Frage von MojangWaffle, 68

Kann ein neuer Arzt sehen was ich zuletzt hatte?

Ihr kennt das ja wenn man krank ist, zum Arzt geht und am ende schreibt der immer das im Computer auf was man ihn schildert. Wenn ich jetzt zu einer anderen Praxis gehe kann er das einsehe? Was ich hatte wo ich zuletzt war? Danke

Antwort
von Rollerfreake, 11

Nein, das ist rechtlich nicht zulässig. Auch unter Ärzten/medizinischem Personal besteht gegenseitig die ärztliche Schweigepflicht. Das eine andere Praxis deine Krankheitsgeschichte einsehen kann, wäre somit ein Verstoß gegen die ärztliche Schweigepflicht. Ausnahme ist wenn der andere Arzt aktiv an der Weiterbehandlung beteiligt ist, überweist dich der Hausarzt beispielsweise an einen Facharzt, so darf er diesem den Grund der Überweisung und seine bisherige Verdachtsdiagnose weitergeben um eine effektive Weiterbehandlung gewährleisten zu können. Gehst du nur so zu einem anderen Arzt, müsstest du deinen bisherigen Arzt erst von der Schweigepflicht entbinden, damit er dem neuen etwas sagen darf. 

Antwort
von Matzesmaus, 34

Jede Praxis hat ihre eigenen PC, die nicht miteinander vernetzt sind. Der neue Doc kann also nicht sehen, was der alte geschrieben hat. Auch auf der Gesundheitskarte werden derzeit noch keine Daten gesammelt.

Antwort
von sumsehummel, 18

Nein, ein neuer Arzt kann nicht sehen, was du vorher bekommen hast. Du solltest dem neuen Arzt aber sagen, was für Medikamente du nimmst, damit eine bestmögliche Therapie gewährleistet sein kann.

Antwort
von Delveng, 13

@MojangWaffle,

nein, das kann der Arzt nicht und das finde ich schade.

In einem persönlichen Notfall musste ich einen anderen Arzt aufsuchen, da mein "Hausarzt" im Urlaub war. Bevor der Vertretungsarzt mir helfen konnte, mussten Blutwerte neu ermittelt werden. Wenn ich die letzten Ergebnisse zur Hand gehabt hätte, wäre die neuerliche Untersuchung überflüssig gewesen.

Es sind Überlegungen im Gange, Untersuchungsergebnisse und Therapien auf dem Smartphone des Patienten abzuspeichern, damit ein anderer Arzt nahtlos weiterbehandeln kann.

Antwort
von Schmiqqo, 27

Dein neuer arzt kann alles einsehen was auf deiner krankenkassen karte vermerkt ist also ja/nein anhand der z.b. Medikamente kann er sichs auf jedenfall denke es sei denn du hast die krankenkasse gewechselt...

Kommentar von MojangWaffle ,

Was wird alles auf der krankenkarte vermerkt? 

Kommentar von Dschubba ,

Falsch! Auf der Chipkarte sind lediglich Adresse, Geburtsdatum, Kassen Nummer und die Nummer die der Patient bei der Kasse hat, sonst nix ... ok noch Status! Rentner od.  Mitglied

Kommentar von Schmiqqo ,

Natürlich kann ich mich auch irren aber beim Wechsel meines hausarztes wusste er ohne das ich was gesagt habe wann ich das letzte mal dort war und was er mir verschrieben hat

Kommentar von Griesuh ,

Schmiqqo, das kann nicht möglich sein.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Aber andere (Polizei etc.) können beantragen , dass man alle deine Medikamente/Therapien whatever , die über diese Karte gemacht wurden einsehen kann.
Diese Daten werden in Akten oder mittlerweile sogar auf großen Servern gespeichert.

Kommentar von Griesuh ,

Duhmhaittuhtwee, was hat die Polizei mit deinen Krankendaten zu tun? Nichts.

Wenn wer was zu tun hat damit, dann die Ärzte und die Krankenkassen.

Auf den Krankenkassenkarten sind derzeit nur dein name, Geburtsdatum, Adresse und dein verschicherungsstatus vermwrkt ( renter, Angestellt, Familieneversichert)

Für die Zukunft ist geplant, dass auf der Karte deineHauptdiagnosen und deine Medikamente gespericher sind. So schlecht finde ich das nicht, denn so sehen fachärzte oder andere Ärzte sofort was du an Medis einnimmst und sehen deine Haupterkrankungen.

Antwort
von rgamst, 37

Nein ein anderer Arzt kann nicht sehen was Dein vorheriger Arzt aufgeschrieben hat.

Antwort
von Griesuh, 7

Nein, der neue Arzt hat keinen Zugriff auf die Daten des vorherigen Arztes.

Du musst dort also, deine Krankheitsvorgeschichten kompl. neu erzählen, du musst im wenn du welche nimmst, deine verordneten Medikamente benennen.

Zu siehst du und der Arzt fangen faktisch von vorne an.

Und was wäre schlimm daran wenn er es sehen könnte?

Soll dir geholfen werden oder nicht?

Antwort
von Dschubba, 20

Nein!  Das kann er nicht... höchstens du bist damit einverstanden, dass er deine alten Befunde bei dem früheren Arzt anfordert.

Antwort
von Adrian593, 30

Nein, es sei denn, er beantragt deine Unterlagen. Dazu wird jedoch eine Genehmigung von dir benötigt. Möchtest du dir lediglich eine 2. Meinung einholen, so ist es ratsam, dem zuerst behandelnden Arzt zu sagen, dass er keine Daten übermitteln darf, um vom anderen Arzt eine neutrale Meinung zu bekommen. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten