Kann eine blasenschwäche zur Inkontinenz führen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Lyessica,

du solltest unbedingt einen Facharzt aufsuchen. Du brauchst keine Angst vor Ärzten haben und peinlich ist eine Harninkontinenz auch nicht! Nur ein Urologe kann dir eine treffende Diagnose geben und dich richtig behandeln. Oft kann man eine Reizblase mit einfachen Mitteln bekämpfen.

Im Voraus könntest du noch auf der Internetseite blase-ok.de vorbeischauen. Dort findest du einige Informationen und Fachärzte in deiner Umgebung. Zur Behandlung selbst kann ich dir aus eigener Erfahrung zu Beckenbodengymnastik raten. Dabei machst du täglich einfache Übungen, die deinen Beckenboden stärken. Als nächster Schritt hat mir das Medikament Vesikur geholfen. Das habe ca. 12 Wochen lang eingenommen und damit meine Reizblase in den Griff bekommen.

Mach aber unbedingt einen Arzttermin und vertrau dich deinen Eltern an.

Liebe Grüße Maria

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzipiell ist eine Blasenschwäche bereits eine Inkontinenz. Ob sich diese verschlimmert, hängt von der Ursache ab. Wie bei den meisten Krankheiten, sind die Behandlungsmöglichkeiten aber umso besser, je früher man damit beginnt. Du solltest also unbedingt den Srzt aufsuchen, Deine Probleme schildern und das ganze abklären lassen. 

Vor den Ärzten muss Dir nichts peinlich sein. Die sind solche Sachen gewohnt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Urin verlierst bist du bereits inkontinent! Eine schwache Blase führt erstmal nur zu häufigerem Harndrang. Das solltets du in deinem Alter wirklich untersuchen lassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?