Frage von ElKurdi, 40

Kann ein Rechtsanwalt einen Kunden ablehnen, den er nicht leiden kann?

Antwort
von Annalina87, 22

Klar, du verwechselst es wahrscheinlich mit dem Pflichtanwalt, der jedem gestellt werden muss, wenn er angeklagt wurde. Hat aber nichts damit zu tun, dass ein Anwalt nicht anders herum jemanden ablehnen darf. 

Kommentar von ElKurdi ,

Und wie sieht es mit dem Pflichtanwalt aus? Der hat also nicht die Möglichkeit auf einen Kunden zu verzichten?

Antwort
von Jewi14, 22

Ja klar haben Vertragsfreiheit. Ausnahme nur wenn er Pflichtverteidiger ist, siehe Tschäpe.

Antwort
von Nemesis900, 33

Natürlich kann er das. Er ist nicht verpflichtet für irgendjemanden zu arbeiten.

Kommentar von ElKurdi ,

Aber das muss man doch irgendwie argumentieren können? "Ich kann ihn nicht leiden" ist schließlich kein Argument.

Kommentar von Nemesis900 ,

Nein er muss das nicht begründen. Wenn ich jetzt zu dir komme und sage du solltest für mich arbeiten musst du ja auch keinen Grund nennen warum du das nicht machst.

Antwort
von turnmami, 17

Ja, das kann er.

Der RA allein bestimmt, für wen und mit wem er arbeitet. Er braucht dafür auch keine Begründung!

Antwort
von Lavendelelf, 19

Ein Rechtsanwalt kann ablehnen wen er möchte. Auch Grundlos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten