Frage von alenson, 87

Kann eine anzeige wegen einer gebrochenen nase vom staatsanwaltschaft fallengelassen werden?

Geht das ? Und mit welchen gründen? Und was muss ich tun damit der die anzeige fallen lassen lässt

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 28

Hallo alenson,

juristisch gesehen nennt sich das Fallenlassen einer Anzeige = Einstellung des Verfahrens.

Es gibt verschiedene Rechtsgrundlagen, nach denen das Verfahren eingestellt werden kann.

***********************************************************************************

§ 376 StPO - Anklageerhebung bei Privatklagedelikten

Die öffentliche Klage wird wegen der in § 374 bezeichneten Straftaten von der Staatsanwaltschaft nur dann erhoben, wenn dies im öffentlichen Interesse liegt.


***********************************************************************************

§ 170 StPO - Abschluß des Ermittlungsverfahrens

(1) Bieten die Ermittlungen genügenden Anlaß zur Erhebung der öffentlichen Klage, so erhebt die Staatsanwaltschaft sie durch Einreichung einer Anklageschrift bei dem zuständigen Gericht.

(2) Andernfalls stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren ein. Hiervon setzt sie den Beschuldigten in Kenntnis, wenn er als solcher vernommen worden ist oder ein Haftbefehl gegen ihn erlassen war; dasselbe gilt, wenn er um einen Bescheid gebeten hat oder wenn ein besonderes Interesse an der Bekanntgabe ersichtlich ist.


***********************************************************************************

§ 153 StPO -  Einstellung wegen Geringfügigkeit

(1) Hat das Verfahren ein Vergehen zum Gegenstand, so kann die Staatsanwaltschaft mit Zustimmung des für die Eröffnung des Hauptverfahrens zuständigen Gerichts von der Verfolgung absehen, wenn die Schuld des Täters als gering anzusehen wäre und kein öffentliches Interesse an der Verfolgung besteht. Der Zustimmung des Gerichtes bedarf es nicht bei einem Vergehen, das nicht mit einer im Mindestmaß erhöhten Strafe bedroht ist und bei dem die durch die Tat verursachten Folgen gering sind.


***********************************************************************************

 § 153a StPO - Auflagen und Weisungen

(1) Mit Zustimmung des für die Eröffnung des Hauptverfahrens zuständigen Gerichts und des Beschuldigten kann die Staatsanwaltschaft bei einem Vergehen vorläufig von der Erhebung der öffentlichen Klage absehen und zugleich dem Beschuldigten Auflagen und Weisungen erteilen, wenn diese geeignet sind, das öffentliche Interesse an der Strafverfolgung zu beseitigen, und die Schwere der Schuld nicht entgegensteht. ........

Vollständiger Gesetzestext unter http://www.gesetze-im-internet.de/stpo/\_\_153a.html


***********************************************************************************

§ 32 StGB - Notwehr

(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

***********************************************************************************

Wie Du siehst, gibt es mehrere Möglichkeiten bzw. rechtliche Grundlagen, nach denen die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellen kann.

Im Fall Deiner Frage handelt es sich erst einmal um eine (einfache) Körperverletzung nach § 223 StGB, wenn Du ihm diese Verletzung ohne Hilfsmittel beigebracht hast, die wiederum von der Staatsanwaltschaft gem. dem oben angeführten § 376 StPO nur verfolgt wird, wenn öffentliches Interesse an der Strafverfolgung gegeben ist. Ist das nicht der Fall stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren ein und verweist auf den Privatklageweg.

Ist öffentliches Interesse an der Strafverfolgung gegeben, kann die Staatsanwaltschaft das Verfahren nur gegen Auflagen gem. § 153 StPO eingestellt werden, außer Du hast die Tat in Notwehr gem. § 32 StGB begangen.


„Und was muss ich tun damit der die anzeige fallen lassen lässt“

Die Polizei ist verpflichtet Dir rechtliches Gehör anzubieten. Diesbezüglich wird Dich die Polizei zur Vernehmung als Beschuldigter in einem Strafverfahren vorladen.

Hier kannst Du Dich zur Sache äußern und bei entsprechender Begründung könnte das Verfahren gegen Auflagen gem. § 153a StPO auch dann eingestellt werden, wenn öffentliches Interesse an der Strafverfolgung besteht.

Ungeachtet der Tatsache, ob das Verfahren eingestellt oder nicht eingestellt wird, so können Zivilrechtlich recht hohe Schadensersatzforderungen zukommen.

Zum einen wird die Krankenkasse des Verletzten auf Dich zukommen und Dich bezüglich der Kosten die durch Transport und Behandlung entstanden in Regress nehmen.

Zum anderen kann der Verletzte selbst, auch Schadenersatzforderungen gelten machen. Da wären z.B.

  • Schmerzensgeld
  • beschädigte / verschmutzte Sachen
  • Verdienstausfall
  • Fahrkosten die mit der Behandlung in Verbindung stehen
  • Kosten für Medikamente und Zuzahlungen beim Arzt/Apotheke/Rettungswagen
  • etc.


Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von wfwbinder, 33

Möglich ist alles, aber es kommt auf den Einzelfall an:

1. Wie kam es zu der Situation?

2. Hat der Geschädigte Strafantrag gestellt?

3. Gibt es Zeugen?

Entscheidend ist die Situation, die zur KV führte.

Kommentar von alenson ,

Zeugen hat jeder einen
Und ich meine das es notwehr war

Kommentar von wfwbinder ,

Wenn der andere zuerst geschlagen hat, wäre die Einstellung des Verfahrenswahrscheinlich.

Antwort
von Virgie01, 55

Kommt darauf an. Es gibt mehrere Aspekte zu berücksichtigen:

A) Selbstverteidigung/Notwehr oder fahrlässige Körperverletzung (da steht wahrscheinlich Aussage gegen Aussage)

B) werden bleibende Schäden zurück bleiben?

Wenn man alles mit Nein beantworten kann, sprich keine fahrlässige Körperverletzung und keine bleibende Schäden, etc. könnte die Anzeige fallen gelassen werden. Das liegt aber im ermessen  der Staatsanwaltschaft.

Und noch andere Faktoren spielen da hinein. Ich weiß aber nicht genau welche, habe nämlich keine Rechtswissenschaft, bzw. Jura studiert.

Hoffe, ich konnte bisschen helfen :)

Antwort
von Still, 16

Grundsätzlich liegt der gebrochenen Nase ja wohl einen sg. einfache Körperverletzung zu Grunde, die (wieder grundsätzlich) nur auf Strafantrag verfolgt wird. Wenn des Geschädigte also den Strafantrag zurück nimmt und vielleicht sogar bestätigt, dass er sich mit dem Täter wieder freundschaftlich gesonnen ist, wird die StA das Verfahren wohl einstellen.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 17

Gebrochene Nase ist nicht strafbar. Bin selbst schon mehrfach mit gebrochener Nase rumgelaufen und keiner hat mich angezeigt.

Antwort
von Johannisbeergel, 49

Da kannst du gar nichts tun. 

Bei Körperverletzung hätte man vorher nachdenken müssen. Ich "denke" zwar oft, dass ich jemanden schlagen möchte, aber ich würde es nie tun. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community