Kann ein Vertrag zustande kommen über Nachricht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke schon. Ob's juristisch gesehen so ist, ist eine Frage... kann nur ein Fachmann klären. Aber auch vom nicht juristischen, also "normal-menschlichen" Verständnis her, sollte deine Freundin für die Investition der Dame aufkommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja natürlich, es wurden ja für diesen Termin "Materialien" bestellt, die sicher speziell auf deine Freundin abgestimmt waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde sagen ja, denn sie musste extra ware bestellen, die sie jetzt vielleicht nicht mehr benötigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mima1417
05.02.2016, 14:47

Kurz bevor wo die Frau bei ihr vor der Tür stand hatte von meiner Freundin der Vater einen Unfall und meine Freundin ist dann direkt zum Krankenhaus gefahren und hat dann vergessen die Frau abzusagen in der Eile. Und die Frau meint jetzt das das nur eine Ausrede war und will jetzt ihr Geld zurück für die Haare

0

Ja, es ist ein Vertrag (Auftrag) zustande gekommen. Deine Freundin hat Vorkasse geleistet und die Stylistin hat bereits das für die Auftragsabwicklung erforderliche Arbeitsmaterial bestellt. Die Aktionen von Auftraggeberin (deiner Freundin) und Auftragnehmerin (Stylistin) implizieren einen rechtsverbindlichen Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?