Frage von Sebi0505, 72

Kann ein Programm, dass für das löschen zuständig ist, sich selbst löschen?

Angenommen es giebt nur ein Programm auf dem PC das Dinge löschen kann. Kann es sich überhaupt selbst löschen? Schließlich kann man sich ja auch nicht selbst essen und dann verschwinden.

Ps: Ich gebe es zu, dass die Frage blöd ist aber es würde mich interessieren.

Antwort
von eleteroj, 38

nein, das ist keine blöde Frage. So ein Programm müsstest du aber selber schreiben, es gibt es nicht als fertige Software.

Das Prinzip besteht ja darin, dass das Löschprogramm, wenn es gestartet ist, sich als Duplikat der auf dem Medium gespeicherten EXE im Arbeitsspeicher befindet und von dort aus arbeitet. Es müsste also die gespeicherte EXE löschen bzw in den Papierkorb verschieben.

Ich selbst baue eine Selbstlöschfunktion in die ausgelieferte Software ein bei unsicheren Kunden, und wenn die Entwicklergebühr nicht bezahlt wird, dann löscht sich meine Software einfach von der Festplatte.

Die Algorithmen dazu sind ein bisschen 'tricky', aber gehn tut es natürlich, sowas.

Antwort
von Tobihogh, 30

Es kann funktionieren wenn die Instanz vollständig im Arbeitsspeicher ist und daraus seine Funktion ausführen kann ohne beendet zu werden. Dann kann es alle Daten von der Festplatte löschen und anschließend wird die Instanz durch das Betriebssystem überschrieben oder wenn der Strom ausgeschaltet wird dank der volatilen Eigenschaft automatisch gelöscht.

Antwort
von FabianUhlit, 32

Ich würde sagen nur zum teil also so lange bis es so viel von sich "gegessen" hat bis es nicht mehr funktioniert

Antwort
von Mondmayer, 32

Selbst der Terminator konnte sich selbst nicht terminieren. 

Kommentar von Ruehrstab ,

!!

Antwort
von Wolle1305, 18

Nein, logischerweise kann es nicht funktionieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community