Kann eine Bank nachvollziehen, welche Geldscheine wann und wo ein- und ausgezahlt wurden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein sehr interessante Frage. Ich denke offiziell werden die Banknoten nicht "getrackt" also nachverfolgt.

Unbekannt ist jedoch ob es technisch möglich wäre (i.S. des Big Data) alle ausgegebenen Geldscheine ab eine bestimmten Höhe zu tracken.

Die Zielstellung dahinter eröffnet natürlich viel Raum für Spekulationen. Technisch machbar wäre esziemlich sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Nummern können zur Verfolgung gestohlener Scheine verwendet werdern, von dem her ja.
Ich glaube aber nicht dass alle Scheine konstant überwacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da hätten die Kassierer ja  viel zu tun. Es gibt zwar Listen mit registrierten Scheine, beispielsweise aus Erpressungen, aber da muss ein Kassierer schon einen Verdacht haben, um das zu kontrollieren. Aber obligatorisch schaut niemand auf die Seriennummern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur irgendein Schein, solange er echt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Technisch ist es durchaus möglich an die Geldzählmaschine einen Scanner anzuschließen, der die Noten-Nummern mit Listen illegalen Geldes abgleicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist möglich. Der Geldschein an sich wird nicht sofort gespeichert.

Wenn Kunde 1,2,3,4,5 Geld einzahlt wird die Reihenfolge festgehalten. Am Abend oder einmal die Woche wird das Geld überprüft aufgrund der Markierung (Markiertes Geld). Wenn ein Schein davon markiert ist so kann man anhand der Reihenfolge festhalten wer das Geld eingezahlt hat.

Wenn du nicht vorhast gestohlenes Geld oder Falschgeld einzuzahlen - so passiert nichts.

Wenn du aufgrund von den Auflagen vom Arbeitsamt Geld verschweigen willst so ist es nicht ratsam, da die Banken bei einer Kontrolle verpflichtet sind Höhe und Bankkonten offen zulegen.

Wenn du Geld übersteuert aus dem Ausland oder durch Schwarzarbeit einzahlst so wird dies nach einer bestimmten Zeit durch die Schufa kontrolliert. Wie kann jemand ohne Arbeit so viel Geld besitzen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sophie1235
10.06.2016, 09:13

Und woher will die Schufa wissen, wo das Geld herkommt?

Wie kann jemand ohne Arbeit so viel Geld besitzen?

Als Geschenk.

0
Kommentar von piobar
10.06.2016, 09:43

beispielsweise jeder Kauf und Bargeld wird, sagen wir mal beim Finanzamt, protokolliert. Wenn ein Arbeitsloser eine neue D Klasse kauft und das Geld plötzlich aus dem nichts kommt ohne Schenkung inkl. bezahlter Steuer oder aus der Arbeit von Selbständigkeit dann schlagen beim Finanzamt und bei der Schufa Rotlichter auf. woher ich soetwas weiß? - sagen wir Mal ich leite eine Abteilung beim Finanzamt die solche Angelegenheiten überprüft ;-) - man könnte sagen "Steuerfahndung"...

0