Frage von Callimaster123, 199

Kann eine Frau kommen obwohl sie es nicht will?

Also meine Freundin und ich hatten eine Diskussion und zwar hatte sie Ex Freunde mit denen sie Geschlechtsverkehr hatte, aber es immer weh tat, weil sie nie wollte. Es tat ihr jedes mal weh meinte sie. Ich hab sie dann gefragt ob irgendwas gut sein könnte, wenn sie ja nie wollte, also wenn die Typen an ihrer Klitoris reiben, oder ihrem g-Punkt treffen. Sie meinte nein es würde sich auch da nicht gut anfühlen, weil ich mit meinem Kopf kein Geschlechtsverkehr haben will mit denen, also sie meinte wenn sie im Kopf nicht will, da könnte sich auch nix gut anfühlen. Da wollte ich mal fragen was ihr so denkt oder ob jmd das so verspürt hat.

Antwort
von Chichibi, 50

Das wichtigste Sexorgan ist und bleibt der Kopf! Wenn man sich nicht auf den Sex einlassen kann (oder will), dann ist das nicht erotisch, macht keinen Spaß, bringt keine Lust. Das ist dann einfach nur unangenehm. Da kann frau gar keinen Orgasmus bekommen.

Das einzige, das ich mir vorstellen kann, ist Squirting. Männer können einen Samenerguss haben, ohne dadurch befriedigt zu werden, indem die Prostata entsprechend stimuliert wird. Das weibliche "Abspritzen" funktioniert ähnlich. Mit einem richtiguen Orgasmus hat beides aber wenig zu tun.

Stell dir mal vor, eine Frau, die du wiederlich findest, würde mit dir schlafen wollen. Oder schau dir einen P.rno an, den du eklig findest und versuche, dich zu befriedigen. Würdest du da eine Erektion bekommen können? Würdest du in irgendeiner Form einen hauch Erregung spüren? Kannst du ohne Erektion und ohne Erregung einen Orgasmus bekommen? Nein? Siehste.

Kommentar von Callimaster123 ,

Also bei meiner freundin war das ähnlich, sie wollte den geschlechtsverekher nie, weil sie immer dazu gezwungen wurde und sie hatte immer mit kondom dies das und sehr kurz alles max 5min. Sie meinte es tat ja jedes einzige mal weh unten weil sie zu trocken war. Da wollte ich wissen, was wenn der typ jetzt am g-punkt kommen würde ( weil das nie eintraf), würde sich das gut fühlen oder würde sie weiterhin den schmerz verspüren. ich meinte zu ihr vllt ist er dagegen gekommen aber du hast es nicht gemerkt weil es weh tat. was denkst du, also würde es sich dann auch nicht gut anfühlen oderso wenn er dagegen kommt, weils im kopf schon nicht funktioniert.

Kommentar von Callimaster123 ,

Noch dazu, sie wusste früher nicht wie sich das anfühlt, also ich war der erste der dagegen gekommen, weils ein gutes gefühl war, da meinte ich halt was wenn die dagegen gekommen sind, ob sich das auch gut anfühlen würde und sie meinte immer nein, dachte halt der g punkt kann immer erregt werden oderso, weil man das nicht kontroliieren kann und da sie es früher auch nie gefühlt halt, weiß ich halt jetzt nicht ob sich gut anfühlen würde falls es der fall gewesen wäre, aber kannst mich vom Gegenteil überzeugen. Ich meinte auch mal zu ihr vllt sind die dagegen gekommen kurz aber du hast nix gutes verspürt weil es nur weh tat, aber sie meinte sie weiß nicht, sie müsste dann eine kleine veränderung spüren. Also sie weiß es auch nicht genau.

Kommentar von Chichibi ,

Die Stimulation des G-Punkts fühlt sich auch dann nur gut an, wenn der Rest passt. Ähnlich wie beim Kitzler. Man muss sich zumindest ein kleines bisschen darauf einlassen können, damit sich das gut anfühlt.

Wenn frau nicht will, dann verkrampft sie sich und wird total trocken. Die Reibung kann sich dann fast gar nicht mehr gut anfühlen. Schon gar nicht, wenn man dann eher grob ist (was die Typen sicher waren).

Der GPunkt ist in dem Moment auch nicht anders, als der Rest der Vagina. Kann schon sein, dass sie dran gekommen sind, und es tat ihr weh. Ich vermute mal, gerade dort tut es sogar besonders weh.

Je empfindlicher eine Stelle ist, desto mehr kann man dort erregt werden. Aber desto schmerzhafter kann es auch werden.

Antwort
von Lapushish, 126

Ich komm sowieso nur zum Orgasmus, wenn ich mich darauf konzentriere. Wenn ich nicht will, wird das nix.

Antwort
von darkhouse, 36

In solchen Situationen, wo etwas extrem falsch läuft, kann eine Frau nicht kommen, wenn sie es auch im Unterbewusstsein nicht will. Wenn sich alles dagegen sträubt.

Anders ist es bei der Praxis Tease & Denial, was mit dem Verhindern eines Orgasmus spielt. Jedoch wollen hier beide genau das Spiel, da funktioniert das. Genau so wie Verhindern kann ich aber auch sie zum Orgasmus zwingen. Aber eben nur, wenn ihr Unterbewusstsein das auch will.

Antwort
von AriellaElla, 125

Also wenn ich nicht will, dann kann ich auch nicht kommen. Ich weiß ja nicht wie das bei anderen Frauen ist aber bei einer Vergewaltigung als böses Beispiel mal, kommt eine Frau auch nicht, weil sie eben nicht will.

Kommentar von Callimaster123 ,

Also sie meinte auch das sie immer gezwungen wirde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten