Frage von ghettopapst, 46

kann eine allergie im laufe des lebens wieder verschwinden so wie sie gekommen ist?

hallo bin mit hunden aufgewachsen und aufeinmal mit 21 jahren hab ich eine schwere hunde allergie mit atemnot und quaddeln gekriegt hab verschiedene rassen ausprobiert finde es traurig, kann sowas auch wieder im laufe des lebens von alleine weg gehen weil mich beeinträchtigt das sehr in mein leben das ich sogar seelische störungen kriege ich will auch zum arzt gehen ich weiß auch nicht wie ich es ihn erklären soll ?

ich weiß selber nicht woher das kommt und warum !

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ghettopapst,

Schau mal bitte hier:
Tiere Arzt

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 7

Ja, der Körper kann sich sensibilisieren und desensibilisieren. Viele Kinder die im kindesalter verschiedene Empfindlichkeiten hatten, haben diese als Erwachsene nicht mehr oder nur noch abgeschwächt.

Es gibt sogar Allergiker, die immer mit ihrem allergen leben und deshalb gar keine Symptome mehr haben - wehe aber wenn die mal zwei bis drei Wochen vom allergen weg sind - dann kommt es wieder.

Einfacher wäre eine Desensibilisierungstherapie. Man ist aber meist nicht auf alle Hunde oder Katzen allergisch - das muß man bei einzelnen Tieren testen. Leider ist es aber so, das man auch auf die, auf die man jetzt noch nicht reagiert, später auch allergisch reagieren anfängt. Also sehr gefährlich sich ein Tier anzuschaffen, aber nicht unmöglich.

Antwort
von BellaBoo, 34

Ich hatte früher sowohl eine Hunde als auch eine Katzenallergie...ich lebe mittlerweile mit 2 Katzen und einem Hund zusammen !

Wie das gekommen ist kann ich nicht sagen, mein Arzt mein es wäre eine Desensibilisierung auf natürlichem Weg gewesen...durch Kontakt einfach.

Es gibt eine Hyposensibilisierung...rede mit deinem Arzt darüber.

http://www.hundeallergie.net/die-hyposensibilisierung

Kommentar von ghettopapst ,

besitzt du vieleicht ein hypoallergenen hund ?

Kommentar von BellaBoo ,

nein, mein Hund ist ein totaler Mischling. Ich reagiere auch auf andere Hunde nicht mehr. Ich hatte einfach über Jahre immer wieder Kontakt zu Hunden. Wie das bei den Katzen passieren konnte ist mir allerdings schleierhaft. Ich habe Katzen immer gemieden, doch mein jetziger Mann hatte eine Katze. Als ich ihn das erste Mal in seiner Wohnung besucht habe (aus Liebe geht man ja so manches Risiko ein) habe ich gemerkt das ich nicht mehr reagiere.

Ich bin ansonsten eine Multiple Allergikerin, ich habe über 85 Allergene, mal mehr, mal weniger aktiv. Sensibilisierung war in anderen Fällen garnicht erst möglich, weil ich so stark reagiert habe, selbst bei der geringsten Dosis.

Kommentar von ghettopapst ,

hatte ich auch schon durch sensiblisierungen ergebnis war anaphylakitscher schock der mich 2 wochen in krankenhaus gebracht hat !

Kommentar von spikecoco ,

es gibt keine hypoallergene Hunde

Antwort
von Liiisa95, 21

War bei mir auch mal so. Aber mit Pollen. Habe bis zu meinem 15 Lebensjahr nie Probleme damit gehabt. Von 15-18 war es ganz extrem & seitdem ist es aber auch wieder wie weggeblasen. Rede einfach mal mit dem Arzt darüber. Es gibt auch sicherlich dafür Medikamente.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 14

manche allergien treten in verschiedenen lebensaltern gehaeuft oder geschwaecht auf.

aber es kann auch nach einer weile toleranz ploetzlich wieder verstaerkt auftreten.

bei einer hundeallergie kann man eine desensibliesierungsbehandlung bei facharzt (allergologen) machen.

allerdings hilft das auch oft nicht ein lebenlang.

oft ist man nicht gegen alle hunde allergisch. man mauss aber wissen, das es kene allergiker-hunde gibt. aber jeder allergiker reagiert unterschiedlich auf unterschiedliche hunde. eine allergie wird nicht durch hundehaare sondern auch durch speichel, hautschuppen der hunde ausgeloest.

wenn man dem traumhund ein hautgeschapsel entnimmt und dann mit dem allergologen testen laesst , findet man evtl einen hund , auf den man nicht allergisch reagiert. 

Antwort
von AstridMusmann, 9

Eine Allergie kann man jederzeit bekommen oder wieder verlieren, egal gegen was. Es gibt aber Allergien die häufig auftreten wie z.B. gegen Katzenhaare oder Blütenpollen und andere die eher selten auftreten wie z.B. gegen Bohnen, Vitamin C oder Hühnerfleisch

Antwort
von sunnyber, 26

SAG dem Arzt einfach, dass du eine Hunde Allergie hast und dass dich das sehr stört, ich glaube aber nicht, dass man das operieren kann... Die Chance ist immer da, dass das wieder verschwindet, aber sie ist zwar auch da, dass die Krankheit bleibt... Tut mir echt leid für dich, aber ich hab Katzen und komme damit auch gut zurecht... Katzen sind auch einfacher zu handhaben, es sei denn, jeder andere in der Verwandtschaft hat Hunde...

Kommentar von ghettopapst ,

leider bin ich und war ich schon immer gegen katzen allergisch sonst hätte ich mir eine katze gekauft, ich bin noch gegen kühe allergisch, pferde, ratten, mäuse, also sämtliche tiere! ich weiß aber vieleicht werde ich mal eine waran kaufen aber ich weiß nicht ob man da auch allergisch sein kann gegen die schuppen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community