen Zahl kannst du zu einer Nachprüfung gezwungen werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten