Frage von Marialein95w, 38

Kann eine Beziehung funktionieren wenn die eine HiV-Positiv ist und der andere Leukämie besiegt hat?

Hallo liebe Leute dort draußen bin hier neu & tut mir jetzt schon mal leid für soviel text aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich heiße Maria bin 20 Jahre alt & von Geburt an HIV-Positiv mein Vater ist meiner Mutter damals fremdgegangen sie wusste es nicht & wurde nach meiner schwester mit mir schwanger meine Geschwister sind Gott sei dank gesund mir geht es soweit auch gut bisher 2 Beziehungen gehabt & habe bis jetzt noch keine Zurückweisungen  erlebt auch nicht was das Berufsleben, Freunde oder Familie angeht worüber ich natürlich froh bin jedoch ist jetzt alles anders nach ca. 2 1/2 Jahren kann ich mich endlich wieder auf einen Mann einlassen wir gefallen uns gegenseitig wirklich sehr alles harmoniert zwischen uns so als wären wir einfach füreinander bestimmt dann hab ich ihm von meiner Krankheit erzählt weil es mir sehr wichtig ist das der zukünftige darüber in Kenntnis gesetzt wird damit er weiß worauf er sich da einlässt seine Reaktion darauf:

Kann ich leider nicht hier schreiben der text ist dann anscheinend zu lang aber vielleicht geht das ja gleich als Kommentar.

Ich hab ihn drüber aufklären wollen aber er weiß schon alles darüber der erste der auch wirklich davon Ahnung hatte für ihn & natürlich dann auch für mich ist eine Welt zusammen gebrochen eine Welt die er sich mit mir hätte vorstellen können das Problem dabei ist wir würden gern zusammen kommen aber ich hätte angst ihn anzustecken & das er sterben könnte und er hat davor auch angst (da er mal an Leukämie erkrankte) zwar überwunden hat aber krebs immer wieder kommen kann.
Daher frag ich euch wie hoch ist das Risiko? Kann ich ihm seine Angst nehmen? Wie realistisch ist eine Beziehung?
Oder sollte ich lieber aus seinem Leben verschwinden damit er Chance auf eine bessere Frau hat?

Expertenantwort
von MaxGuevara, Community-Experte für HIV, 27

Hallo,

dir ist aber schon klar, dass eine Ansteckung nahezu ausgeschlossen ist, wenn du  dauerhaft unter Nachweis bist? Deshalb nimmst du ja deine Medikamente. Noch dazu kann man auch zusätzlich mit Kondom verhüten. Es ist also durchaus ohne Probleme möglich eine Ansteckung zu verhindern

Aber es ist natürlich klar, dass man gerade mit Leukämie, erst Recht Angst vor einer weiteren gefährlichen Infektion hat.

Ich an eurer Stelle würde einfach mal zu einer Beratung gehen. Entweder zur Aidshilfe selber oder zu deinem HIV-Facharzt, den du ja sicherlich haben wirst.  Er wird euch da sicherlich weiterhelfen können, schließlich ist er Arzt.

Und ich denke schon,dass ihr eine glückliche und "gesunde" Beziehung führen könnt. Ihr müsst nur eure Angst überwinden.

Gruß

eure Maxie

Kommentar von Marialein95w ,

Ja klar mir ist das bewusst aber er sagte:

"Du bist Gift für mich ich könnte alleine wegen meinem gesundheitlichen zustand nie mit dir zusammen sein das würde am ende mein tot bedeuten und wenn du mich anstecken würdest kann ich nie wieder gegen ankämpfen und ihn besiegen mein ganzes Immunsystem ist dann im keller Fehlfunktion ect. Denke das weißt du selber ich müsste immer in angst und Schrecken leben und das schaffe ich nicht ich will nicht mein leben lang Geschützen sex haben und ich will unbedingt Kinder haben und ich setz keine Kinder auf die Welt wo ein Risiko besteht denn das tue ich keinen Menschen an ich will eine Beziehung ohne Einschränkungen und Tabus Kinder sind mir mega wichtig du bist echt eine Traumfrau aber anscheinend sollte es nicht sein du fehlst mir aber ich will mich nicht an dich gewöhnen eigentlich hab ich es schon irgendwo aber ich muss die Notbremse ziehen ich wünschte ich könnt mit dir zusammen sein"

Er ist grad ziemlich ambivalent was das angeht das ist ja klar einerseits will er andererseits auch nicht weil die angst einfach überwiegt das ich ihn doch anstecken könnte und wenn das passieren sollte seine Worte "würde es am ende mein tot bedeuten"
Ich hatte ihm das mit den Ärzten auch schon vorgeschlagen seine Worte: "Was bringen uns Theorien und bla bla es geht um die Praxis" ich: "Bevor die Praxis stattfinden kann braucht man immer erst die Theorie" er: "ich weiß nicht was ich tun soll" und ehrlich gesagt ich weiß es auch nicht da ich sein Leben nicht auf dem Gewissen haben will klar ich bin unter der Nachweisgrenze aber ein Restrisiko besteht immer und genau das macht uns eigentlich verrückt..

Kommentar von MaxGuevara ,

Seine Angst kann man verstehen.Schließlich wäre ein weiterer Erreger der sein Immunsystem zerstört echt ungünstig.

Allerdings sagtest du,dass er sich mit HIV auskennt. Klingt mir nicht so als wüsste er wirklich genug. Denn eine Ansteckung ist auszuschließen,wenn du dauerhaft unter Nachweis bist.

Und das ist ihm scheinbar nicht so wirklich bewusst oder will er nicht wahr haben. Und wie gesagt, man kann auch zusätzlich noch mit Kondom verhüten. Es gibt genug Möglichkeiten. 

Eine Beziehung zwischen euch ist also durchaus möglich. Er muss nur seinepanische Angst davor überwinden. Und genau deshalb rate ich euch, dass ihr zu einer Beratung geht.

Denn nur die Angst ist hier das Problem, nicht deine Infektion

Antwort
von Tragosso, 37

Wie hoch das Risiko ist solltest du selbst am besten wissen. Ich denke, dass man jemanden auch wenn man gut aufpasst anstecken kann, durch irgendwelche blöden Fehler/Versehen. Ich finde dennoch, dass ihr es versuchen solltet, solange er einverstanden mit dem Risiko ist. Theoretisch kann der Krebs auch einfach wiederkommen - Selbst, wenn ihr nicht zusammen seid. Auf viele Dinge hat man eben nur wenig Einfluss. Und ich denke, auch wenn du in dieser Situation bist hast du doch das Recht auf ein Leben - Das schließt Liebe mit ein.

Wenn ihr euch liebt, dann nutzt diese Chance. Viel Glück.

Antwort
von vibro3003, 21

Warum macht ihr nicht gemeinsam einen Termin beim Arzt deines Vertrauens der mit dir und deinen potenziellen Lebensgefährten ein Gespräch führt. So könnt ihr euch entscheiden ob ihr es wollt oder nicht. Und was den Krebs angeht: der kann auch wieder kommen ohne dass du mit ihm zusammen bist. Ich denke es geht viel mehr um das Ansteckungsrisiko von HIV

Antwort
von Alpenbertl, 36

Versucht`s doch einfach ! Wenn sich zwei Menschen treffen, von denen jeder seine eigene schwere Geschichte hat, ist das , meiner Meinung nach, Gottgewollt. Und der zieht Euch da schon durch, davon bin ich fest überzeugt. Muß ja nicht leicht werden, sagt ja keiner. Aber kann erfüllend werden. 

Antwort
von vanillakusss, 38

Wenn du dein Leben lang mit dem Virus leben müsstest, wüsstest du auch wie hoch die Ansteckungsgefahr wäre. Darüber wird jeder von seinen Ärzten aufgeklärt, dafür musst du nicht hier fragen.

Du müsstest auch wissen wie du eine Ansteckung verhindern könntest usw.

Kommentar von Alpenbertl ,

Scheißantwort: hier geht`s darum, wie zwei verwundete Seelen zusammen kommen können und nicht um medizinische Details ! 

Kommentar von vanillakusss ,

Ja, Bert. Das überlasse ich dann dir.

Eine HIV Ansteckung bringt mehr mit sich als eine verwundete Seele, mach dich mal schlau.

Kommentar von Marialein95w ,

Natürlich weiß ich das nur soviel text passte leider nicht hier hin meine werte sind unter der nachweisgrenze und es ist fast unmöglich sich bei mir anzustecken jedoch hat er angst was natürlich verständlich ist meine frage war wie hoch die Ansteckung bei einem schon angeschlagenen Menschen ist da er sagt Leukämie + hiv = der sichere tot

Kommentar von vanillakusss ,

Na eben, genau das solltest du deine Ärzte fragen. Es geht nicht um eine kleine Sache, es geht um sein Leben.

Auch wenn deine Werte unter der Nachweisgrenze sind, du weißt, dass du krank bist also müsst ihr alles gegen eine Ansteckung tun.

Ich selber würde, in seiner Situation, wirklich erst an mich denken.

Antwort
von loewenherz2, 30

die Frage nach dem Risiko wäre bei deinem Arzt besser angesiedelt als hier

Kommentar von Alpenbertl ,

Scheißantwort: hier geht`s darum, wie zwei verwundete Seelen zusammen kommen können und nicht um medizinische Details ! 

Kommentar von loewenherz2 ,

Zitat: "Daher frag ich euch wie hoch ist das Risiko?"

wer lesen kann ist klar im Vorteil

Kommentar von Tragosso ,

Natürlich geht es auch um medizinische Details.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten