Kann eine ausländische Frau mit deutschem Kind auch mit einem ausländischen Partner in Deutschland leben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das kann man hier nicht endgültig beantworten, zumal deine frage nicht ein-eindeutig ist.siehe aber mal den artikel in der taz: http://www.taz.de/!5055531/

aber letztlich solltest du einen spezial-anwalt fragen...solche auskünfte sind nicht sehr teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von edwardmorra1983
30.12.2015, 20:25

nichts gegen deine Hilfe aber wenn ich deinen Link nutzen will,auch korrigiert, dann komm ich nur auf einen Artikel über den Hebdo-Anschlag...*lol* oder wolltest du mir was damit sagen? ;-)

0

lebt das Kind hier beim deutschen Vater hat das Kind ein Umgangsrecht mit der Mutter, dies bedeutet... sollte der Vater zuwenig Einkommen haben und möchte das das Kind Kontakt zur Mutter hat, bekommt er Zuschüsse um die Mutter hin und wieder zu besuchen..

sollte eine intensive Mutter-Kind -Beziehung bestehen und die Frau lebt ohne staatliche Zuwendungen ,verbindlichen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsvertrag & leistet den Kindesunterhalt kann sie , wenn nichts gegen sie vorliegt ein vorläufiges  Bleiberecht erhalten..

Zur Einbürgerungsvoraussetzung muß sie hier mindestens 60 Monate ohne staatliche Fürsorgeleistungen leben und als  Festangestellte  beschäftigt sein, sowie einige andere Voraussetzungen erfüllen.. 

sollte sie eingebürgert werden, kann sie versuchen den neuen Partner über Fam.zuzug herzuholen, was aber nicht in jedem Fall positiv entschieden wird, kommt auf ihre wirtschaftliche Situation drauf an.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine situation ist zu individuell edward. du musst erstmal klären ob du das kind durch umstellung deiner arbeitssituation und unterkunft etc bei dir behalten möchtest und kannst oder nicht. ob deine exfrau drauf reinfällt und es zulässt, dass ihr baby zurück bleibt. in der regel sind frauen doch nicht doof und sorgen vor und sind weg bevor du es mitbekommst. du musst also vorkehrungen treffen.

stundenlanges googeln hilft dir nicht. setz dich in bewegung. finde ihr eine wohnung wo die kdu für alg2 hinhauen, so sie welches bekommt. du bist ihr unterhaltspflichtig, wenn sie keine arbeit hat. bring das kind irgendwo hin, wo sie keinen zugriff drauf hat und wenn es bedeutet das du einige tage urlaub machst, während sie auszieht. wie auch immer. rede mit einem anwalt über die gesamte situation. bevor die sache explodiert musst du dich abgesichert haben:

- arbeitszeiten senken, am besten teilzeit

- das betreuungskonzept muss stehen, wo ist die tagesmutter oder das kindermädchen, welches sich kümmert in deiner abwesenheit. oder doch elternzeit?

- wo wirst du wohnen? behältst du die wohnung? auch für dich gilt: du darfst das kind aus der wohnung nicht entfernen ohne die zustimmung der mutter

- elternzeit? teilzeit? kitaplatz?

das sind gedanken die für dich interessant sind. wenn die mutter von dir getrennt ist, hat sie ihr aufenthaltsrecht aufgrund des kindes. dies kann bis 18 dauern, unter umständen aber auch unbefristet werden und irgendwann in einer niederlassungserlaubnis enden. sobald sie dich verlassen hat, kann sie zusammen sein und leben mit wem sie will. wenn der partner eine aufenthaltserlaubnis bekommt, dann ist das unproblematisch. wenn er das bekommt durch die aufenthaltserlaubnis der frau, ist auch das möglich. das interessiert dich doch aber überhaupt nicht und sollte dir egal sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung