Frage von toptoni, 149

Kann ein Schwuler/Homosexuelle/r gegen Transsexualität sein?

Ich möchte wissen ob Schwule/Lesben sich gegen Transsexualität oder Ähnliches aussprechen. Ich meine, kann man Homosexualität akzeptieren, aber gegen andere Buchstaben im LGBT... sein ?

Antwort
von don2016, 50

hi toptoni, ja, es wird wohl einige geben, es ist nur sehr fragwürdig, warum ein Homosexueller etwas gegen Transsexuelle haben kann; du schreibst weiter "gegen andere Buchstaben" sein...(naja, du meinst ja nicht die Buchstaben, sondern die Sexualität, die da abgekürzt ist : LGBT ) darin sind noch Bisexuelle enthalten...

es ist so ein Kapitel für sich, wie schon der randomhuman treffend erwähnte, daß eine Minderheit, eine andere kontrovers begegnet...denn alle LGBT sind im Grunde eine Gemeinschaft, da auch mit pro und kontra, aber überwiegend sehen sie sich als solche, auch als "Queer", so die moderne Bezeichnung..., die Bi-Bezeichnung kam ja erst in den 1970er Jahren zum Zuge...

..bei den Bisexuellen ( das B, als einer deiner Buchstaben ) ist es noch unwahrscheinlicher, daß sie etwas gegen Transgender u.a. haben, sie sind ja für Männlein und Weiblein...bei allen sexuellen Orientierungen kann man nur sagen, es ist ein wirklich umfangreicher Komplex, welche Unterschiede es da so gibt...liebe Grüße

Antwort
von randomhuman, 60

Klar gibt es solche Leute. Leider.

Aber das finde ich natürlich nicht gut. Wo kommen wir hin, wenn eine Minderheit gegen eine andere Minderheit ist. Das wäre einfach nur dumm, um es salopp auszudrücken.

Antwort
von YuyuKnows, 67

Natürlich gibt es auch intolerante Homosexuelle.

Allein die Sexualität schützt einen Menschen nicht davor, dass man bestimmte Menschengruppen nicht mag, aus welchen Gründen auch immer. 
So gibt es Nazis in Russland, welche homosexuell sind. 
Oder Homosexuelle in der AFD.

Trotzdem sollte man nicht denken, dass Homosexualität deswegen nicht toleriert werden sollte (wollte ich nur nochmal erwähnt haben).

Antwort
von SarcasticSard, 15

Natürlich. Schwulsein schützt vor Dummheit nicht. 

Antwort
von Fragant1995, 60

Wäre zwar blöd, denn wenn man Toleranz einfordert sollte man zumindest Achtung/Respekt schenken, aber ja es geht.

Antwort
von Marco1978, 25

Natürlich, schließlich sind auch wir nur Menschen. Und wie so oft hat solches Verhalten einfach mit mangelnder Information zu tun. Bildung tut Not!

Wenn jemand Trans* ist, dann ist das für jeden Cis-Menschen (Mensch, dessen gefühltes Geschlecht mit dem körperlichen übereinstimmt) kaum nachzuvollziehen, schwer zu verstehen. Und weil der Mensch Unbekanntes oder Unverständliches einfach mal Skeptisch gegenübersteht, stoßen Trans*menschen eben oft auf Ablehnung.

Auch bei Schwulen und Lesben. Aber das geht auch den Bisexuellen so, die oft von Heteros und Homos abgelehnt werden.

Streng genommen ist es ja auch so, dass Trans* ja nichts mit der sexuellen Orientierung zu tun hat und somit die Ziele auch andere sind. Deshalb gibt es Strömungen, die das "T" nicht in der Abkürzung LGBTIQP* sehen möchten. Auf der anderen Seite sind wir alle Minderheiten und da wäre ein Zusammenstehen sehr sinnvoll, auch wenn vielleicht nicht alle Ziele deckungsgleich sind.

Aber wenn wir uns nur schon die Gay-Community anschauen sehen wir viele Missstände: Lesben lehnen Männer ab, Ältere oder Dicke haben es schwer, tuntige Schwule werden diskriminiert... 

Auch wir sind nur Menschen und da wo Menschen sind, menschelt es...

Antwort
von KittyLove18, 47

Ich persönlich kenne keine Homosexuelle die gegen Transexuelle sind,aber ich kenne ja auch nicht alle Homosexuelle. Es kann also sein das es welche gibt die 'Intolerant' gegenüber Transexuellen gibt.

Antwort
von TheFreeman, 24

Naja schwul sein macht einen nicht unbedingt tolerant gegenüber allem...

Es gibt in der schwulen Community zum Beispiel viele mit vorurteilen gegen Bisexuelle... Das am meisten verbreitete vorurteil ist zum Beispiel, dass bisexuelle nur auf Sex aus sind... damit werden sie dann auch schnell ausgegrenzt. 

Bei vielen schwulen ist auch die klassische "Tunte" sehr verpönt, weil man als schwuler mann sehr oft damit fälschlicher weise in Verbindung gebracht wird

Antwort
von Cookie4Pain, 4

Manche Schwule und Lesben haben etwas gegen bisexuelle. Den Grund dafür verstehe ich zwar auch nicht aber Erfahrungen sprechen für sich.

LG Cookie4Pain

Antwort
von ratatoesk, 57

Jeder kann für oder gegen etwas sein.

Antwort
von Jako557, 28

Vorstellen kann ich es mir, es gibt ja leider auch Homosexuelle die die AfD wählen was schon zimlich traurig ist. Andererseits ist es schon traurig das überhaupt jemand die AfD wählt. Naja es kann schon sein das es solche Leute gibt, ich habe es aber noch nicht mitbekommen. :)

Antwort
von Zischelmann, 4

Leider gibt es solche Homosexuellen die Transsexuelle ablehnen.

Jedoch nicht unbedingt aus bösem Willen,sondern aufgrund von Unkenntnissen und  Vorurteilen.

Manche denken Transfrauen seien "zu feige" als schwuler Mann zu leben und würden deshalb die geschlechtsangleichenden Ops vornehmen lassen.

Manche glauben das Transsexuelle psychisch krank seien.

Andere Homosexuelle wiederum haben selbst viel Diskriminierungen erfahren und geben aus Frust und Wut dieses weiter an andere Menschen die zu einer Minderheit gehören.

Das ist traurig denn in einer Community sollte Soldidaität vorhanden sein und gegenseitiges Verständnis.

Klar,man kann nicht mit jeder/ jedem befreundet sein,aber man sollte-gerade wenn man selbst anders ist den anderen akzeptieren und respektieren.

Antwort
von Almalexian, 49

Es gibt sogar Homosexuelle die homophob sind. Dementsprechend gibt es auch das obige.

Kommentar von don2016 ,

@Almalexian...ja, es gibt so vieles Unerklärliches..., aber ein Homosexueller, der homophob ist, braucht wirklich Aufklärung, u.U. auch die Hilfe eines Psychologen und/oder wenn er etwas gläubig ist, die eines z.B. evangelischen Pfarrers, Seelsorgers...liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community