Frage von jennywonfer, 84

Kann ein Neurologe anhand Tests herausfinden, dass man psychig Krank ist?

Wenn ich zum Neurologe gehe wegen täglichen Kopfschmerzen gehe. Was wird er da mit mir machen und kann er sowas herausfinden?

Antwort
von webheinerle, 1

Er wird wahrscheinlich keine Tests veranstalten und dich nur zu deinen Kopfschmerzen befragen, damit er sie zuordnen kann. Und er wird dir Medikamente verschreiben, um zu sehen, auf welche Substanzen du ansprichst. 

Antwort
von DarthSilver, 40

Das kann man nicht so einfach sagen weil das von vielen einzelnen Faktoren abhängt. Normalerweise führt der Neurologe einige neurologische Tests durch, die nicht unbedingt mit deiner psychischen Verfassung zusammenhängen. Spezifisch Kopfschmerzen können jedoch neben neurologischen oft auch rein psychische Gründe wie Stress oder Gedanken die zu Schlaflosigkeit führen finden. Deshalb ist es durchaus möglich, dass der Neurologe dir einige Fragen in diese Richtung stellen wird.

Liebe Grüße

Kommentar von jennywonfer ,

Also sollte ich sagen, dass ich nachts nur 3-5 Stunden schlafe, obwohl ich 8 bräuchte?

Kommentar von DarthSilver ,

Das solltest du, ja! Und da kann ich dir als angehender Arzt schon sagen, dass dieser verminderte Schlaf sehr ungesund für deinen Körper ist. Neben Kopfschmerzen kann der fehlende Schlaf nämlich auch Konzentrationsschwächen, Erschöpfung, beeinträchtigte Wahrnehmung und viele weitere Folgen haben, Vielleicht ist das auch schon einer der Hauptindikatoren für deine Kopfschmerzen.

Kommentar von jennywonfer ,

Ja... dankeschön!!

Antwort
von DerVogelSpielt, 46

Bei mir war das so das der Neurologe mir ein paar fragen gestellt hat ob man zurzeit viel stress hat, etwas passiert ist was das ausgelöst haben könnte etc. meist erzählt dieser dann ein paar dinge die sowas auslösen und bietet natürlich auch lösungen an aber schlimmes wird da nicht passieren

Kommentar von jennywonfer ,

Wegen was warst du da?

Antwort
von Kuno33, 46

Das hängt von der Erkrankung ab. Für psychische Krankheit ist der Psychiater zuständig. Im Allgemeinen findet zunächst eine Untersuchung statt. Nur in einigen Fällen wird zusätzlich ein Test durchgeführt.


Kommentar von jennywonfer ,

Welche untersuchungen?

Kommentar von Kuno33 ,

Körperliche neurologische Untersuchung, EEG, vielleicht auch CCT -Computertomographie des Schädels. Augenspiegeluntersuchung yur Feststellung eines eventuellen Hirndrucks.

Kommentar von jennywonfer ,

wovon kann das kommen

Kommentar von Kuno33 ,

Die Ursachen sind vielfältig. Stress, Veranlagung, seelische Belastung, koerperliche Erkrankung. Sehr viele Kopfschmerzen haben seelische Ursachen. Selten ist ein Hirntumor oder eine andere organische Veränderung des Hirns die Ursache.

Kommentar von jennywonfer ,

Er könnte mich aber nicht zwangseinweisen in eine Jugendpsychatrie oder? (suizidgefährdet...)

Kommentar von Kuno33 ,

Das hängt natürlich vom Grad Deiner Suizidgefährdung ab. Aus der Ferne kann ich sie schwer einschätzen. Im allgemeinen wird man Zwangsmaßnahmen gerade bei jungen Menschen vermeiden. Niemand und schon gar nicht ein Arzt wird jemanden sehenden Auges in den Tod rennen lassen. Vermutlich würdest Du das auch nicht tun, oder? Nahezu jeder Mensch denkt mal daran sich umzubringen, wenn viele unglückliche Umstände zusammen kommen. Dennoch gibt es meistens ja ein Fünkchen Hoffnung. Hättest Du gar keine Hoffnung würdest Du ja auch nicht zum Arzt gehen.

Da ich aus eigenem Erleben solche Situationen gut kenne, wünsche ich Dir viel Kraft und Hoffnung etwas für Dich zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community