Frage von trjoschka666, 148

Kann ein Zwangsgedanke wahr werden?

Ich bin Hypochonder und habe eine Zwangsstörung. Vor einigen Wochen hatte ich den Zwangsgedanken, dass ich eine Verabredung bei Verwandten absagen muss, weil ich vorher krank werde. Bei diesen Leuten bin ich "leider" sehr oft eingeladen und denke jetzt wirklich konsequent vor jeder Verabredung, dass ich krank werde und absagen muss. Aber ist das wirklich realistisch? Kann ein Zwangsgedanke wahr werden? Oder ist dieser Gedanke wirklich nur Zwang und schwachsinnig?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von alvajaro, 74

Es ist durchaus möglich, dass man krank wird, nur weil man daran denkt. Die Psyche hat einen nicht unwesentlichen Einfluss auf unsere körperliche Gesundheit.

Man kann sich zwar keine Bakterien oder Viren herbei denken, aber man kann durch den psychischen Stress das Immunsystem angreifbarer für Krankheitserreger machen. Man begünstigt also eine Infektion.

Weiters gibt es dann noch psychosomatische Erkrankungen - also Erkrankungen, welche nicht auf einem körperlichen Gebrechen beruhen. 
https://de.wikipedia.org/wiki/Psychosomatik

Außerdem wird man, wenn man ständig daran denkt und besonders genau auf mögliche Krankheitsanzeichen achtet, irgendwann ziemlich überempfindlich und fühlt sich krank, obwohl man gar nicht krank ist.

Kommentar von trjoschka666 ,

Ich kann mir also die Symptome einer bestimmten Erkrankung auf psychischer Basis so stark einreden, dass sie wirklich entstehen, nur eben ohne eigentliche Krankheit?

Kommentar von alvajaro ,

Keine Ahnung ob das auch funktioniert wenn man es willentlich darauf anlegt - aber unbewusst kann das durchaus klappen.

Antwort
von Nico1993Berlin, 77

Erkrankungen "krank sein" Grippe ect sind durch Bakterien oder Viren ausgelöst, durch Ansteckung.
Wenn du Zwangsgedanken hast, kann eine echte Grippe nicht "wahr" seim oder entstanden durch deine Gedanken.
Du kannst dir Symptome allerdings einreden ohne wirklich krank zu sein.
Dein Körper reagiert viel mehr auf Gedanken als gedacht.
Theoretisch gesehen, ist es wahrscheinlicher dass die Körper eingebildete Symptome hervorruft als eine Ansteckung mit Bakterien.

Antwort
von Hamburger02, 43

Alte Weisheit:

Hüte deine Gedanken, denn eines Tages werden sie zu deinen Worten.
Hüte deine Worte, denn eines Tages werden sie zu deinen Handlungen.
Hüte deine Handlungen, denn sie werden dein Schicksal.

Antwort
von PapaSchlumpf20, 66

Vielleicht kann man das nicht biologisch begründen, aber ich glaube, dass dies manchmal funktioniert ....

Nur die Gedanken können schon sehr viel bewegen.

Kann natürlich auch nur Zufall sein.

Antwort
von voayager, 55

Du bist diejenige, die sich allerlei einbildet und dann in diese Einbildungen reinsteigert, bis sie dann schlußendlich quasi zur Gewißheit werden.

In Rosenheim lerntest du die exponierte Therapie. Dabei ging es ja wohl um Abmachungen für eine recht begrenzte Dauer. Du teiltest mir mit, dass du recht angetan von dieser Behandlungsmethode und du sie deshalb mit Erfolg für dich nutzbringend anwenden würdest. Was ist daraus geworden? Ich vermute sehr, es ist wieder eingeschlafen.

Dieses saarländische Mädchen nimmt sich so Manches vor, doch dann schläft es eben wieder ein, da ohne Aufsicht die erforderliche Selbstdisziplin wohl fehlt.

Kliniken sind gewiß nicht das Gelbe vom Ei, deine Einwände gegenüber Rosenheim sind nicht allesamt von Pappe, doch besteht der Vorteil einer solchen Einrichtung eben darin, dass ein kontrollierter Tagesablauf da ist, der für ichschwache Menschen vorteilhaft sein kann.

Ich weiss, der letzte Passus wird dir nicht schmecken.

Kommentar von trjoschka666 ,

Was mir hier nicht schmeckt, ist deine nervige Desinformation, die zu 50% der Tatsache geschuldet ist, dass du unaufmerksam liest und zu 50% einfach fehlinterpretierst.

Ich war nicht in Rosenheim. Ich war 2 gottverdammte Wochen in Prien und ich habe dort nicht exponiert, sondern lediglich gelernt, wie sowas geht. Dass du einen kontrollierten Tagesablauf mit der Schön Klinik assoziierst, klingt wie ein schlechter Witz. 

Abgesehen davon bin ich keine Saarländerin. So viele Fehler in einer einzigen Antwort. Guinnesbuch.

Kommentar von voayager ,

Ja, ok nicht direkt in Rosenheim, sondern halt nebendran. (Roseneck - Rosenheim, gewissermaßen die Eselsbrücke)

Wo kommste eigentlich her, da nicht aus dem Saarland kommend?

Ich ahnte es, dass du nun beißen wirst.

Kommentar von trjoschka666 ,

Du kannst auch ahnen, dass morgen früh die Sonne aufgeht. Wenn du so einen Müll von dir gibst, musst du nicht damit prahlen, dass du im Voraus wissen konntest, wie ich darauf reagieren werde. :-D

Kommentar von voayager ,

Sei selbst so gut und halt deinen eigenen Seelenmüll für dich, also deine Borderline-Affektausbrüche,  bzw. mangelnde Impulskontrolle. Diese sind hier nicht angebracht. Benimm dich ganz einfach, so wie all die anderen User auch. Immer dieses unappetitliche Entgleisen, das dich von Zeit zu Zeit ausmacht.

Solltest du das nicht beherzigen, was ich für gut möglich halte, werde ich dich nach deinem 100. Beitrag beim Support melden müssen, denn Beleidigungen, erst recht nicht von einem Teenager, lass ich mir nicht bieten, merk dir das ein für alle mal!

Kommentar von trjoschka666 ,

Es ist so lustig, dass du eine kritische Meinung bezüglich deiner Aussagen sofort als "Borderline-Affektausbruch" betiteln musst. Jaja, so ist das. Jeder User, der dich aufgrund deiner Antworten angreift, beweist dadurch seine mangelnde Impulskontrolle. Natürlich liegt das nicht an deinen Unterstellungen, Übertreibungen, Fehlinterpretationen oder penetranten Lügen. Auf gar keinen Fall. Oh Gott... "das dich von Zeit zu Zeit ausmacht" schreibst du als einer meiner E-Mail Kontakte. Nie gehört, nie gesehen, nie gesprochen. Wenn jemand mein Verhalten analysieren kann, dann bist zweifelsohne du das. :-D

Steh auf, wenn du ein Heuchler bist, steh auf... Hach ja, das ständige Melden meines Accounts hat dich solange genervt, bis du selbst in einer Lage bist, in der du keine andere Lösung mehr kennst. Und natürlich musst du meine Altersgruppe dabei erwähnen, damit du suggerieren kannst, dass ich ohnehin zu den Menschen gehöre, die gar nicht zu Wort kommen dürfen. Merk dir das ein für alle Mal: Eine Meinung kann beleidigend sein. Stichwort Meinungsfreiheit. Und was fordert man, wenn man sich argumentativ nicht mehr verteidigen kann? Richtig: Zensur. Erbärmlich. :-D

Kommentar von voayager ,

Ein ausgeprägter egozentrischer Erguß ist das, bombastisch endend, weiter nichts.

Nicht ein einzelner Affektausbruch läßt Menschen zu Borderlinern mutieren, es ist vielmehr die Gesamtsumme all solcher und artverwandter Verhaltensweisen, die ihn dann eben ausmachen. Das animiert auch zu einem entsprechenden Resümee. 

Kommentar von trjoschka666 ,

Die Gesamtsumme meiner Verhaltensweisen kann man nicht kennen, wenn man bloßen E-Mail Kontakt zu mir hat. Es wirkt einfach nur lächerlich, wenn DU sowas schreibst. Du rechtfertigst meine Kritik an deiner Antwort mit den Symptomen einer psychischen Störung, weil es für dich offensichtlich unnatürlich ist, nicht deiner Meinung zu sein. Das ist nicht bombastisch, sondern einfach nur erbärmlich.

Kommentar von voayager ,

Jämmerlich ist es vielmehr, dass du oftmals absurde Fragen hier stellst, die in einem anderen Forum ruck-zuck gelöscht wären. Ausgesprochen nervend ist es zu erleben, dass du stets die gleichen Fragen bis zum Erbrechen oft stellst.

Wegen jeder kleinen Bagatelle machst du einen Wind und Wirbel, dass selbst der wilde Watz im Walde das Grausen bekäme.

Fazit: du solltest nicht projizieren und du solltest endlich mit einer psychischen Behandlung beginnen, damit du schulfähig wirst. Entweder du bist eine bloße Schul-Drückebergerin, oder du bist so psychisch neben der Kapp, dass du beim Seelenklempner, egal ob nun Klinik oder Praxis, "einlaufen" solltest. Ich befürchte nun, dass dsbzgl. sich nichts "schiebt", du daher im neuen Schuljahr wieder auf der Strecke bleibst, die stereotype Krankmeldung besorgt wird, so dass du noch nicht mal nen Hauptschulabschluß haben wirst und das dauerhaft!

Interessant wäre es auch mal herauszufinden, welche Rolle dein Übergewicht in Sachen Schulbesuch haben könnte. Schämst du dich vor den anderen jungen Mädchen, jene mit den hübschen schlanken Körpern, kommt gar Neid auf? Fürchtest du evtl. Spott?

"so viele Berichte, so viele Fragen" - Fragen eines nachdenklichen Menschen frei nach Brecht

da mal drüber nachdenken !

Kommentar von trjoschka666 ,

Ist ja süß, dass du dir so viele Gedanken um mich machst, aber es wird leider immer peinlich, wenn du eine Theorie aufstellst. Für mein Übergewicht bin ich selbst verantwortlich und ich könnte, wenn ich wollte, genauso aussehen wie die "hübschen, schlanken Mädchen" aus dem Sportunterricht. :-D Und daran arbeite ich momentan mit einem bisherigen Gewichtsverlust von 8 Kilo. Die Schule ist kein Schönheitswettbewerb und es ist tatsächlich so, dass ich momentan einzig und allein gesundheitlich nicht dazu in der Lage bin, am Unterricht teilzunehmen. Ist vielleicht langweilig, aber noch lange kein Grund, um sowas in die Welt zu setzen.

Kommentar von voayager ,

Wer sich dem Schulunterricht aus gesundheitlichen Gründen nicht stellt bzw. stellen kann, sollte dann wenigstens einen Psychiater oder Klinik aufsuchen, zwecks medikamentöser Behandlung. (Psychopharmaka) Eine Psychotherapie dürfte in deinem Fall nicht greifen, da du entweder abspringst, oder aber Stunk mit dem Therapeuten anzettelst, so dass du dann "gegangen wirst".

Wenn du medikamentös eingestellt bist, gibt es dann keinen Grund mehr vom Schulunterricht fernzubleiben.

Kommentar von trjoschka666 ,

Was zum? :-D Wo nimmst du immer diese völlig sinnlosen Interpretationen her? Ich hatte noch gar keine Psychotherapie, von der ich hätte abspringen können. Und ich habe auch bisher keinen einzigen Therapeuten so lange gekannt, dass ich einen Streit hätte führen können, der mich meinen Platz kostet. Ich nehme keine Medikamente und selbst wenn ich es täte, würde sich mein Zustand nicht von heute auf morgen zu meinem absoluten Vorteil verändern. Ich habe dir meine Diagnose per E-Mail geschickt. Das ist jetzt schon die zweite Nachricht, von der ich nicht weiß, ob du sie erhalten hast.

Kommentar von voayager ,

Du hattest bis jetzt etliche Psychologen "verschlissen", wie du mir mit anderen Worten mal mitteiltest.

Ich habe bei etlichen Psychoanalytikern gelesen und z.T. persönlich besprochen, dass Borderliner für eine entsprechende Therapie nicht geeignet seien, da sie auf unangenhmste Weise während der Therapie irgendwann ausrasten. Daher sind sie unerwünscht.

Unabhängig davon gilt u.a. Folgendes festzuhalten: eine Foristin hatte hier bei gf festgestellt, dass du in ein bloßes Selbstmitleid verfällst. Das stimmt nachdenklich!

Ergänzend füge ich noch hinzu, dass du wehleidig bist und auf monoton-langweilige Weise dich hier artikulierst, sic!

Kommentar von trjoschka666 ,

"Alle Borderliner..." nein. Borderline ist keine Rasse. Stichwort: Differenziertes Denken. Eine Foristin gehört grundsätzlich zu der Gruppe von Menschen, die mich dermaßen schlecht kennen, dass es automatisch peinlich wird, wenn sie glauben, sie könnten meine Situation analysieren. Ich frage mich immer, ob ihr euch nicht selbst lächerlich vorkommt, wenn ihr sowas schreibt. :-D 

Kommentar von voayager ,

"an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen" (AT)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community