Frage von Crailik, 50

Kann ein Router von einem Virus infiziert sein?

Hey ich hab eine simple Frage, nehmen wir an 2 Rechner sind mit dem WLAN eines Routers verbunden, Rechner A downloaded unbewusst einen Virus, könnte dieser Virus den Router befallen und unbewusst auf Rechner B übertragen werden? (Rechner A hat kein Virusprogramm Rechner B schon)

Antwort
von Kiboman, 30

ein router virus zu verbreiten ist nicht ohne weiteres möglich.

bei 90% der pc's weiss man da windows drauf läuft.

ein router kann sich nicht von selbst infizieren, dazu müsste ein pc befallen werden, der dann den router befällt.

da es aber etliche hersteller der router gibt und noch mehr versionen und dann der quellcode der firmware meist nicht zugänglich ist.

Wäre es eine lebensaufgabe die firmware mit einer backdoor zu bestücken.

denn anders als ein pc wo ein programm ausgeführt wird, müsste beim router die gesamte orginale firmware abgeändert und dann geflasht werden.

es wäre aber möglich das der virus andere geräte im netzwerk sucht und versucht diese auf verschiedene wege zu infizieren.

was auch nicht ganz so einfach ist.

Antwort
von tomdex, 40

Theoretisch ja, sofern es sich um einen speziellen Router Virus handelt. Praktisch aber eher unwahrscheinlich. Die Router Firmware sollte dennoch immer aktuell gehalten werden, vor einigen Jahren hatten Fritz-Boxen von AVM ein Sicherheitsleck.  

Antwort
von Wippich, 22

Was soll denn da Infiziert werden die Firmware vieleicht?

Antwort
von WosIsLos, 18

Die Frage ist überhaupt nicht simpel.

Falls es Geheimdienste auf deinen Rechner abgesehen haben, ist alles möglich. 

Viren können mit entsprechem KnowHow z. B. auch von WLAN Druckern auf PCs übertragen werden. 

Auch auf Routern gab es schon Schwachstellen.

Normalbürger werden sich aber mittelfristig vor so etwas noch nicht sorgen müssen.

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community