Frage von Konzulweyer, 28

Kann eine eingefrorene Windschutzscheibe im Winter, wenn man sie zum auftauen mit heißem Wasser übergießt zu Bruch gehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von joheipo, 28

Das hält eine Scheibe kaum aus. Auch wenn nur ein einzelner Spannungstiß entsteht, gilt das Auto dann nicht mehr als verkehrssicher und fällt spätestens bei der nächsten HU gnadenlos durch.

Also besser nach alter Väter Sitte kratzen oder bei dünnem Eisbelag mit Brennspiritus auflösen.


Kommentar von peterobm ,

Übernacht ne Folie drüber oder eine Pappe 

Antwort
von putzfee1, 16

Ja, das passiert sogar sehr schnell. Aufgrund der hohen Temperaturunterschiede platzt Glas, vor allem solches, was unter Spannung steht wie eine Windschutzscheibe, sehr leicht.

Antwort
von peterobm, 18

aber sicher, durch den extremen Temperaturunterschied.

Antwort
von Testomatic, 14

Nein ... Mach es ruhig.
Die Scheibe hat ja kein Hirn. Woher sollte sie also wissen, dass es draussen kalt ist und es durch den plötzlichen Temperaturunterschied zu Spannungen kommen wird ?

Am besten wartest, bis die Scheibe so richtig kalt ist. Dann nimmst viel heißes Wasser und kippst es über alle Scheiben gleichzeitig.

Kommentar von Konzulweyer ,

Aber gleich Wasser abziehen, sonst noch mehr gefroren.

Antwort
von Herb3472, 19

Ja, kann sie.

Antwort
von Geisterstunde, 13

Die geht auf jeden Fall kaputt.

Antwort
von voxymo, 16

Ja, das kann passieren.

Antwort
von MancheAntwort, 13

Ja, der Temperaturschock kann die Scheibe zum platzen bringen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten